Grundwasser ist kontaminiert

Das Wassergesetz in Paraguay besteht seit 2007, die Verordnung Nr. 3239/07 regelt alle Einzelheiten, nur bei deren Umsetzung fehlt es. Organisatoren und Teilnehmer auf dem vierten Kongress für Wasserressourcen an der Nationalen Universität von Asuncion (UNA) betonen die Einhaltung und Kontrolle des Gesetzes.

Das Hauptanliegen liegt beim Grundwasser, der Spiegel fällt immer mehr, auch als Folge einer ungeplanten landwirtschaftlichen Nutzung und dem Raubbau an der lebenswichtigen Flüssigkeit. Ein anderer Aspekt ist die abnehmende Qualität aufgrund der Versalzung und Umweltverschmutzung.
„Zu sagen, dass der Grundwasserspiegel dramatisch absinkt ist etwas zu drastisch, aber es gibt bestimmte Ebenen, in denen früher bei 20 Meter Tiefe Wasser war, nun sind es 30 Meter“, sagte der Hydrologe und Mitglied des paraguayischen Wasserverbandes (APRH), Félix Carvallo.

„Der Grundwasserspiegel sinkt, weil es natürlich ein Defizit gibt wenn immer mehr Leute Brunnen graben und Wasser entnehmen. Nach einer Studie gibt es ein Ungleichgewicht zwischen der Wasserentnahme und dem was im Acuífero Patiño nachfliesst. Mittlerweile sind acht Jahre seit dem Inkrafttreten des Gesetzes vergangen und es gibt immer noch keinen Plan zur Umsetzung, wir haben 8 Jahre verloren“, fügte er weiter an.

„Der große Verbraucher von Grundwasser ist weltweit die Landwirtschaft (…..) ich kann nicht mehr Wasser verbrauchen ohne zu wissen wie viel ich eigentlich habe und wie es beschaffen ist“, betonte Carvallo weiter und untermauerte seine These mit dem Diagramm, das als Beitragsbild eingefügt ist. Die roten Punkte zeigen Gebiete mit hohem Risiko der Grundwasserkontamination.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Grundwasser ist kontaminiert

  1. Ja und Esapp und andere Firmen gehören dazu .denn die ganzen kaputten Leitungen und schwarz angeschlossenen aber es macht keiner was in Caacupe wenn du zu Esapp gehst die lachen alle an wenn du was reclamierst und zur Antwort bekommst wir haben zu viel zu tun aber das zog tausende Liter wegfliessen einfach so das interessiert niemanden .

  2. Wieder ein typisches Problem Paraguays, wie auch in so vielen anderen Entwicklungsländern: es bräuchte Investitionen und der Wille zur Arbeit. Und wie immer werden bereit gestellte Gelder geklaut, und Arbeiten ist nicht gerade beliebt, am wenigsten bei den staatlichen Mitarbeitern.
    Aber alles kein Problem: wie in den 20ger-Jahren im schweizerischen Zermatt werden plötzlich viele Leute sterben, und dann vielleicht….

  3. Du wirst doch noch als Nazi bezeichnet, wenn du nötige harte Kritik übst, um diese Menschen vor Schaden zu bewahren. Warne biete dich an, bei Ablehnung kümmere dich nicht mehr darum und helfe auch nicht mehr. Die wollen so leben, dann lasst sie doch auch damit allein, mit den Früchten ihrer Mentalität.

    1. Das ist leider auch meine Erfahrung.
      Ich mische mich zwar nach wie vor ein, wenn z.B. ein Nachbar ein lustiges Plastik-Feuerchen macht und seine kleinen Kinder direkt im Rauch stehen und die weißen Giftschwaden einatmen. – Ansonsten…. Zu oft habe ich schon gehört: „Du magst zwar recht haben. doch das ist eben unsere Mentalität.“
      Wenn das Gehirn ausgeschaltet wird, was soll man da machen. Sollen sie so leben, wie sie möchten, auch wenn ich mir einen bissigen Kommentar verbeißen muss, wenn dann wieder mal jemand an Blut-Lungen-Magen-Darmkrebs etc erkrankt oder sonstige Leiden bekommt infolge der ignoranten Lebensweise.

  4. Man fährt gegen die Wand stabilster Dekadenz. Besonders die Kinder tun mir leid, da die nicht können, auch wenn sie verstehen wollen. Aber die Erwachsenen können verstehen, wollen aber nicht. „Porque pensar, pensar duele…incomoda….“ „si en Alemania hacen la gente asi, pero no estamos en Alemania“ Sie sind noch stolz und viele wollen so weiterleben. Aber dann wird irgendwann um Hilfe gebettelt und diejenigen die gewarnt haben, sollen die Verachtung der Ratschläge mit Schadensbehebung belohnen. So ist es fast in allen südländischen Mentalitäten. Schade das solche Menschen über Kinder bestimmen dürfen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.