Globaler Migrationspakt: Paraguay betroffen

Asunción: Der paraguayische Staat erklärte sich diese Woche bereit, jeweils ein Haus, ein Auto sowie eine monatliche Zahlung in Höhe von 10.000.000 Guaranies an 20.000 Einwanderungsfamilien zu übergeben.

Diese Ankündigung machte eine Nachrichtenseite in sozialen Netzwerken. Sie versicherte zudem, dass der Verband der Flüchtlinge jeweils eine Krankenversicherung sowie den Bau von 100 Moscheen fordert. Sollte das nicht geschehen, wäre dies ein Verstoß gegen den globalen Migrationspakt, den Paraguay diese Woche in Marrakesch unterzeichnet hat.

Wer diese offensichtlich falschen Nachrichten glaubt, glaubt anscheinend auch, dass Paraguay eine Einwanderung aus dem mittleren Osten oder Afrika zu erwarten hat. Warten wir ab, was passiert.

Wochenblatt / El Amarillista

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

27 Kommentare zu “Globaler Migrationspakt: Paraguay betroffen

  1. In diesen Zeiten der globalen Muslimisierung, gesteuert durch Leute wie Soros, Merkel und Konsorten ist nichts mehr auszuschließen. Zwar glaube ich nicht, daß „Flüchtlinge“ ausgerechnet nach Paraguay wollen, oder daß Paraguay sich nach einer Islamisierung sehnt – doch ich hatte mir vor 15 Jahren auch nicht vorstellen können, daß die CDU unter Merkel Deutschland verrät und den Muslimen weit öffnet um damit unsere heraus ragende und stolze Nation ganz bewußt zu zerstören. Wir leben in verrückten Zeiten die einen glauben lassen, eine Geisteskrankheit wäre über die westliche Welt gekommen.

    1. die Geisteskrankheit hat nur beim faschistischen manni Einzug gehalten. Deutsche Leitkultur in Paraguay. du bist echt der Größte! Hut ab….

  2. Bei soviel geäussertem Schwachsinn auf einen Haufen muss man kreativ sein. Auf der anderen Seite: was steckt tatsächlich dahinter? Zuzutrauen ist den unterbelichteten politischen Individien mit Blick auf persönliche finanzielle Wertevergütung hier vieles.

  3. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Antworten

    Off topic.
    Da ich zu dem Wochenblatt Interwiev keine Kommentarfunktion fand, gebe ich hier einige Infos preis die ich fand ueber den vermeintlichen Dr. Erwin und Sylvia Annau und deren paraguayischem Nirvana Projekt hier https://wochenblatt.cc/wie-viel-freiheit-braucht-es-beim-auswandern/
    Es gibt Reporte dass es Betrueger sind. Er behauptet zwar dass er selber ein Sektenopfer ist, und dass das Projekt „Ideologielos“ sein soll, aber der Kerl will anscheinend einen Scientology Ableger hier gruenden nach dem US Muster. Das soll nach dem Bericht so eine Art von Hippie, Yogi und Alu-Huetetraeger Paradies sein mit „Lehmhuetten“ und anderem „Oeko Traum“. Schoen und gut nur diese Lehmhaeuser hatten die Mennoniten in den Anfangsjahren auch nur sind sie schnell davon abgekommen weil der Lehm vom Regen aufweicht und das Haus einstuerzt.
    Das Ganze hat den Anschein einer Oeko pseudo Religion von Aussteigern – von Nudisten hab ich da allerdings (noch) nichts gelesen.
    Wollte dieses nur weitergeben damit nicht jemand sowas auf den Leim geht. Informiert euch selbst und „Glaubt nur was vor Augen ist“ wie der Apostel Thomas, der Rest ist Hokus Pokus in diesem Fall.
    Nun in dieser „1 Meter dicken Humusschicht“ leben auch gerne Insekten die du tunlichst totgiften musst ansonsten fressen sie dir den ganzen Salat, Kartoffeln, Tomaten, Mais, usw auf und dem Oeko Freak bleibt nichts anderes uebrig als zum Pestizidverseuchten Markt zu gehen und dort was zu essen einzukaufen. Ansonsten sind viele Ideen sehr gut nur eben sollte man wenigstens 50 Ave Marias runterleiern damit man nicht die reiste Abzocke auf den Leim geht.
    Hier einige verdaechtige Infos ueber Herrn Annau:
    https://www.gerlachreport.com/news/erwin-annau-in-der-sekten-falle-von-paraguay

