Großkundgebung der Wiederwahl Befürworter angekündigt

Asunción: Nach dem gescheiterten Dialogversuch der Politiker verschiedener Parteien lancieren die Cartes Befürworter eine Demonstration auf der Plaza de Armas, um ihre Macht zu beweisen.

Am kommenden Montag um 19:00 Uhr werden alle Wiederwahl Befürworter auf den Platz vor den Kongress eingeladen sich friedlich zu manifestieren. Gewünscht sind dabei weiße T-Shirts oder eines der Fußballnationalmannschaft. Diese Ankündigung machte ANR Parteipräsident Pedro Alliana noch vor Ende des Dialogs, der kaum Chancen auf Erfolg hatte.

In den Städten des Inlandes wird schon fleißig Werbung für die Reise nach Asuncion gemacht, für die Busse bereitgestellt werden. Das Kräftemessen soll wenigstens 20.000 Menschen auf den Platz bringen, um eindrucksvoll zu beweisen, wie das wahre Volk über die Wiederwahl denkt.

Auch wenn einige Gesetzgeber ihre Meinung änderten, ändert das kaum etwas an dem möglichen Abstimmungsresultat im Abgeordnetenhaus. Der Oberste Gerichtshof verhält sich äußerst still und hilft damit nicht, dass die Situation entschärft wird.

Die Lugo Anhänger finden sich ebenso am kommenden Samstag in Coronel Oviedo zusammen, um für die Wiederwahl zu demonstrieren. Ex Präsident Lugo wird daran teilnehmen.

Wochenblatt / Facebook / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Großkundgebung der Wiederwahl Befürworter angekündigt

  1. Diese Demonstrationen sind völlig daneben. Die brauchen Ihn doch nicht wieder wählen bei der nächsten Wahl. Aber dann bekommen Sie ein Scheinchen und schon ist alles vergessen.

  2. 1. Warum seid Ihr so negativ gegen das Land in dem Ihr Gut lebt, wenn nicht dann geht doch bitte, wir brauchen solche Typen hier nicht!
    2. Der Tenotr des Artikels war eigentlich die Missstaende im Heimatland aufzuzeigen, was habt Ihr dazu?

    1. Niemand ist „negativ gegen das Land“ eingestellt. Es werden hier lediglich Mißstände offen bis hart kritisiert. Ist das ein Verbrechen? Sie sprechen von „wir“ – wen vertreten Sie denn hier überhaupt? Die Masse der Bevölkerung oder die Minderheit der sogenannte „Partei-Eliten“?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.