Ermittlungen zum Tod von Josef Götz werfen teilweise neues Licht auf den Fall

Villeta / Moosinning: Vor etwas mehr als sieben Jahren wanderte Josef Götz (59) von Bayern nach Paraguay aus. Mit seiner damaligen Ehefrau wollte er ein neues Leben beginnen. Diese Beziehung fand später ein Ende womit Götz sein Leben neu aufbaute. In Villeta, wenige Kilometer südlich der Hauptstadt Asunción wohnte er und ging mehrere neue Beziehungen zu ansässigen Frauen ein.

Am 05.02.2012 der Schock, die paraguayischen Medien berichteten von seinem Mord in der vorherigen Nacht. Als er und seine Lebensgefährtin am Abend auf sein Grundstück zurückkehrten wurden sie im Geländewagen von jemand beschossen. Dabei starb der Moosinninger.

Seine Freundin war erfahrungsgemäß die erste, die in Verdacht geriet. Die Zweifel um ihre Mittäterschaft konnten zwar nicht ausgeräumt jedoch auch nicht bewiesen werden. Sie wartete damals eine geschlagene Stunde, eh sie die Uniformierten alarmierte. Ebenso waren die beiden Wachhunde in ihrem Zwinger und der Wachmann freigestellt. Anzunehmen ist, dass jemand aus seinem Umfeld für die Tat verantwortlich ist.

Parallel zu den Untersuchungen in Paraguay begann die Kriminalpolizei Erding ebenfalls eine Untersuchung, die im Gegensatz zu ihren südamerikanischen Behörden neue Erkenntnisse zusammentragen konnte.

Die Beamten aus Bayern wurden in Zusammenarbeit mit dem BKA in Sachsen auf die Spur der Tochter aus erster Ehe gebracht, die nach den ersten Veröffentlichungen über den Tod des Vaters bei Apple zwei iPhones orderte. Sie war im Besitz einer gültigen Kreditkarte und nutzte den Moment für sich.

Obwohl die Nachfahrin aus erster Ehe nichts mit dem Tod des Mannes zu tun hatte, schlug sie Kapital aus der Situation. Die Ex Frau war ebenso überrascht und konnte belegen nichts davon gewusst zu haben, weswegen erneut der Blickpunkt auf Paraguay gerichtet wird.

Einerseits haben die deutschen Ermittler eine Straftat aufgeklärt und anderseits, in Paraguay, wird nichts getan damit es vorangeht. Selbst die gefundene Summe von über 70.000 Euro im Umzugscontainer des Opfers wurde der ehemaligen Frau von Götz nicht ausgehändigt. Anzunehmen ist, dass alles im Sande verläuft und niemals der oder die Schuldige hinter Gittern landen wird.

Die Kooperation jedoch zwischen den beiden Behörden soll weiterlaufen. Die Staatsanwaltschaft in Landshut wird ihre Ermittlungsergebnisse mit ihren Kollegen in Paraguay teilen.

(Wochenblatt / Merkur-online.de)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

20 Kommentare zu “Ermittlungen zum Tod von Josef Götz werfen teilweise neues Licht auf den Fall

  1. Hallo Herr Pässler,
    ich habe zur Arbeit von paraguaischen „Ermittlungsbehörden“, die den Namen nicht verdienen, in meinem Statement zum Fall „Valle Pucu“ ausdrücklich Stellung bezogen und möchte mich für Ihre engagierte Berichterstattung aufrichtig bedanken. Nur wenn wir die Dinge aufzeigen und beim Namen nennen können wir in diesem Land etwas verändern.

  2. Meinen Sie das ernst, dass sie in diesem Land etwas verändern können? Millionen Paraguayer, die nicht am Futtertrog hängen, möchten etwas verändern und bringen es nicht zustande! Und ein paar Ausländer die hier herum schwirren, sollten dann etwas verändern können? Wer glaubt wird selig, wer es nicht tut auch!

  3. normalerweise ruft ja hier immer ein anderer nach einer konzertierten Aktion der „Deutschen“. Dieses mal möchte ich es tun. Wir alle wissen, daß Ermittlungen, vor allem bei ausländischen Opfern, eine besonders schlechte Aufklärungsquote haben. Daher rufe ich dazu auf die eigene Botschaft per Email info@asuncion.diplo.de anzuschreiben und sie aufzufordern auf politischer Ebene zu intervenieren und Ermittlungsergebnisse und Strafverfolgung zu verlangen. Die Botschaft ist zu fragen, ob auch heute, mehr als 60 Jahre nach Kriegsende das Leben eines Deutschen weniger wert ist, als das anderer Nationalitäten.

