Zahnärztin als geimpft eingestuft, obwohl sie keine Dosis erhalten hat

Asunción: Eine neue Unregelmäßigkeit wurde im Zusammenhang mit der Impfung gegen Covid-19 bei einer Zahnärztin festgestellt.

Die Zahnärztin Emma Vargas denunziert, dass sie ins Lambaré-Krankenhaus gegangen sei, um die Impfung zu erhalten, wie aus der vorherigen Terminvereinbarung hervorgeht. Im Gesundheitszentrum teilte man ihr aber nach einigen Minuten mit, dass sie keinen Termin habe und sie solle mit den Behörden des Gesundheitsministeriums in Kontakt treten, um das Problem zu lösen.

Die betroffene Frau ging nach Hause, wo sie entdeckte, dass sie auf der Plattform www.vacunate.com.py bereits mit der ersten Dosis geimpft war und folgerte daraus, dass eine andere Person den Impfstoff erhalten hatte.

„Ich bin voller Hoffnung hingegangen, ich habe nie geglaubt, dass mir das alles passieren würde. Ohne geimpft zu werden, stand ich auf der Liste der geimpften Personen. Als meine Tochter einen Thread in sozialen Netzwerken (Twitter) machte, kontaktierte mich eine Krankenschwester und dann wurde ich im Lambaré-Krankenhaus endlich geimpft“, betonte Vargas.

Sie fügte hinzu, dass dieselbe Person, die angegeben hatte, dass sie nicht im System enthalten sei, für die Impfung verantwortlich gewesen sei. „Dieselbe Person, die mir sagte, ich sei nicht auf der Liste, behandelte mich das zweite Mal mit aller Höflichkeit. Ich zweifelte, ob sie mich impfen, wenn meine Dosis gestohlen wurde (ich war laut Internet bereits geimpft). Wenn es in diesem Land geklappt hat, sollten sie mich wenigstens anrufen. Offensichtlich wurde mein Impfstoff jemand anderem gegeben oder verkauft oder einem Bekannten gegeben. So funktionieren die Dinge in diesem Land“, beklagte sich Vargas.

Sie bat die zuständigen Behörden des Gesundheitsministeriums, diesen schändlichen Fall zu klären. „Seien Sie den Menschen gegenüber mitfühlender und ehrlicher und stehlen Sie nicht die wenigen Impfstoffe, die wir haben”, betonte Vargas.

Es sei darauf hingewiesen, dass am Montag berichtet wurde, dass in der Stadt Presidente Franco hundert Menschen geimpft wurden, ohne dass sie das vorgeschriebene Mindestalter hatten, in dem Fall 85 Jahre.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Zahnärztin als geimpft eingestuft, obwohl sie keine Dosis erhalten hat

Kommentar hinzufügen