    1. Johan Moritz van Nassau-Siegen

      danke für diese info, ich habe mir fast gedacht das da was faul ist. ich finde es sehr gut wenn man die menschen vor solchen elementen warnt. einfach schade das sich das wochenblatt für solche gauner einsetzt in dem sie werbung verbreitet.
      warnen wäre angebracht.

    2. Es wird ja noch andere Probleme geben, die sich Europäer nicht so vorstellen. Das ist wohl sumpfiges Land, das bebaut wird. Da leben heute viele Schlangen, Kröten und Insekten, vor allem Moskitos und solche, die ihre Eier in die Haut von Menschen absetzen, wo sich dann die Fliegenmaden weitentwickeln, um unter Eiterbildung und Schmerzen auszuschlüpfen. Die Viecher werden zwar erstmal mit den Bauarbeiten vertrieben, kommen dann aber wieder aus dem Umland. Giftschlangen dringen u.a. über Abflussrohre in die Häuser ein, sodass man in einigen Gegenden auf dem Lande regelmäßig unter dem Bett nachgucken muss, so findet man auch riesige Spinnen und Skorpione. Die Moskitos werden sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen und über ihre neuen Opfer herfallen, nach Regen kommen dann die größen Kröten in Massen aus den Löchern. Starker Pestizideinsatz wird wohl etwas helfen, aber los wird man sie nicht. Ich würde in so einer Gegend nicht wohnen wollen. Die Leute sollten sich fragen, warum das Land so relativ billig ist und bisher noch nicht genutzt wurde, Die schöne Natur kann einem in Parguay auch zu schaffen machen, neben den heißen feuchtwarmen Sommern. Wo bzw. wie weit weg ist der nächste größere Supermarkt? Von einer Despensa kann man als Europäer eigentlich nicht leben, da fehlt es an allem. Aber wem’s gefällt, der soll sich ruhig auf das Abenteuer einlassen.

      1. um das zu erleben brauchst du nicht aufs Land. Schlangen, Skorpione, Kröten und Mposkitos ohne Ende gibts auch in SanBernardino

    3. Ganz neben den vermeintlichen Dr. Erwin und Sylvia Annau und deren paraguayischem Nirvana Projekt hier https://wochenblatt.cc/wie-viel-freiheit-braucht-es-beim-auswandern/
      Das ist nur ein Steuerparadies von Reichen die Abgezogen werden sollen oder es Wollen.
      Das ist der ganze Hokus Pokus.
      Ganz neben bei zum Thema Bau.
      Lehm ist ein schönes Baumaterial wenn man mit ihn Richtig Umgehen kann.Lehmhütten nun ja es gibt Sie, es gibt auch sehr schöne Häuser aus Lehm, die Warm im Winter und Kühl im Sommer sind.Ohne Klimaanlage!
      Sie sind auch Regenwasserfest und halten länger als die üblichen Bretterbuden.

