Gesetze machen aber nicht einhalten

Piribebuy: Der Abgeordnete der Colorado Partei, Arnaldo Samaniego, besitzt mit seiner Familie eine Estancia von 14 ha Größe im Bereich der Stadt. Nach einer Anzeige wurde offensichtlich, dass 95% der bewaldeten Oberfläche spurlos verschwunden ist, ohne eine Erlaubnis.

Genau genommen hatte das Grundstück nichts weiter als Wald, als es die Familie kaufte und heute fehlen stolze 13 ha davon, wie Satellitenbilder aufzeigen. Den Prüfern des Umweltministeriums versagte der Verantwortliche vor Ort den Zugang, nachdem eine Anzeige offiziell gemacht wurde und sogar der Bürgermeister Blas Manuel Gini sich dazu veranlasst sah dies zu bestätigen.

Auf der Estancia „Don Ignacio“ im Ortsteil Yakarey, änderte man auch den Bachlauf des Yukyry, was wiederum dafür sorgt, dass andere Gebiete weiter südlich kein oder nur sehr wenig Wasser und dazu stark verschmutzt erhalten.

Um solche Änderungen an der Oberfläche durchführen zu können, hätte der Abgeordnete eine Lizenz vom Umweltsekretariat benötigt, die jedoch aus augenscheinlichen Gründen niemals beantragt wurde.

Da man gestern dem Umweltministerium den Zutritt verweigerte kommen besagte Prüfer in der kommenden Woche in Begleitung von Staatsanwaltschaft und Polizei wieder. Glücklicherweise wachsen Bäume nicht binnen einer Woche und wenn es zu der besagten Abholzung kam, ist sie auch noch in sieben Tagen ersichtlich.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Gesetze machen aber nicht einhalten

  1. Wer hält sich hier schon an Gesetze, Vorschriften, Regeln? Kein Mensch, am aller wenigsten Colorado-Amigos, weil sie genau wissen, von Ihresgleichen geschützt zu werden. Für was sollte man auch sonst Parteimitglied sein?

  2. und sowas macht cartes in caazapa und im chaco schon seit jahren und es passiert nichts, waru sollte jetzt auf einmal was passieren .. ANR bleibt ANR .. korrupt wird immer korrupt sein

  3. Und? Hat ja sicher keine eine Quittung für den Verkauf der Lapachos bekommen und alles fein säuberlich der Steuerbehörde nicht angegeben. Aber soweit wird hierzuland von der korrupten Kindergartenpolizeijustiz wohl niemand denken können, denn das ist weiter als eine Armlänge, wo das Streichhölzl liegt, um den Müll abzufackeln, am Shwuddi 120 dB Regler zu drehen oder eine Bierbücks aufzumachen und dann ein Leeres-Bierbücksentürmchen zu bauen. Aber pfui aber auch, der Colorado-Amigo wird nun doch noch ein Buße von zwei Millionen GS, ca. 250 Euro bekommen und dies an den Verein mittelloser, armer Politiker und Kindergartenpolizeijustizler des Paragauys spenden müssen. Noch lieber wäre ihm ein Eintrag im Strafregister, was für Politiker dieses Landes als Leistungsausweis angesehen werden kann und kein Einzelfall ist, viele Parlamentarier haben so einen Leistungsausweis. Sogar der ehemalige Präsident und heutige MultiusdollarmilliARDÄR Al Pacino Cartes wurde Jahre vor seiner Wahl zum Präsidenten aufgrund Veruntreuung von glaubs 800 Mio. US-Dollar ins Gefängnis Tacumbu versetzt, wo er auch bald wieder entlassen wurde und die glaubs 800 Mio. US-Dollar wurden bis heute nicht gefunden werden wollen.

    1. An ne, waren *nur* 35 Milliönchen Döllarchen.
      Horacio Cartes: Sein Lebenslauf in 580 Wörtern
      https://wochenblatt.cc/horacio-cartes-sein-lebenslauf-in-580-woertern/

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.