EXPO – Loofah-Tierspielzeug für Katze und Hund

ECO-Loofah präsentiert am 21. Juni 2013 zwischen 14:00 bis 17:00 Uhr auf einer kleinen EXPO ihre Produktpalette „Loofah-Tierspielzeug“.  Veranstaltungsort ist die Pizzeria Italiano  „DAL BUON GUSTAIO“,  auf der Mcal. López 5200, in Asunción.

Die Aktion steht unter den Motto „Ein Herz für Tiere“. Für den Hunde und Katzenliebhaber bietet die Expo eine Gelegenheit Loofah-Tierspielzeug, welches überwiegend für den Export produziert wird, käuflich zu erwerben. Der überwiegende Erlös aus dem Messe-Abverkauf wird der gemeinnützigen Organisation „OIPIC“ übergeben und im Tierschutz seine Verwendung finden.

Spendenaufruf!

Wer noch alte Decken oder Pullover hat und nicht weiß wohin damit, bitte zur EXPO mitbringen. Die kleinen Vierbeiner wollen es in dieser Jahreszeit auch ein wenig kuschelig haben. Hunde- und Katzenfutter für die kleinen Vierbeiner wird auch gern in Empfang genommen. Volontäre von OIPIC sind vor Ort, ordnungsgemäße Spendenbelege können Ihnen ausgestellt werden.

Die Veranstalter erbitten unter den Motto „Ein Herz für Tiere“ um Ihre rege Teilnahme.

Für eventuelle Rückfragen, Tel.: 021 – 604 523

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “EXPO – Loofah-Tierspielzeug für Katze und Hund

  1. Tja, das ist europäisch: rettet die Tiere, lasst die Menschen frieren. Wer Pullover und Decken übrig hat, soll sie lieber armen Paraguayern geben. Die haben sie nötiger als die Hunde und Katzen. Die Tiere passen sich nämlich an die Temperaturen an. Und wenn es frierende Hunde und Katzen gibt, dann sind das sicherlich von „tierliebenden“ Europäern eingeführte spezielle Rassen, die das Klima hier nicht vertragen – genauso wie im Sommer die Huskies leiden müssen, weil hirnlose Egoisten diese Hunde, die für die Kaltgebiete der Erde bestimmt sind, unbedingt ins tropische/subtropische Paraguay mitnehmen mussten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.