Ex Präsident Franco wird auf Schadensersatz verklagt

Asunción: Nach dem Aufruf an die Justiz diverse liberale Politiker nach der letzten Regierungszeit anzuklagen folgt eine Klage auf Schadensersatz eines ehemaligen Volksvertreters der PLRA. In diesem Zusammenhang sollen die Besitztümer von Ex Präsident Federico Franco und Ex Landwirtschaftsminister Enzo Cardozo mit einem Embargo belegt werden. Dazu dürfte wohl nicht das 2,7 ha große Grundstück in der deutschen Kolonie Independencia gehören, da Franco verneinte besagtes Land 2013 von dem Berliner Hans Jürgen Heinrich gekauft zu haben.

Luis Guanes Gondra geht es um Wiedergutmachung weil er seiner Meinung nach ungerechtfertigt aus dem Rat des Viehzuchtfonds entlassen wurde. Seine Kündigung wurde vom jetzigen Senator Enzo Cardozo und Ex Präsident Federico Franco unterzeichnet. Daraus resultierend fordert er eine Wiedergutmachung in Höhe von 1,06 Milliarden Guaranies, etwa 166.000 Euro. Guanes Gondra fordert schon zum zweiten Mal das Embargo der Güter. Richter Édgar Rivas muss nun entscheiden, ob er dem Antrag statt gibt oder nicht.

Luis Guanes Gondra war in drei Legislaturperioden Volksvertreter (1989 – 2003), einmal als Abgeordneter und zweimal als Senator.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Ex Präsident Franco wird auf Schadensersatz verklagt

  1. Werden nicht regelmäßig, und zwar mit Präsidentenwechsel, stetig die besten Arbeitskräfte und Arbeitsplätze ausgewechselt, um jene Posten mit Amigos zu besetzen die dann natürlich das beste herausholen, von dem was herauszuholen ist? Loyalität dem Gönner gegenüber denen sie diese stellen zu verdanken haben, Patriotismus und Erfüllung der Gedachten Funktion der Arbeit wohl kaum.

    Welche Posten hat Franco denn alles mit „seinen Leuten“ besetzt die eventuell immer noch dort arbeiten?

    Diese Anklage ist nur eine kleine Reflexion der großen Machenschaften die vonstatten gehen, wenn der Präsident wechselt. Wie viele machen wirklich ihren Mund auf?

  2. von wegen beste arbeitskraefte entlassen.
    bei diesem luis guanes gondra handelt es sich um den schwager von domingo laino und bruder von rafaela guanes.
    seit 1989 war der laino clan immer in gut bezahlten posten
    beim staat. ohne den einfluss von laino waere dieser luis
    guanes gondra nie einmal abgeordneter und zweimal senator
    geworden.er wurde immer auf gesicherten listenplaetzen
    postiert.unter lugo war laino bei itaipu,seine frau fuer
    die wasserleitung imchaco zustaendig, ein sohn botschafter
    in kuba und dieser luis guanes beim viehzuchtfonds.
    so viel ich weiss wurden praktisch alle franco-leute
    entlassen.liberale die sich noch in staatsstellungen
    befinden, kommen aus dem blas llano fluegel equipo joven.
    warum wohl?

Kommentar hinzufügen