Einflussreich und dennoch in U-Haft

Asunción: Ein Mann, der diese Woche einen tödlichen Verkehrsunfall verursachte und dann der Witwe des Opfers sein Leid klagte, nämlich, dass er seinen Geländewagen geschrottet hätte, bekommt nun Untersuchungshaft. Er fuhr unter Alkoholeinfluss.

Am Mittwochmorgen gegen 05:00 Uhr, als sich der Brand am Mercado 4 ereignete, eilten die Geschäftsleute Gabriel Lovera Amarilla und seine Frau zu ihrem Geschäft, um Ware vor dem Feuer zu retten. Dabei nahm ihnen Diego Enrique Canatta Pefaur (37) die Vorfahrt und fuhr ihnen hinein. Der Mann starb noch am Steuer seines Toyota Vitz, während der betrunkene Diego Canatta sich nur darüber ärgerte, dass er seinen Jeep Cherokee geschrottet hatte. Seine drei Verteidiger, darunter eine Ex-Staatsanwältin, offerierten dem Gericht einen Kaution im Form seines Hauses in Lambaré, was einen Wert von 600 Millionen Guaranies haben soll, sowie eine Barkaution, die die Anwältin Sara Parquet für ihn anbot. Parquet war die Anwältin von Óscar González Daher und ist Ehefrau des Ex-Ministers des Obersten Gerichtshofes, Bonifacio Ávalos Ríos.

Die Richterin Inés Galarza entschied schließlich, dem Antrag der Staatsanwaltschaft stattzugeben und ordnete die Untersuchungshaft von Diego Enrique Canatta Pefaur an, der wegen fahrlässiger Tötung angeklagt ist, da er in einen Unfall verwickelt war, bei dem ein Inhaber eines Lokals des Mercado 4 ums Leben kam, obwohl die Verteidigung des Fahrers einen Antrag gestellt und eine echte Kaution angeboten hatte.

Richterin Inés Galarza leitete die Anhörung zur Verhängung von Maßnahmen gegen den Fahrer Diego Canatta und beschloss, seine Untersuchungshaft anzuordnen, die in einer geeigneten Justizvollzugsanstalt nach dem Ermessen des Justizministeriums zu verbüßen ist.

Damit gab Galarza dem Antrag des Staatsanwalts Alcides Corvalán statt, der bei der Vorlage der Anklageschrift wegen Totschlags gegen Diego Enrique Canatta Pefaur gestellt wurde, obwohl die Verteidiger von Canatta, Raúl Caballero, die ehemalige Staatsanwältin Josefina Aghemo und Néstor Cañete, alternative Maßnahmen zur Haftstrafe beantragt hatten.

Wochenblatt / Abc Color / Twitter

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Einflussreich und dennoch in U-Haft

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.