Friedmann, ein Risiko für die Zukunft der Colorado Partei?

Asunción: Unzufrieden nicht das Ziel erreicht zu haben, gehen die Debatten auf Cartes-Kanälen zum Thema weiter. Obwohl sich Senator Riera von Cartes offiziell trennte, wird dessen Meinung wertgeschätzt und wiedergegeben, da er Wasser auf die Mühle gibt.

Auch wenn das Thema offiziell erledigt ist und man wie nach der Niederlage von Santiago Peña der Realität ins Auge blicken sollte, geht für Cartes-Reporter das Spiel unbeirrt weiter. Sie reproduzieren alle Meinungen von Cartes-Anhängern, die sich phantasievoll negativ zu Friedmann äußern.

“Wir sind nur einen Schritt vom Sozialismus entfernt, der in Venezuela vorherrscht oder der bolivianischen Anarchie. Wenn wir nicht die Flagge der Ethik zurückgewinnen haben wir für 2023 keine gute Zukunft. Wir befinden uns vor einem Staat, der einige wenige privilegiert. Dass was ihm Senat passierte schadet dem Land und dem Senat selbst. Das ist ein Staat der geändert werden muss. Schauen sie in die Zeitung von heute: Das steht, dass 380.000 Jugendliche keine Arbeit haben und die Senatoren Verstehen nicht, dass der hauptsächlichste Grund die Korruption und die daraus resultierende Armut ist. Die Partei muss von schlechten Leuten befreit werden. Friedmann ist einer davon. Wir brauchen keinen Nobelpreisträger aber wir müssen zu unseren Werten zurückfinden und den Leuten dienen. Wenn Friedmann Geld verdienen will, soll er in den privaten Sektor wechseln. Er kann keine 100 Millionen US-Dollar dem Staat in Rechnung stellen. Zu einem Moment haben sie schon mit Mario Abdo geredet und forderten, dass er 50% seiner Minister austauscht“, sagte Enrique Riera gegenüber dem Cartes Kanal GEN.

Senator Amado Florentín aus der PLRA erklärte den Sachverhalt weitaus nüchterner und auf Fakten bezogen. „Der Senat ist bis jetzt der einzige Ort, den cartes noch nicht unterwandert hat. Wir halten die Kundgebungen aus und halten dagegen, dass der Senat nicht in Cartes’ Hände fällt. Es ist eine sehr mächtige Gruppe, sie haben viele Medien, sind jeden Tag da und berichten aus seiner Sichtweise und berieseln so die Leute. Es ist nicht einfach zwischen der Kritik der Cartes-Medien und uns aufkaufen zu lassen, bevorzugen wir die Kritik, sagte Senator Amado Florentín. In den vergangenen Tagen gingen diverse Attacken von HC-Medien aus, inklusive dutzende Artikel wie sie den Schutz von Friedmann finden, doch dabei vergessen sie vollkommen aus ihren eigenen Reihen zu berichten, von Senator Zacarías Irún und seinen Verfehlungen bevor er Senator wurde. Jeden tag wiederholen sie falsch interpretierte Sachen um ihn schlechter darzustellen. Niemals würde ich sagen, dass Friedmann ein Heiliger ist. Ich glaube das beim besten Willen nicht. Doch hierbei geht es nicht um ihn. Der erste den man untersuchen müsste wäre Horacio Cartes, dann Zacarías Irún und dann natürlich auch Rodolfo Friedmann“.

Wochenblatt / Hoy / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.