    1. Prima. Dieses konkrete und engagierte Vorgehen ist es was wir dringend benötigen und was auf Dauer auch Erfolge bringen wird. Sind sie anfangs auch noch so klein. Auf jedenfall wird es in den entsprechenden Stellen zu Denkanstössen und Diskussionen führen, die sonst ausgeblieben wären. Von vornherein aufgeben und sich erst gar nicht bewegen, nach dem Motto, „das bringt doch sowieso nichts“, haben jedenfalls noch nie zu veränderten Bedingungen geführt.

      1. „Auf jedenfall wird es in den entsprechenden Stellen zu Denkanstössen und Diskussionen führe“

        hahahaha, das tat guuuuut! Einmal pro Tag soll man herzhaft lachen.

      2. Stimmt und aus diesem Grund lassen sich die Deutschen in Deutschland ja auch das letzte Hemd ausziehen. Scheint in der Natur zu liegen.
        Ich für mein Teil will hier gar nichts ändern denn ich habe ja nicht das gelobte Land (Grohl) Verlassen um hier nur ansatzweise das zu finden was ich in Deutschland hatte. Und ob nur bei den ausländern die Aufklährungsrate schlecht ist oder allgemein Vermag ich nicht zu beurteile, denn ich glaube das nicht die ganzen Nachrichetn im Wochenblatt veröffentlicht und übersetzt werden sondern nur was deutsche interessieren könnte.

        1. Frank, Du hast ja recht, ich will doch auch nicht den ausufernden Bürokratismus in Deutschland hier etablieren; aber bei Mord, in meinem unmittelbaren Umfeld, müssen doch Kritik und Anregung hinsichtlich der Qualität der ermittelnden Organe erlaubt sein. Spätestens wenn man selbst betroffen ist, wird auch einem Anton61 das Lachen vergehen.

    2. Die Deutsche Botschaft wird GAR NICHTS TUN !!
      Die rühren sich nicht. Sogar bei Mordrohungen (unter Deutschen) tut sich da nichts.
      Alles was sie tun ist stempeln, stempeln und noch mehr stempeln. Und das Leben genießen (versteht sich).
      Ein Trauerspiel.

  4. Was soll der Unsinn mit dem Aufruf an die Deutsche Botschaft? Warum sollte sich das Herkunftsland von Auswanderern noch nach Jahren um die Schicksale von Leuten kümmern, die ihm bewusst den Rücken kehrten und somit weder kulturell noch wirtschaftlich dieser alten Heimat etwas zu bieten haben? Der Zuständigkeitsrahmen von Botschaften ist ziemlich präzise abgesteckt und lässt sich nachlesen.

    Wer (politische, gesellschaftliche) Veränderung in den Umständen seines Lebensbereichs wünscht, kann sich nicht auf Dauer in den Schmollwinkel seiner angeblichen Minderheitenzugehörigkeit zurückziehen. Entweder fühlt man sich dem Auswanderungsland zugehörig, dann sollte man auch politisch mal selbst den Ar… hochkriegen und ggf. tätig werden. Gleichgesinnte wird man nicht nur unter ehemals Deutschen finden, so man denn bereit ist, über den viel zitierten Tellerrand bzw. den eigenen häuslichen Mustopf zu schauen. Warum nicht mal selbst Politik machen?

  5. Das Problem der selbstverliebten, dekadenten und ***** Diplomaten der deutschen Botschaft ist, dass es unter ihrer Würde ist, sich in einem Mordfall zu bewegen.
    Sie haben sich da Vollumfänglich, den Paraguayern angenähert.
    Auch diese sind Arbeitsscheu !!

  6. Hat hier überhaupt ansatzweise eine Ahnung was das Aufgabengebiet einer „BOTSCHAFT“ ist ?
    Ich rede jetzt NICHT von der Konsularabteilung !

  7. die Botschaft setzt sich z.B. für Großgrundbesitzer und deren Eigentumsrechte ein auch wenn dfieser sich bereits jahrelang nicht mehr um seinen Grundbesitz kümmert. Herr Päßler berichtete davon. Ist der Tod eines Deutschen, der mit seinen Steuern und Abgaben unter anderem die Kosten der diplomatischen Vertetung getragen hat (vielleicht immer noch trägt) keine diplomatische Initiative wert? Sicher nicht, denn es ist ja nur ein Deutscher. Er gehört zu einem Tätervolk, das die Welt immer mit Kriegen überzogen und irrsinnige Grausamkeiten in zwei Weltkriegen verursacht hat. Es ist das Volk, daß6 Millionen Juden umgebracht hat. Richtig! Angehörige eines solchen Volkes darf man getrost umbringen, das ist kein wirklicher Verlust für die Menschheit. Wenn der ermordete Deutsche, vielleicht türkischer Abstammung gewesen wäre, würde sich die Botschaft sicher kümmern, denn würde sie es nicht tun, käme der Verdacht auf, daß sie ausländerfeindlich ist. Hallo, wo leben wir denn? Ist denn keiner mehr da, der so viel Nationalstolz und Mumm aufbringt, daß er seiner Botschaft mal endlich sagt, wo es lang geht?

