Frau wird wegen einem Seitensprung erpresst

Encarnación: Meistens sind es Männer, die wegen einem Seitensprung erpresst werden. In diesem Fall ist es aber eine Frau, die von der gehörnten Ehefrau erpresst wurde. Man konnte aber die mutmaßliche Täterin verhaften.

Eine Frau wurde letzten Freitag verhaftet, weil sie angeblich eine Person erpresst hatte, die sexuelle Beziehungen zu ihrem Ehemann gehabt hätte. Der Fall ereignete sich in Encarnación, im Departement Itapúa.

Letzten Freitag gelang es den Ermittlern bei einer überwachten Übergabe des Geldes, die Verdächtige der sexuellen Erpressung zu verhaften.

Die Staatsanwältin Carmen Palazón untersucht jetzt diesen mutmaßlichen Erpressungsfall, bei dem eine Frau Opfer der strafbaren Handlung geworden war, unter der Drohung, ihre intimen Videos und Fotos veröffentlichen zu lassen.

Der Anzeige zufolge begann das mutmaßliche Opfer vor drei Monaten eine romantische Beziehung mit einem Mann argentinischer Nationalität. In diesem Zusammenhang hätten sie private Fotos und Videos ausgetauscht und sich sogar in einem Motel in der Stadt Encarnación getroffen, wo der Mann die sexuelle Begegnung filmte.

Am 12. April erhielt das mutmaßliche Opfer einen Anruf von einer Frau namens Julia Lezcano, die behauptete, die Frau des Mannes zu sein, mit dem sie Beziehungen hatte, berichtete die Staatsanwaltschaft.

Das Opfer gab an, dass die betrogene Frau des Seitensprungs ihres Mannes mit Beleidigungen und unter Drohungen eine Summe von 20 Millionen Guaranies verlangt habe, um die Fotos und intimen Videos von ihr, die sie entdeckt hatte, nicht preiszugeben.

Später, nach Verhandlungen, wäre der Betrag auf 5 Millionen Guaranies zurückgegangen und am letzten Freitag gelang es der Polizei bei einer überwachten Übergabe des Geldes, Lezcano zu verhaften, die jetzt der Staatsanwaltschaft zur Verfügung steht.

An der Operation nahmen auch Polizisten des Ministeriums für Wirtschaftskriminalität teil.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Frau wird wegen einem Seitensprung erpresst

  1. Seitensprung ist gesetzlich nicht strafbar. Da die „Ehefrau“ ja sowieso wusste was ihr Mann trieb so konnte es ihr ja egal sein und der anderen und dem Mann auch egal ob Fotos oder Videos im Internet landen.
    Warum denn scheuen sich die Leute Fotos von ihrem Seitensprung und sie selbst nackt auf “ ex Girlfriends revenge“ wiederzufinden?
    Offensichtlich geht es bei heutigen Beziehungen schon nur ausschliesslich ums Geld. Diese 5 Mille reichen gerade mal so lange bis die Gehoernte sich nen neuen Sugar Daddy zugelegt hat. Das haelt dann fuer ein paar Monate und dann zieht die Karawane wieder weiter.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.