Erstes Schubschiff made in Paraguay

Die Werft Tsuneishi Paraguay SA lieferte das erste, komplett in Paraguay gefertigte Schubschiff mit dem Namen „Caesar Primo“ an eine ausländische Firma aus, heißt es in der Presseveröffentlichung.

Der Bau dauerte etwas mehr als ein Jahr und die Konstruktion ist für den Betrieb in Niedrigwasser optimiert. Mehrere Monate im Jahr ist der Rio Paraguay oberhalb von Pilar oftmals nicht befahrbar, dieses Problem soll mit der neuen Bauweise gelöst sein.

Vier Dieselmotoren treiben jeweils eine Strahldüse an und kommen zusammen auf 6.000 Pferdestärken. Der optimale Tiefgang wird mit 1,83 m angegeben. Eine weitere Besonderheit der Konstruktion ist das Überragen des Bugs durch die Kommandobrücke, so soll eine 360-Grad-Sicht gegeben sein, die die Navigation erleichtert.

Der Wohnbereich bietet Platz für 17 Mann (oder Frauen) Besatzung und ist durch Gummikissen vom Rumpf des Schiffes isoliert, damit Vibrationen verringert werden.

Der Hersteller präsentiert seine Dienstleistungen mit zahlreichen Mitbewerbern auf der Fachmesse Navegistic 2015, die von 30. September bis zum 02. Oktober im Centro de Convenciones Mariscal López in Asunción stattfindet. Der Eintritt ist frei.

Mehr als 150 Aussteller aus 26 Ländern sind laut den Organisatoren auf der Messe vertreten. Der Markt sei zuletzt (Zeitraum und Region unbekannt) um 40% gewachsen.

Quelle: Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.