Gala-Dinner bringt 52 Menschen ins Krankenhaus

Guayaybí: Insgesamt 52 Menschen kamen mit Vergiftungserscheinungen in das Kreiskrankenhaus Guayaybí. Auslöser war wohl ein Gala-Dinner am Samstagabend.

Carlos Florentin, Direktor vom Krankenhaus, sagte, die meisten der 52 Erkrankten hätten Symptome wie Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, Kopfschmerzen oder Bauchschmerzen gehabt. „Acht Patienten bleiben stationär unter Beobachtung, den Rest konnten wir ambulant versorgen“, erklärte Florentin.

Alle Betroffenen hatten am Samstag an einem Abendessen teilgenommen, das im Rahmen der Gründungsfeierlichkeiten von Guayaybí aufgetischt wurde.

Um herauszufinden wer für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich war wurde der Bürgermeister Osvaldo Garcia in seinem Büro kontaktiert. Jedoch soll sich dieser ebenfalls unter den 52 erkrankten Personen befinden und liegt zu Hause krank im Bett.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Gala-Dinner bringt 52 Menschen ins Krankenhaus

  1. Vielleicht war das Asado weich, so dass alle das Fleisch geschluckt haben anstatt es durchzukauen und auszuspucken. Sowas ist ein hiesiger Magen nun mal nicht gewöhnt.

Kommentar hinzufügen