Großmutter mit Hammer erschlagen und verbrannt

Selbst die Beamten aus der Mordkommission waren erschüttert über den Mord an einer 85-jährigen Frau im vergangenen Monat. Nun aber konnten sie genügend Beweise sammeln und den Täter überführen.

Pablo Aguayo Eusebio (22) wurde gestern als dringend tatverdächtig verhaftet. Am 14. August hatte sich die schreckliche Tat in Cañadita, Ñemby, zugetragen. „Wir haben genug Beweise um behaupten zu können, dass Eusebio der Täter ist“, sagte der Leiter der Mordkommission gegenüber dem Radiosender 970 AM.

Die alte Dame, Emilia Catalina Filipi, kam an dem Tattag früher nach Hause zurück als geplant. Sie fand den Enkel mit seiner Partnerin im Bett vor. Die Großmutter meinte, es wäre langsam mal an der Zeit aufzustehen. Daraufhin kam es zum Streit. Der Enkel rastete aus und versuchte die Großmutter mit einem Kissen zu ersticken. Das Vorhaben misslang aber durch heftige Gegenwehr. Daraufhin erschlug er die Oma mit einem Hammer und wollte die Leiche später entsorgen.

„Er wartete die Nacht ab. Gegen 21:30 Uhr wickelte er die Leiche in eine Decke, ging in den nahe gelegenen Hof und verbrannte den Körper zusammen mit Müll und weiteren Abfällen“, sagten die Ermittler der Forensik. Sie fanden und untersuchten die Überreste, die dann der alten Dame zugeordnet werden konnten.

Eusebio soll zu der Tatzeit unter Drogen gestanden haben.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Großmutter mit Hammer erschlagen und verbrannt

  1. Na ja nun hat er keine Partnerin mehr, eher ein Partner, der ihm den A…. versilbert. Es ist doch fast unfassbar mit welcher Skrupellosigkeit manche vorgehen. Normal gehört der auf den elektrischen Stuhl, aber das wäre ein zu schneller Tod.
    Da er unter Dogen stand, ist er sicherlich vermindert- oder gar nicht Straf fähig. Die Oma versucht Geld zu verdienen, oder den Haushalt am Leben zu erhalten und der erschlägt sie.

  2. Koennte man nicht bitte damit aufhoeren hier staendig Artikel ueber Verbrechen zu posten ? Ich bekomme Depressionen wen ich das lese. Gleichzeitig fang ich dann an mich Schizophren zu fuehlen, wenn ich auf jeden 9. Artikel zu Verbrechen in jedem 10. Artikel lesen muss wie toll hier alles sei.

    Eine Zeitlang wurden hier auch Kochrezepte, Reisetips und dergleichen gepostet. Ich finde das sollte man wieder vermehrt tun. Man koennte ja wirklich auch kulturelles zu Land und Leute hier einbringen. Oder wie waere es dann mal mit einem Fotografiewettbewerb zu schoenen Landschaften etc. ? Oder mit Interviews einfacher Buerger zu den verschiedensten Kulturen hier (von korrupten Politikern hab ich schon genug gelesen ist ja eh immer dasselbe) ? Buchtips, Filmtips, Kuenstler, Musik ?

    1. Im Prinzip stimme ich dir zu – ausser, dass ich davon Depressionen oder irgendwas bekomme, weil mir das am A… vorbeigeht, was die Leute sich antun – aber was sollen die Begriffe: Buchtipps, Filmtipps, Künstler und Musik in Zusammenhang mit Paraguay bedeuten?

        1. Filme: da gibt es wohl zwei bislang, 7 cajas und ? und natürlich die Werbefilmchen für die Politiker
          Musik: geh einfach am Wochenende durch den Ort und nimm die Ohrstöpsel raus – da gibt es jede Menge Folklore, Bumm Bumm und Cumbia
          Autoren: gibt es kaum, weil die Leute im Allgemeinen nicht lesen, höchstens die Klatschpresse mit den schönen großen Bildern
          Künstler: da gibt es wirklich gute Künstler, Bildhauer, Maler usw.

  3. Ob Klatsch oder Komödie , es ist schon Traurig das man sich mit solcher Skrupellosigkeit an alten Leuten vergreift.
    Nur gut das den Verbrecher nicht bekannt war,das die Temperaturen im normalen Ofen/Feuer nicht ausreichen um eine Leiche vollständig zu verbrennen. So sind wenigsten noch Beweise für die Schandtat da!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.