Patient mit Alkoholproblem und Covid-19 flüchtet aus Krankenhaus

San Lorenzo: Ein 60-jähriger Patient mit Covid-19 flüchtete aus dem Calle’i-Krankenhaus. In der Gegend von Limpio konnte man den Mann, der ein Alkoholproblem haben soll, wieder einfangen.

Dr. Luis Prats, Direktor des Calle’i-Krankenhauses in San Lorenzo, bestätigte, dass der 60-jährige Patient im Bereich der Stadt Limpio wieder eingefangen worden sei.

In einem Interview mit Radio Ñandutí erklärte der Direktor des Krankenhauses weiter, dass die schnelle Entdeckung des Patienten dank der Berichterstattung in den Medien über den Fall möglich gewesen sei.

Ebenso gab der Arzt an, dass der Patient erneut in das Calle’i-Krankenhauses eingeliefert worden sei, von wo er geflohen war.

Der Mann war seit letztem Freitag im Krankenhaus interniert. Er ist ein Pfleger mit mehr als 10 Dienstjahren. Prats gab an, dass der 60-Jährige ein Alkoholproblem habe.

„Er ist ziemlich desorientiert, wir haben versucht, mit ihm zu sprechen, aber er konnte nicht viel antworten”, betonte er.

Wochenblatt / Prensa 5 / Radio Ñanduti

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Patient mit Alkoholproblem und Covid-19 flüchtet aus Krankenhaus

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.