Getarnt als Passagiere Bus ausgeraubt

Luque: Zwei Männer gaben sich als Passagiere aus und bestiegen heute Morgen den Bus der Linie 8 in Tarumandy, Luque, an der Straße nach San Bernardino. Kurze Zeit später beraubten sie den Busfahrer und alle Passagiere.

Die Täter benutzten eine Spielzeugpistole und erbeuteten weniger als 100.000 Guaranies. Nach dem Überfall flohen die Räuber in ein Waldgebiet. Die Opfer alarmierten die Polizei. Kurze Zeit später suchten mehrere Streifenwagen aus Luque und Cordillera nach den Kriminellen.

Es dauerte nicht lange, als die Verdächtigen in der Gegend von Monte Alto mit ihren dürftigen Beute von 91.000 Guaranies festgenommen werden konnten. Auch die Spielzeugpistole mit einem abgebrochenem Griff konnten die Ermittler sicherstellen. Die Identifizierung der beiden Täter erfolgte auf dem 29. Kommissariat im Departement Central. Es handelt sich um Carlos Luis Acosta Fernandez (31) und Angel Adrian Ramirez Aguayo (18).

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Getarnt als Passagiere Bus ausgeraubt

  1. Das war nur Probe der beiden “ Neutäter “ um zu sehen, was passiert. Beim nächsten mal suchen Sie sich eine Busslinie, die mehr einbringt und wo diese dann Erfolg haben, mit echter Waffe. Die wissen ganz genau, das Ihnen nicht viel passiert.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.