    1. Asuncion 45 Nationalstolz Für Deutschland. Ich weiß nicht warum du hier bist ich bin hier weil mich an Deutschland alles angekotzt hat die sozialen Ungerechtigkeiten, die Abzocke und die Vernichtung des Mittelsatndes dem ich nun mal <angehörte. Die Reglementierungen und Verbote……… Ich könnte noch eine Woche so weiter schreiben will aber niemanden langweilen. Und bitte nicht wieder der spruch von so denken nur Leute die es denn in Deutschland auch zu nix gebracht haben es entspricht in keinster weise der Wahrheit. Denn so schreiben Leute die einfach keine Lust mehr hatten sich von diesen Gehirnamputierten Politikern weiter schröpfen zu lassen. Und da LEIDER der Deutsche wie gerade hier schon beschrieben in seinem natural hat zwar über alles zu motzen aber den Arsch nicht hochkriegt wenn es darum geht auf die Barrikaden zu gehen so hat man als einzelner keine Möglichkeit. Darum bin ich, wie auch manch andere hier. Und für sowas soll man Nationalstolz haben: Ich schütte mich aus vor lachen. Ne eigentlich schäme ich mich eher für die Jaa sager nation

  8. ich bin hier, weil mir es so geht, wie Frank. Ich warte auf den Tag, da das System, das uns Deutschen von den Siegermächten des 2. Weltkrieges aufgezwungen wurde und wird, ein Ende findet. Ich hoffe sehr, ich werde diesen Tag noch erleben. Ich habe hier in Py Zeit gefunden die Geschichte der Deutschen, also unsere Geschichte, einmal ohne die Lügen der Sieger, die uns seit mehr als 60 Jahren eingetrichtert werden, zu beleuchten. Dadurch bin ich zu dem Ergebnis gekommen, daß wir alle stolz sein können Deutsche zu sein. Unsere Eltern und Großeltern waren keine Massenmörder. Das redet man uns nur ein. Sie waren fleißig, strebsam und sparsam aber dennoch mitfühlend und haben die Not der anderen gesehen und zu helfen versucht, wo immer es möglich war. Sie waren keine Militaristen, wie man uns einzureden versucht. Sie wollten keinen Krieg und haben ihn auch nicht angefangen. Er wurde ihnen systematisch aufgezwungen. Sie haben versucht ihre Familien durchzubringen und ihre Kinder glücklich zu machen. Das macht das deutsche Wesen aus. An diesem deutschen Wesen wird die Welt genesen. Dabei können diese Wesenszüge auch in jedem Menschen anderer Nationen vorkommen. Sie alle werden die Welt ins Positive ändern. Lieber Frank, setzen Sie daher bitte die Verwaltungsorganisation BRD, die alleine den Interessen der Siegermächte zu dienen hat, nicht mit Deutschland gleich und setzen Sie sie mit allen Deutschen gleich. Bereits Adenauer sagte: „Wir handeln im Auftrag der Alliierten nicht des deutschen Volkes“. Daran hat sich auch für die Nachfolgeregierungen bis heute nichts geändert.

    1. Stimmt ich gebe dir in vielen Dingen recht. Ich möchte betonen, ich bin aus keiner rechten Scene ich bin kein Neo.. und kein Ausländerhasser. Aber Hand aufs Herz du sagst weil uns das von den Aleirten aufgezwungen wurde. Wohl nur deshalb weil so wie ich es vorher schon beschrieben habe der Deutsche zum jaasager mutiert ist und den Arsch nicht hochbekommet. Nee asuncion 45 so einfach ist das nicht. Wenn dem Franzosen was nicht passt geht er auf die Strasse macht Randale ggf mit gewalt der Italiener ebenso wie viele andere Nationen auch brauchst nur den Pleite Staat Griechenland nehmen, obwohl sie an der eigenen Pleite selbst Schuld sind machen sie Randale wenn das Rentenalter hochgesetzt werden soll welches in deutschland schon seit jahren wesentlich höher ist. Der Deutsche was macht der??? Er schimpft ne runde und morgen geht der alte trott weiter statt vereint in Berlin aufzumascheiern und jeden Minister Politiker oder Entscheidungsträger mit einen Basballschläger einen Scheitel zu verpassen. Mag sein das ich ziemlich krass bin aber nur diese sprache würden die Deutschen entscheidungsträger verstehen. Und wer in politik aufgepasst hat wei, Das das Wort Demokratie bedeutet, dass alle macht vom Volk ausgeht. Wo bitte ist das gegeben????

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.