Fast ein rettender Teich

Manchmal können Lagunen dafür genutzt werden um eine Flucht vor der Polizei zu ermöglichen. In diesem Fall waren aber die Ordnungshüter erfinderischer.

Ein Mann überfiel eine Frau in der Stadt Pedro Juan Caballero. Die Polizei wurde alarmiert und war schnell am Tatort. Auf der Flucht vor den Beamten sprang der Täter in die Lagune Punta Pora.

Edgar Daniel Barrios Ojeda ist erst 26 Jahre alt und bei der Polizei kein Unbekannter. Der Räuber hat schon mehrere Vorstrafen. Eigentlich wäre ihm der Raubüberfall auf die Frau fast geglückt. Er floh nach der Tat auf einem Motorrad. Dabei bemerkte er sofort, dass ihn mehrere Polizisten verfolgten. Es waren Beamte aus dem 11. Polizeirevier der Stadt. Als Ojeda das Ufer der Lagune erreichte überlegte er nicht zweimal sondern sprang sofort in den Teich. Er versuchte das gegenüberliegende Ufer zu erreichen.

An dem Gewässer befinden sich mehrere Tretboote als Touristenattraktion. Die Polizisten handelten ebenfalls schnell und nahmen mit so einem Gefährt die Verfolgung des Flüchtenden auf. So gelang es ihnen, den Täter festzunehmen.

Auf Ojeda war schon ein Haftbefehl von einem früheren Raubüberfall ausgestellt. Sichergestellt wurde bei ihm ebenfalls ein schwarzes Motorrad ohne Kennzeichen und ein Revolver.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.