    4. Johan Moritz van Nassau-Siegen

      Antworten

      Als erstes moechte ich den Herrn Annau & Co nicht ex ante als Betrueger hinstellen aber auch nicht als vertrauenswerte Person (da ich ihn nicht gut einschaetzen kann). Jeder etscheide auf eigenem Risiko
      Also die Idee ist ja recht gut so eine Art „Back-Up Land“ zu haben. Die Mennoniten tun ja das schon seid 100ten von Jahren. Wenn jemand in der Kolonie Menno scheitert (d.i. wenn die Kolonie nicht mehr weitersaugen kann beim Buerger weil das Geld „alle-alle“ ist) dann hat er gewoehnlich eine kanadische Staatsbuergerschaft (wie ich z.B.). Der Fernheimer und vor allem fast alle Neulaender haben die Deutsche Staatsbuergerschaft (obzwar die die sehr gern neuerdings gegen die kanadische eintauschen wenns nur eben geht). Also ein Zufluchtsland zu haben ist sehr Ok. Nur eben in dieser Ansparche https://www.youtube.com/watch?v=qdDMw80HaAY die er vor Familienmitglieder von Cartes haelt, da sagt er was von „Huerden“ der Mitglieder als ob sie sich gemaess einem Staffelsystem „als wuerdig erweisen“ muessten um ueberhaupt daran teilzunehmen. Auch das Gaensequaken und Hahnkraehen da im Hintergrund ist so laut so dass ich den Verdacht habe das sind aufgenommene Tierstimmen die absichtlich durch die Lautsprechen mit 120 dB gejagt werden um die Euro Oeko Freaks den Eindruck der Naturnaehe zu vermitteln.
      Wenn das Projekt glueckt – na herzlichen Glueckwunsch aber ich hab den Verdacht des „Geld abgrasens“. Na die Zukunft wird es zeigen.
      Eine Alternative waere wenn sich die Deutschen dich an die Mennonitenkolonien ansiedeln – einzeln. Dann geht man solch einem „Kult Messias“ nicht auf den Leim und das Risiko einer Sekte zum Opfer zu fallen ist sehr gering.
      In dieser Investorenreise https://www.youtube.com/watch?v=jfyzwgMDAdQ wird ein Wasserfall am anfang gezeigt der nirgends in Paraguay existiert und es muessen die Iguazu Faelle bei Brasilien. Ansonsten die Bilder scheinen zu stimmen nur wird das meist auf Tourismus gesetzt und eine richtige schweisstreibende Ansiedlung mit vielen Toten (wie bei den Mennoniten) ist da nirgends zu sehen. Auch sind es meist alte Leute (haben also Geld) und nicht Leute im reproduktionsfaehigem Alter (also es ziehlt eher nach eine Art von „Sextourismus a la Vietnam“ auszulaufen als nach Pionierarbeit). Entertainment ist da Prioritaet und das „Kraeuterseminar“ ist geradezu lachhaft denn die Indianer sammeln zwar Kraeuter aber sie verkaufen diese im Markt oder meist an die Yerba Fabriken. Neuerdings werden diese Kraeuter durchaus selten und daher bringen die Indianer auf gut glauben irgendwelches Unkraut zu den Fabriken wo es dann unter den Yerba gemischt wird. Daher die Zunahme der „Essenzen“ im Yerba – weil eben die Naturkraeuter knapp werden. Die „Gesundheitskraeuter“ „fuer jedes Wehwehchen aller Art“ ist reinster Humbug und Musik fuer den europaeischen Esoteriker. Da werden Kraeuter auf Papier gedruckt gezeigt – die es wo gibt? Der moderne Indianer strebt nur nach Geld, also den Leuten da „den heilen und gesunden Urmenschen“ aufzuschwatzen ist komplette Irrefuehrung. Patronatsfeiern dienen zu 2 Zwecken: sich zu besaufen und an freie Fressalien zu gelangen. Zum Patronat kommt da wohl kaum einer (wenigstens nicht in der paraguayer Nachbarssiedlung von mir). Kaum ein Mennonit geht zu Patronatsfeiern, ausser diejenigen die in MIschheirat leben. Also die Paraguayerfrauen da haben klar eine Absicht: sich die jungen Deutschen zu angeln. Nicht 20 Jahre wuerde die deutsche Kultur und Sprache da im Gruenen Paradies ueberleben.
      Also hier https://www.youtube.com/watch?v=8epLr0DoCaQ wird wohl schon was gemacht aber offensichtlich gabs ne gelinde Ueberschwemmung. Nun das ist Grassland einer Viehzucht. Meine Frage ist nur wovon wollen die Leben? Ewig aus der alten Heimat zocken? Sie koennen das so einiges machen aber dazu fehlt ihnen viel mehr Land. Vom kleinen perma Schrebergarten kann man nicht lebenbleiben. Ansonsten gibt es da ja andere deutsche Kolonien wie Nueva Germania die aus aehnlichen Motiven gegruendet und untergegangen sind. https://de.wikipedia.org/wiki/Nueva_Germania. Unter den Mennoniten lebte einer aus Nueva Germania. Die Leute sind da komplett gottlos, es ist die Zone des Drogenhandels und suizide und Morde unter den Weissen sind gang und gaebe. Viele dieser Deutschen sind gefluechtet zu den Mennonitensiedlungen und die meisten haben sich mit paraguayern vermischt. Weil Foerster seine Ideologie scheitern sah so brachte er sich um (die Leute aus Nueva Germania vermischten sich rassisch mit den paraguayern. Er wollte eine rassisch reine arische Rasse da erhalten).
      Die Zukunft wird zeigen was sie bringt – nur eben diese werden in erster Generation sich schon mit lateinern verheiraten/konkubinieren.

