Gemeinderat aus Independencia in Ketten

Kolonie Independencia: Die deutschstämmige Kolonie Independencia, Guairá, kommt nicht aus den Schlagzeilen. Immer noch demonstrieren Indigene auf den Stadtplatz für ein Wegerecht. Nun kettete sich ein Gemeinderat vor dem Verwaltungsgebäude an.

Der Grund für diese ungewöhnliche Aktion liegt angeblich bei fehlenden Gehaltszahlungen von Seiten der Gemeinde. Schon mehrere Monate soll Saúl González von der Frente Guasu keine Bezüge mehr erhalten haben. Mehrere Versuche zu einer Einigung mit dem Bürgermeister, Francisco Chávez (ANR), zu kommen, sollen immer wieder gescheitert sein.

González erklärte, die drastische Maßnahme würde hoffentlich Chávez zum Einlenken bewegen. Es könne nicht sein, dass einfach über Monate keine Bezüge erfolgt seien.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Gemeinderat aus Independencia in Ketten

  1. Diese stark verzoegerten Gehaltszahlungen in oeffentlichen Institutionen sind ein weit verbreitetes Problem in PY. Ein Kollege von mir musste satte 6 Monate auf die erste Gehaltszahlung warten. Ich war Zeuge, als er abends um 18 Uhr (!!) noch im Buero im MOPC jemanden anrief und diese Person aeusserst stark angriff, die Nerven lagen total blank. Das habe ich in 2 Jahren Paraguay noch nie erlebt, dass jemand so heftig jemanden die Meinung sagt. Aber bei Geld hoert “Tranquilo” und “No te preocupes” bei den Leuten auf.

    Ich kann das auch verstehen, das geht gar nicht so was. Und bei den Paraguayos, wo “Sparen” eher ungwoehnlich ist, erst recht.
    Bei den Planilleros hab ich natuerlich kein Mitleid, aber bei denen passiert sowas sonderbarerweise nicht.

  2. Dieser Parteien Mist ist eine Schande für Paraguay ganz egal welche Partei… keine ist wirklich besser. Selbst Grasränder werden bei Parteifremden Häuser nicht geschnitten und gegen Dengue Mücken wird für diesen Häusern auch nicht gespritzt… da hat der Spritzmeister gerade für 20 Meter Pause. Das da einer von der Frente seinen Lohn nicht ausbezahlt bekommt ist ganz normal hier und zeigt das System von Paraguay.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.