Filmreife Verfolgungsjagd endet mit zwei Toten und vier Verhafteten

Colonia Ara Vera: Die Polizei verfügte über Informationen über einen Drogentransport und verfolgte zwei Fahrzeuge über eine Strecke von 20 km. Die Schmuggler hatten das Nachsehen.

Zwei Tote und vier Verhaftete sind das Resultat einer Verfolgungsjagd, die in der Kolonie Ara Vera, Departement Canindeyú ihr Ende fand. Im Inneren einer der zwei Fahrzeuge fand man viele Pakete Marihuana.

Die Verfolgungsjagd zwischen den Departements Amambay und Canindeyú war filmreif. Sie verfolgten über eine Strecke von 20 km zwei Geländewagen. Einer der beiden fuhr dabei gegen einen Baum. Die Insassen des Mitsubishi Triton, Antonio Luis Martinez Portillo (45) und Cosme David Rojas Monjes (24) starben bei der Kollission.

Aber auch der zweite Geländewagen konnte von der Polizei gestoppt werden. Die vier Insassen Carlos Alberto Báez (23), Luis Cándido Cardozo Delvalle (26), Santiago Rojas Bareiro (44) und Aurelio Villalba (33) wurden verhaftet und ins Kommissariat nach Curuguaty gebracht. Im Wageninneren fand man mehrere Pakete Marihuana, ohne genaue Gewichtsangabe.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Filmreife Verfolgungsjagd endet mit zwei Toten und vier Verhafteten

  1. Wegen vieler Pakete Marihuana? Hat das Zeugs heutzutage noch einen Wert? Das kriegst im Land der Schwitzer an jedem Kiosk.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .