Geschäftsleute fordern, die Panik beiseite zu legen

Asunción: Die Geschäftsleute des historischen Zentrums in der Hauptstadt von Paraguay behaupten, dass die aktuelle wirtschaftliche Situation aufgrund der Pandemie “erbärmlich“ sei. Sie baten darum, die Panik beiseite zu legen und zu lernen, mit dem Virus zu leben.

Ruth Mendelson, Inhaberin des Einkaufszentrums Unicentro sowie Vertreterin der Vereinigung der Geschäftsleute und Unternehmer des historischen Zentrums von Asunción, sagte gegenüber dem Radiosender 650 AM, dass sie aus Angst und den von der Regierung ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Virus keine Verkäufe registrieren.

„Die wirtschaftliche Situation ist erbärmlich, sehr traurig, alles ist wie ausgestorben, es gibt keine Verkäufe. Der Umsatz ist nur das, was nötig ist. Er ist in diesem Jahr bisher um 70% gesunken. Sie können eine Quarantäne nicht alle 15 Tage ohne Perspektive und Zukunftsaussichten verlängern. Anstatt Dekrete zu erlassen, die einen zwingen, zu Hause zu bleiben, muss man lehren, wie man lebt, um die Wirtschaft zu reaktivieren. Man muss die Angst beiseitelegen und lernen, im Covid-19-Modus zu leben, da diese Pandemie nächsten Monat oder nächstes Jahr nicht enden wird“, sagte sie.

Mendelson bedauerte, dass sie weiterhin versuchen, völlig blind zu arbeiten, ohne zu wissen, was morgen passieren könnte, wenn kein Weg von der Regierung verfolgt wird.

„Die Unternehmen, die mit unserem Verband verbunden sind, haben keine Zuschüsse von der Regierung erhalten. Viele mussten ihre Geschäfte schließen und andere verließen ihre Räumlichkeiten, weil sie die Miete nicht mehr zahlen konnten. Wir stehen kurz vor dem Zusammenbruch“, fügte sie hinzu.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Geschäftsleute fordern, die Panik beiseite zu legen

  1. Wer Korruption wählt und finanziert erhaelt diese und muss damit leben, das die gewählten Amigos jeden fuer Geld und Macht verraten, auch ihre Finanziers? Also weiter so geht gemeinsam mit den Amigos in den NWO Abgrund statt um Subventionen zu betteln?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.