    1. Sie sind nicht vor der deutschen Politik geflohen sondern vor der Internationalen. Vor dieser kann man aber nicht fliehen indem man seinen Standort ändert weil sie überall mehr oder weniger präsent ist. Der Artikel gibt ein Beispiel davon.

  4. Hier schreibt Caligula und nicht Caligoula (vielleicht sollte ich mein Pseudonym ändern, obwohl Mannilein sich wieder darüber aufregen wird)
    Vor der Unterzeichnung des Flüchtlings-Paktes in Marrakesch warnten 14 französische Generäle, darunter der ehemalige Verteidigungsminister Millon ihren Präsidenten in einem offenen Brief, dieses Abkommen zu unterschreiben. Der einzige Unterschied zum Status Quo ante sei, dass keine illegalen Einwanderer mehr kommen würden sondern nur irreguläre und Frankreich weiter an Souveränität einbüßen würde. Alles für die Katz. Die Folge davon: einem neuen Gesetz zufolge ist es in Frankreich nunmehr verboten, die Einwanderungspolitik des Landes zu kritisieren. Die britische EU-Abgeordnete Janice Atkinson ist davon überzeugt, dass in den kommenden 6 Jahren 59 Millionen Illegale Europa überrennen werden.
    Dazu Dr. Paul Craig Roberts, USA. ein Krieg zwischen den USA und China/Rußland ist überflüssig. Der Westen zerstört sich selbst.

    1. Der ganze Bericht ist ein Witz den Schleuser in die Welt gesetzt haben um das Geschäft an zu Kurbeln.
      Die Nummer war schon mal bei Merkel da,ganz zum Anfang.Sie habe versprochen Wohnung,Auto und so weiter.
      Die Eliten heißen uns willkommen.(Ab in die Turnhalle!)
      Die britische EU-Abgeordnete Janice Atkinson ist davon überzeugt, dass in den kommenden 6 Jahren 59 Millionen Illegale Europa überrennen werden. Er hat nicht Unrecht, es gibt eine Statistik das viele Jugendliche Afrika verlassen wollen nach Europa, den USA uns andere Länder usw.Deutschland hat eine Obergrenze von 200000,die von Lobby der Sachverständigen vom Migrationsrat wollen 400000pro Jahr Migranten.
      Ob sie etwas in Frankreich verbieten oder nicht,ist egal,der Franzose ist das Lamm das man so leicht schlachten kann.
      Das merkt gerade der Rotschildbänker Macron. Er hat noch Glück das die alte Guillotine aus französichen Revolution ein getrottet ist!
      Vor der Unterzeichnung des Flüchtlings-Paktes in Marrakesch warnten 14 französische Generäle, darunter der ehemalige Verteidigungsminister Millon ihren Präsidenten in einem offenen Brief, dieses Abkommen zu unterschreiben.
      Das darf doch keinen Wundern,wer einmal im falschen Viertel nur in Paris war, sich verlaufen hat,weiß Bescheid.
      Er braucht nicht mal Südfrankreich besuchen um das zu Wissen.
      Ganz neben,Flüchtlingspakt ist nicht verbindlich für die Staaten,die Staaten verpflichten sich aber x.mal zu was.
      Das ist ein Regelwerk mit vielen mindest Standard s die sich viele Staaten nicht leisten können. Eine Art Verschiebebahnhof mit Regeln für die Verteilung der Ware Mensch für die Staaten.

