Franco Regierung tilgt heute 112 Millionen US-Dollar Kredit

Asunción: Nachdem im vergangenen Jahr ein Haushaltsplan für 2013 verabschiedet wurde der ein vermeintliches Defizit aufwies bediente sich die Franco Regierung zu Jahresbeginn eines facettenreichen Kredites, der heute, ein Tag vor Ende seines Mandats, zurückgezahlt wird.

Die 500 Milliarden Guaranies (112 Millionen US-Dollar), die dem Finanzministerium erst im Juli so von der Zentralbank Paraguays zur Verfügung gestellt wurden. Die Tilgung war eine zentrale Forderung der Cartes Regierung, die ab Morgen mit weiteren finanziellen Problemen versuchen muss umzugehen. „Auf Wunsch der Nachfolger wird diese Schuld jetzt beglichen“, sagt der noch amtierende Finanzminister Manuel Ferreira.

„Für den Haushaltsplan 2014“, so sagte Ferreira, „ist erneut eine Ausgabe von Staatsanleihen in Höhe von 500 Millionen US-Dollar eingeplant“.

Die eventuelle Notwendigkeit eines weiteren Kredites macht es außerdem notwendig mit den laufenden Zahlungen nicht in Verzug zu sein. Im Finanzministerium ist es normal Kredite aufzunehmen, um zur Sicherheit und für unvorhergesehene Notfälle Reserven zur Verfügung zu haben.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Franco Regierung tilgt heute 112 Millionen US-Dollar Kredit

  1. Na dann ist doch, wie versprochen, alles in „Butter“.
    Und wenn dann der Kassenstand auch noch bei 55% für den laufenden Monat ist, dann kann es doch nur noch besser werden,

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .