Franco stellte Freimaurern seine Regierungspläne vor

Luque: Vom 11. bis zum 14.Oktober 2012 ist das Bourbon Conmebol Convention Hotel Treffpunkt von über 230 Logenmeistern der Freimaurer Lateinamerikas und anderen Ländern.

Delegationen aus Argentinien, Bolivien, Brasilien, Bulgarien, Chile, Ecuador, Frankreich, Großbritannien, Guatemala, Kolumbien, Mexiko, Peru, Spanien, Uruguay, USA und natürlich Paraguay kamen angereist.

Zum Einweihungsakt sprach der Präsident der Republik rund 40 Minuten und erklärte den einflussreichen Männern welche Pläne er in Paraguay versucht durchzuführen und bat gelichzeitig um die Unterstützung und Dialog untereinander, um eine ungerechte Ausgrenzung baldmöglichst zu beenden. Bei dem Treffen der Mächtigen wurde Federico Franco von den Ministern Buzarquis, Fernández Estigarribia und Perrone wie auch von Senatspräsident Matto Oviedo begleitet.

Die paraguayische Freimaurerloge wurde vom Politiker Euclides Acevedo repräsentiert. Er erklärte, dass es notwendig sei aus den dunklen Tempeln herauszukommen um Protagonisten in der Gesellschaft zu sein und wirklich mitbestimmen wie es mit dem Land vorangeht.

Er erklärte auch seine volle Unterstützung der durch den Präsidenten des Landes angesprochenen Toleranz gegenüber Paraguay. Franco als überzeugter Katholik nahm ohne religiöse Einschränkung an dem Treffen teil.

„Ich bin davon überzeugt, dass was ich als Präsident mache und entscheide ist für alle Paraguayer, ohne Ausnahme“, unterstrich Franco in seiner Rede.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

22 Kommentare zu “Franco stellte Freimaurern seine Regierungspläne vor

  1. „Ich bin davon überzeugt, dass was ich als Präsident mache und entscheide ist für alle Paraguayer, ohne Ausnahme“, unterstrich Franco in seiner Rede.

    Das glaube ich ihm sofort, dass er davon überzeugt ist. Ob er jedoch im Sinne aller Paraguayer, insbesondere der armen Bevölkerung als Präsident handelt möchte ich aber sehr bezweifeln. Schaut man sich an, was für eine Clique diese Freimaurer sind und aus welchen Figuren die bestehen lässt das einem schlimmes erahnen.

  2. Interessanterweise wird dieser Freimaurer Franco von den meisten Mennoniten unterstützt.Ob die Mennoniten wohl wissen das sie damit auch ein okultes satanisches System unterstützen wo spiritistische und rituelle Orgien an der Tagesordnung sind wo hin und wieder auch mal ein Mensch oder Kind geopfert werden muss?

  3. Bevor Ihr dummes Zeug über die Freimaurer schreibt empfehle ich allen zuerst in Wikipedia über die Freimaurer zu lesen.
    Ich glaube dass bestimmt mehr Kinder von frommen Sekten geopfert wurden als von Freimaurer wenn überhaupt.

  4. Wikipedia wird vom Vatikan kontrolliert und der Vatikan ist von den Freimaurer unterwandert.Wer Augen hat und wer sich über Freimaurerei informiert, der weiss wer die Welt regiert und wo das am Ende hinführt.

    1. Und hinter allem steckt dann noch der Kaiser von China, im Exil oder die kleinen grünen Männchen. Wie kann man im Jahr 2012 an soetwas glauben?!

  5. Liebe Leser des Wochenblatts –

    Erstaunlich, dass noch im 21. Jahrhundert solche Behauptungen aufgestellt werden wie von Lorri und vom besorgten Mennoniten. Ich dachte, darüber seien wir längst hinweg.

    Ich schreibe Euch aus Österreich, wo die Verfolgung geringer war als in den meisten anderen Ländern. Aber dem Lorri und dem Mennoniten empfehle ich, für alle Fälle den Namen John Coustos zu googeln.

    Da erfahren sie, was wirklich los war….

    1. @ joyrowdy
      Vielen Dank, dass Sie diesen Link schon eingestellt haben, denn ich wollte das soeben auch tun.
      Wie leid können einem Menschen tun, die immer und überall Weltverschwörungen wittern.

      @ Besorgter Mennoit
      Wo kann man Ihre Ihre erschütternden Behauptungen nachlesen?

      Übrigens wussten Sie, Lorri, dass Gustav Stresemann und Aristide Briand ebenfalls Freimaurer waren? Beide
      haben den Friedensnobelpreis erhalten. Ja, schreckliche Menschen, diese Freimaurer!

