Ex-Frau lebendig verbrannt: 27 Jahre Haft

Caaguazú: Ein Mann wurde zu 27 Jahren Gefängnis verurteilt, nachdem er Benzin verschüttet und seinen Ex-Frau lebendig verbrannt hatte. Das Opfer starb und hinterlässt 6 Kinder als Waisen zurück.

Rodalino Moreira wurde wegen schweren Mordes verurteilt, nachdem man beweisen konnte, dass er am 20. August 2016 in der Stadt Raúl Arsenio Oviedo, Departement Caaguazú, Benzin verschüttet und seine Ex-Frau lebendig verbrannt hat.

Das Opfer lag 10 Tage lang auf der Intensivstation mit Verbrennungen an 70% ihres Körpers, bis die Frau starb.

Die Staatsanwältin Norma Salinas Daiub führte die Anklage in dem Fall vor einem Gericht in Caaguazú. Moreira wurde schließlich zu 27 Jahren Gefängnis verurteilt.

Nach der Tat war der Mann auf der Flucht und konnte erst im Februar 2019 im Departement Concepción festgenommen werden. Das Opfer hinterlässt 6 Kinder.

Wochenblatt / NPY

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.