Genehmigung zum Abbrennen wegen der Dürre ausgesetzt

Asunción: Das Nationale Forstinstitut (Infona) hat die Genehmigung zum Abbrennen von Weiden oder Brandrodungen im gesamten Staatsgebiet bis zum 31. Dezember dieses Jahres aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen und des Auftretens von Waldbränden ausgesetzt.

Die für den Rest dieses Jahres prognostizierten klimatischen Bedingungen sind nicht förderlich für den Einsatz von Bränden in irgendeiner Form, hinzu kommt die Dürre in weiten Teilen des Landes, weist die Resolution als eine ihrer Grundlagen aus.

Die Aussetzung zum Abbrennen durch das Forstinstitut Infona ist nach seiner Bestätigung als zuständige Behörde für die Anwendung des Gesetzes Nr. 6.818/21 “Integraler Brandschutz“ mit der kürzlich von der Exekutive genehmigten Verordnung (Dekret Nr. 7.775/22) möglich.

Die Bestimmungen dieses Gesetzes legen fest, dass das Forstinstitut eine “Notsituation“ ausrufen kann, falls die Überwachungssysteme Bedingungen anzeigen, die für die Durchführung kontrollierter Verbrennungstätigkeiten nicht geeignet sind.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

1 Kommentare zu “Genehmigung zum Abbrennen wegen der Dürre ausgesetzt

  1. Ufff, noch mal Glück gehabt. Dann können die Eingeborenen und sich hierzulande in durchgelauchter Gegend ohne Müllabfuhr wohnhaften, sich hierzulande sauwohl fühlenden, sackreichen deutschen Erfinder, Gürklipflücklis und Pizzabäcker (Ausländer und Papierchen-Paraguayaner) weiterhin ihren Müll abfackel. Naja, weder BilligPolarBierbücksenPacks noch TeuerMüllerGebräuPacks sind hierzulande grati. Zusammen mit Streichhölzl aber immerhin teurer als der Onkologe des besten grait Gesundheitssystems der Welt.

    8
    3

Kommentar hinzufügen