  6. es zählt nun mal zu den Taktiken, derer, die die Öffentlichkeit scheuen und sich in geheimen Zirkeln treffen, so zu tun, als sei das nichts anrüchiges. Warum aber dann die Geheimhaltung? Warum sektirerisches Verhalten? Es ist nicht zu bestreiten, daß der Mehrzahl der Feimaurer (auch Illuminaten = Erleuchtete genannt), vor allem in den Ablegern und den unteren Chargen die wahren Ziele der Menschen an der Spitze der Pyramide unbekannt sind. Sie engagieren sich z.B. bei den Rotariern und andeswo, weil sie glauben etwas Gutes zu tun. Das ist sicher auch so. Aber das ändert nichts an der satanischen Zielsetzung der Führung. Hier ein paar Links zu diesem Thema:
    http://members.multimania.co.uk/jajwisttop/nurfuereuch/(ebook%20-%20german)%20Geheimgesellschaften%20und%20ihre%20Macht%20im%2020.%20Jahrhundert.pdf
    http://www.searchfind.ch/faq/illuminati.htm
    http://www.cospirazione.net/index.php?option=com_content&task=view&id=210&Itemid=67&lang=de
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/09/der-aufprall-steht-kurz-bevor.html
    http://www.gandhi-auftrag.de/illuminaten.pdf
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/03/04/die-ziele-der-illuminati-2/
    http://euro-med.dk/?p=24558
    Bei mehr Lesebedarf bitte melden. Es ist Material in Hülle und Fülle vorhanden. Man muß sich nur informieren wollen. Leider gibt es zu viele informationsresistente Mitbürger und daher können auch Freimaurerlogen ungestört ihre „Arbeit“ tun.

    1. @ Asuncion 45
      Tolle Links, lassen den Leser im Unklaren, mit wem sie es zu tun haben. Entweder gar kein Impressum oder nur ein Link zu einer Mail-Adresse. Warum, wenn nicht, um geheim zu bleiben, wie die Freimaurer 😉

      1. lieber Hans E, jeder Internetblog hat, aus presserechtlichen Gründen, ein Impressum. Es kann natürlich sein, daß es nicht jeder findet, vielleicht aber auch nicht finden will, damit er sich abfällig über die Seiten äußern kann. Solche Menschen bezeichne ich als informationsresistent. Aber das muß man sicher nicht.

    2. Wenn ich die Wahl habe vom Genossen Stalin, Mao, und auch Herrn Erich H. regiert zu werden, oder von einem Freimaurer, dann wähle ich den Freimaurer.

      Was die „wir sind gleicher“ Kommunisten so in den letzten 70 Jahren verbrochen haben und bis heute noch anrichten, das schaffen irgendwelche Logen in 500 Jahren nicht.

    3. @ Ascunsion45 Sie verwenden das Wort „Informationsresistent“ für andere, ohne dabei an sich selbst zu denken. Sie haben nicht die blasseste Ahnung davon was Freimaurer sind, was sie tun, was ihre Ziele sind. Es fehlt Ihnen sogar die grundsätzliche Unterscheidungsfähigkeit um zwischen Freimaurern und Illuminaten zu differenzieren. Jede – im Telefonbuch zu findende – Loge steht zur Information offen. Vielleicht machen Sie sich erst einmal grundsätzlich schlau, bevor Sie IHRE Weisheiten kundtun.

      mattes

  7. Die Vorurteile gegenüber den Freimaurern liegen wohl unbewusst begründet in der jahrhundertealten Feindschaft der katholischen Kirche gegenüber diesen Freidenkern und wurden in der Vergangenheit mit Exkommunikation belegt.
    Wohl wahr die Freimaurer sind weltweit meistens ein Zusammenschluss von Eliten aber schlechte Menschen brauchen sie deshalb nicht zu sein. Scheint eher oft das Gegenteil zu sein.

  8. Die Leute sollten einmal lernen auch andere Meinungen, Anschauungen, Ideale zu tolerieren, solange sie nicht das Recht Dritter beschneiden. Diese ständigen Vermutungen, den Teufel an die wandmaler Theorien etc. sollten wir in die Schublade legen. Jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden.

  9. Asuncioner sind Sie identisch mit Asuncion45?
    Wenn ja, dann sollten Sie über das, was Sie geschrieben haben einmal gründlich nachdenken und sich entsprechend verhalten.
    Wenn nein, dann kann ich Ihnen nur zustimmen, obwohl mich die Namensähnlichkeit vermuten, aber nur vermuten, lässt, dass jemand versucht aus einem „Saulus“ einen „Paulus“ zu machen.

  10. Nein, identisch bin ich nicht. Ich bin das Original und Asuncion45 eine schlechte Kopie von mir. Ist als Spass zu verstehen. Zwei Namen, zwei verschiedene Personen, haben nichts miteinander zu tun.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.