Einfallsreichtum der Bewohner im Chaco zur Wassergewinnung

Filadelfia: Die landwirtschaftliche Produktion im Chaco ist ein großes Risiko, weil ungünstige Klima- und Bodenbedingungen große wirtschaftliche Auswirkungen auf den Produzenten haben. Vor allem Wasser ist ein entscheidender Faktor.

Die meisten Landwirte im Chaco haben ihre eigenen Systeme zur Selbstversorgung mit Wasser für die starken Dürren gebaut. Die Union der landwirtschaftlichen Produzenten (UGP) hebt den Einfallsreichtum der Chaco-Landwirte in dem Sektor hervor.

Eines der gebräuchlichsten Wasserspeichersysteme ist der Tajamar, der im paraguayischen Chaco eine Größe von zwei Hektar hat und das Interesse vieler Produzenten in Argentinien und Brasilien weckt, um die jeweilige Technik der Wassergewinnung zu kopieren.

„Unsere Arbeitsweise beruht auf den Merkmalen des Samu’u-Baums, einer Sorte aus der Region, die Regenwasser in ihrem Stamm sammelt und so etwas wie einen Bauch bildet, um in Dürreperioden autark zu sein. Der ‘Panzón‘-Baum, wie er genannt wird, ist Teil der einheimischen Vegetation dieses trockenen Bodens“, sagte der Forstingenieur Stefan Isaak von der Kooperative Neuland.

Er erklärte, dass er auf einer Fläche von zwei Hektar bis zu einer Konturlinie gegraben worden sei und in seiner Mitte das Regenwasser (bei Niederschlägen) aufgefangen werde. Das Wasser wird dann auf andere Tajamares oder Zisternen mithilfe von Pumpen verteilt. Später transportieren es Tankwagen oder Sanitärsystemen in die Städte, wo es mit modernen Filtergeräten für den späteren Verbrauch aufbereitet wird.

Die Zisternen oder andere Wasserspeicher haben ein Fassungsvermögen von rund 68 Millionen Liter Regenwasser und versorgen 3.000 Menschen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Einfallsreichtum der Bewohner im Chaco zur Wassergewinnung

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.