  5. Der obige Artikel ist Quatsch und keine Kommentierung wert, aber es dürften in naher Zukunft viele Deutsche auswandern durch diesen globalen Migrationspakt. Es ist schon jetzt irre, was Deutschland sich erlaubt.
    Ich würde gerne wieder zurück, aber alle Anzeichen stehen dafür dass es knallt, aber richtig, in naher Zukunft.

    Hoffen wir, dass Marito die Korruption und Geldwäsche wirklich bekämpfen kann.

    1. Das glaubst auch du nur das viele Deutsche nach Paraguay kommen, die zieht es in andere Länder.
      Den größte Teil der Bevölkerung in D. wird ruhig gestellt mit ein paar kleinen Geschenken.
      Das in Zukunft viele Deutsche auswandern durch diesen globalen Migrationspakt ist nicht an zu nehmen.
      Knallen wird es nicht,ein paar Nadelstiche, kleine Anschläge, Beziehungsstraftaten usw. wird es geben mehr nicht.
      Das Risiko das einen das betreffen wird ist geringer als zu hoffen das ein Flugzeug auf den Flug D. von nach Paraguay Notwassern muss auf den Rio Paraguay.
      Rechne mal mit 150000-400000Leuten pro Jahr Einwanderer.Je nach dem wie stark die AFD ist und wird.
      Viele auf den flachen Land haben nicht mal einen von denen im Ort.Wo kein Nahverkehr,keine Disko,kein Lidl, Aldi,Netto,Norma ist findest Du keinen Migranten.Es gibt da wirklich große Unterschiede!

  6. Sagt Friedel Bonhage in der FB Seite „Ich sehe schon die ersten Montags-Demos, organisiert vom Verein „Patriotische Paraguayer gegen die Islamisierung der Südhalbkugel“ kurz „PGISüKu“… Gracias Mario Abdo Benítez…“

    Montag-demos sind keine Mario Abdo Sache, in der Zeit Stroessner waren Demos verboten, Demo-Montags wären der höchsten Beitrag der deutsche Einwanderer in Paraguay

  7. Das wird wohl ein Fak gewesen sein für hier PY. Nur in Deutschland ist es Realität!! Schaut Euch nur einmal im Internet Dudenacker Hamburg Eidelstätt an Prunk Bau mit 3 fach Verglasung Tiefgarage usw nur für dieses Dreckpack . 1 mal die Woche kommen Handwerker die Fensterscheiben neu einsetzen oder andere Reparationen ausführen trotz 7 Deutscher Hausmeister. Wenn ihr das gesehen habt und noch immer denkt das Migration was Gutes ist ,schlaft weiter. Von diesen Albert erwarte ich nichts Anderes aber Menschen mit Verstand sollten sich das vergegenwärtigen !!!

  8. ja lasst uns alle anständig und deutsch werden. dann können wir bald in paraguay mit reichsmark bezahlen.
    wie hirnverbrannt und asozial kann man eigentlich sein ihr braunen stinker?
    ihr seid nur widerlich, armseelig und erbärmlich. desshalb sitzt ihr allein auf eurem hügel und keiner will etwas mit euch zu tun haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.