Hacker Alarm auch für Paraguay

Asunción: Millionen Opfer gibt es weltweit. Nun scheinen auch paraguayische Nutzer in Gefahr. Das Sekretariat der Technologie für Information und Kommunikation (Senatics) gab eine spezielle Warnung heraus.

Das Malwareprogramm Ramsonware “sperrt“ ihnen die Daten ihrer Festplatte und gibt diese erst nach Zahlung eines Lösegeldes wieder frei. Falls man nicht zahlt sind alle Archive verloren. Demnach ist es wichtig, keine einzige Mail aus vermeintlich bekannten Absendern mit Anhängen des Formats .zip, .pdf, .docx, etc. oder darin befindliche Links zu öffnen. Der “WannaCry“ Virus, der diesen Vorgang durchführt, wird höchstwahrscheinlich nur per Mail verbreitet. Das Programm wird auch Lösegeldtrojaner genannt. Gezahlt werden muss in der Digitalwährung Bitcoin. Häufig werden Beträge zwischen 300 und 600 US-Dollar verlangt, zumindest wenn es sich bei den Opfern um Privatleute handelt.

Um sich zu schützen sollte man ein Backup auf einer externen Festplatte oder in einer Cloud schützen, denn Garantien gibt es keine, dass nach Zahlung die Dechiffrierung funktioniert und sie ihre Daten zurückerhalten.

In den letzten Tagen wurden weltweit große Unternehmen Opfer einer groß angelegten Hackerattacke. Firmen wie Renault, Deutsche Bahn, FedEx und Telefónica waren ebenso betroffen wie russische Ministerien und der britische Gesundheitsdienst.

Wochenblatt / Senatics / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Hacker Alarm auch für Paraguay

  1. Windows löschen und Linux installieren (z.B. Linux Mint) :-).
    Funktioniert besser, ist kein Trojaner (wie insbesondere Windows 10).
    Ist kostenlos, einfach zu bedienen. Es gibt kostenlose Office Software die mit Microschrott Office mithalten kann (ist bei Linux Mint vorinstalliert). Man braucht bei der Installation keine Treiber. Viel schneller zu installieren, man braucht keinen Virenschutz, …
    Insbesondere unterstützt man keine solchen Megaverbrecher wie Bill Gates! (Bill Gates unterstützt Wettermanipulation und Impfen = Gesundheitliche Dauerschäden).

    1. auch fuer linux gibts malware, auf dem meisten smartfons is linux drauf, von daher wird auch da anegriffen…
      aber natuerlich ist ein sstem mit offenen quellen besser als windows, besonders die dauer beta version windows 10.
      aber auch unter windows kann man sich davor schutzen, backups machen nicht auf alles klicken wat man sieht…
      denken is dat zauberwort

      1. Das Betriebssystem der Smartfhone hat eine ganz andere Struktur die ist anders als bei Linux. Für Smartphons gibt es mehr schlechte Sachen von der Wanze bist zum Datenklau als so einige denken.
        Die Basis war mal Linux,es ist jetzt eine Welt für sich.Vergleichbar Esel und Pferd, verwand ja,mehr nicht!
        Virenscaner gibt schon lange für Linux,braucht man sie nur selten,für E-Mail und Datein.
        Es gibt für Linux Schadsoftware,ja,nur minimal wenig.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Linux-Malware
        Das Problem für Häcker es gibt viele Linuxderivate für viele zu schreiben Lohnt sich das Programmieren nicht.
        Wer wirklich auf Nummer sicher gehen möchte Installiert Linux,wie Mint,Umbuntu,Fedora,Manjaro,
        Debian ist noch Harte,Stabiler, Sicher,man mus schon etwas Auskennen.
        http://www.chip.de/news/Bestes-Linux-Das-ist-die-Top-10-der-beliebtesten-Distributionen_100413102.html
        In diesen Beriebssystem lauft dann dein Windows, mit allen Mist,Spiele und so weiter.(Virituell/Emuliert)
        Sowie der Over Kill bei von 98 bis Win 10 in dieser Form kommt, löschen,Backup aufspielen fertig und weiter gehts.
        Was NobodY schreibt ist richtig die Betriebssysteme zu 99,99%,Software ist Freeware.Spenden sind gern gesehen,Entwickler brauchen auch Geld.Steuerlich absetzbar!Es gibt so gut wie alles was das Herz begehrt an Software für jede Altersstuffe. Auch Software die nicht in jeden Land erwünscht ist !
        Was Werner Neudorf schreibt ist Richtig,es gibt aber Unterschiede.
        Treiber hat LINUX auch die werden von Server bei der Installation gleich mit runtergeladen. Sind keine Vorhanden sucht das System einen vergleichbaren Treiber beim Hersteller des Druckers z.B.Sind beide gleich Gut wird man gefragt was man möchte.Keine vollendeten Tatschachen wie bei Win.
        Gerade bei Win 10 gibt es da viel Freude.
        Bei der ganzen Schadsoftware hilft nur ein genau hinsehen was man Macht.
        Alles löschen was man nicht kennt an E-Mail z.B,
        NobodY,Bill Gates ist nicht alles,gesehen habe ich den in den Wolken noch nicht egal gut Weinbrand war.

        1. android is linux, fuer smarfons gibst auch andere linux distributionen, genauso wie man android auf einen grossen komputer instalieren kann… ein smartfon is schliesslich auch nurn komputer
          linux is wat den kernel von linux hat und ferner kann man sagen dat die meisten betriebssysteme weltweit unixoide sind, egal ob linux, bsd, unix, ios, solaris usw…
          wer nicht grad irgendwelche spezifischen programme benutzt die et nur fuer windows gibt kann ohne probleme auf linux umsteigen, viele windows programme laufen auch in wine und aehnlichen, gearbeitet wird auch an einem alternativen system zu windows dat aber windowskompatibel is, react os, viele sachen laufen schon wie zb office usw…
          aber well nutzt schon m$ office wenns auch alternativen gibt…
          aber zurueck zum thema, gesunder menschenverstand und man is sicher, wenn man alles anklickt wat einem in die quere kommt dann nutzt dat sicherste system nix…
          und generell kein system ist 100% sicher, deshalb sollte man auf dem geraet moeglichst wenige wichtige daten haben, ich halte immer noch mein gehirn fuer den sichersten speicherplatz

    2. „(Bill Gates unterstützt Wettermanipulation und Impfen = Gesundheitliche Dauerschäden).“
      Wo hast Du denn diesen Käse her? Beweise?
      Und, „Man braucht bei der Installation keine Treiber“, ist im Grunde falsch.
      ROFL

    3. Zweimal Quatsch! 1.) Welchen Vorteil sollte Bill Gates davon haben, wenn er „Wettermanipulationen“ durchführen könnte/wollte, sofern das überhaupt möglich ist. Wäre es so, dann fragt man sich, warum Bill Gates oder die USA Wetterkatastrophen, wie Blizzards, Hurrikans, Starkregen mit Überschwemmungen nicht schon längst vom Territorium der USA verbannt haben. 2.) Seit wann führen Impfungen zu „gesundheitlichen Dauerschäden“? Es ist eher umgekehrt, daß Nicht-Impfungen zu zahlreichen schweren Erkrankungen (z.B. Kinderlähmung u.v.m.) führen würden. Beide Vorwürfe zu Bill Gates gehören in den Bereich „Verschwörungstheorien“ aus der Giftküche des FSB in Moskau. Mich wundert, daß man als gebildeter Mensch solchen Käse glauben kann und auch noch weiter verbreitet.

      1. Kinderlähmung war Schwermetallvergiftung durch die Bleirohre für Trinkwasser in den Städten.
        Als mans bemerkt hat, wurden die Rohre dann nach und nach ausgetauscht. Sowas dauert aber Jahre und bis dahin wurde die Bevölkerung durch „kreative Geschichten“ beruhigt.
        Hat gut funktioniert, manche glauben das Zeuge heute noch.

  2. seit Jahren nutze ich Linux und Windows – jedes System hat seine Vor – und Nachteile. Ich bin kein „Spezialist“. Aber doppelt hält besser ! Irgendwie laviert man sich dann doch durch.

  3. Kaufst du dir zwei Pen-Drives, wenn wenig Daten hast oder zwei USB-Drives, machst einen neuen amtlich bewilligten Behälter (C:/data) und schmeißt künftig alle Daten, die dir wichtig sind sie nicht zu verlieren, wie zB. Fotos, Briefe etc da hinein und beauftragst eine Software das Zeugs ab und zu mal auf die USB-Drives zu sichern, falls zu kompliziert kann man übrigens C:/meineDaten auch mit der Maus auf die Drives ziehen.
    Dann sollte man einen Disk in einem atomkriegsicheren Bunker lagern, falls mal das Haus abfackelt.
    Aber seit Wingdows Version 10.686 ist ein brandneuer, innovativer und DER sicherste Startbutton aller Zeiten mit an Bord, da sollte eigentlich nichts mehr passieren.
    Sonst kann man Ubuntu, Fedora, Suse: „Krebsgeschwür“ Linux bald im Windows Store beziehen:
    http://derstandard.at/2000057412975/Ubuntu-Fedora-Suse-Krebsgeschwuer-Linux-bald-im-Windows-Store

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.