Händewaschen bringt Hygiene

Asunción: Könnten Sie sich vorstellen auch in Zukunft die Hände zu waschen, bevor Sie ein Geschäft oder eine Institution betreten? Die Pandemie zeigte zumindest auf, dass weder die Haut dünner wird, noch Krankheiten zunahmen.

Nicht nur gegen die Ausbreitung des Covid-19 scheint Händewaschen Resultate gebracht zu haben, auch andere Krankheiten konnten so im Keim erstickt werden. Den Menschen im Land permanent vorzuschreiben sich die Hände zu waschen ist sicherlich nicht gerechtfertigt, dennoch sollte man die Waschbecken weiterhin aufgestellt lassen, damit wenigstens die Personen, die Sinn darin erkennen, sich weiterhin hygienisch reinigen können.

Was denken Sie darüber, sollten Handwaschbecken im öffentlichen Raum weiterhin Bestand haben?

Wochenblatt

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

14 Kommentare zu “Händewaschen bringt Hygiene

  1. Ich hätte nichts dagegen.
    Vor allem wasche ich mir gerne die Hände NACH dem Einkauf.
    Aber das Bereitstellen der Waschbecken, der Seife und der Handtücher ist mit erheblichen Kosten verbunden und die meisten Geschäfte werden sie wieder abschaffen, sobald es nicht mehr Pflicht ist.

    1. Bin ich vollkommen Ihrer Meinung: Vor allem nach dem Verlassen des Ladens die Hände desinfizieren. Im Super hat man ja Ware angefasst und entweder Bargeld angefasst oder mit der Karte bezahlt, welche die Kassiererin angefasst hat. Stichwort: “Überall heids Virusli dra, überall heids Virusli dra”. Wie die meisten hierzulande führe ich deshalb Alkohol mit im Auto. Ne, nicht BilligPolarBier oder TeuerMüllerBräu. Meiner ist schon 90%-iger.

    2. Wie ich festgestellt habe ist fast alles um ein paar hundert GS. teurer geworden. Auch wenn hiesig Hobbystatistiker der Globis National natürlich eher eine Deflation schätzen werden. Jedenfalls wird der Jefe des Super wegen den bereitgestellten Desinfektionsmitteln nicht auf Gewinn verzichten.

  2. Wichtig ist, dass deren inhalt dann auf die dyrasse geleert wird oder in den nächsten arroyo.
    Ein land welches so verschmutzt ist wie paraguay braucht wegen hygiene kein theater machen. Also liebe verkäufer: wenn ihr schon seife und co verkauft und toll damit verdient, dann reinigt auch das abwasser.

  3. Die Studie von Prof. Streeck zum Brenntpunkt in Heinsberg hat gezeigt, dass es keinerlei Viren auf Türklinken oder an Einkaufwagen gab.
    “Nicht nur gegen die Ausbreitung des Covid-19 scheint Händewaschen Resultate gebracht zu haben, auch andere Krankheiten konnten so im Keim erstickt werden.”
    Womit wird denn dieser Anschein begründet?
    Welche anderen Krankheiten wurden denn noch im Keim erstickt?
    Sind das alles Spekulationen, oder gibt es dazu eine wissenschaftliche Datenlage?
    Kann der Verfasser des Artikels mir das bitte beantworten?

  4. Es sollte meiner Meinung nach kein Zwang sein. Ich wasche mir ehrlich gesagt sogar lieber nach dem Einkauf die Hände, als davor. Manchmal sucht man etwas und klappert mehrere Geschäfte ab, ohne darin etwas angefasst zu haben. Die Schlangen vor den Waschbecken und das Händewaschen an sich finde ich dabei wirklich unnötig.
    In meinen Augen wäre es sinnvoller mehr öffentliche Bäder zu haben und diese auch zu sauber zu halten (schafft Arbeitsplätze) und regelmäßig zu warten (was auch Arbeitsplätze schafft).

  5. Schmierinfektion, ist nachgewiesen, gibt es so gut wie nicht, egal ob mit Ware oder nicht, ok einer niest oder hustet auf eine Folienverpackte Frucht, der nächste packt das Ding und fährt sich dann noch ums ” Maul”, kann es passieren. Schlimmer sind die Windeln, denn die lassen Microtröpfen durch, Denn wo ein Weg rein ( Atemluft ) ist, auch ein Weg raus. Diese Teilchen fliegen mehrere Meter weit, da sehr klein. Der Weg ist zum größten Teil über ” Atemaustausch”. Ok ich niese in meine Hand, gebe die dann meinem Bekannten ( Freund ), der fährt sich ins Gesicht, passiert es auch. Alles andere ist nur ” Irreführung” und Leuteverdummung. Was nutzt mir eine Reinigung und Desinfektion, wenn ich ein Geschäft betrete und die Ware wurde nicht desinfiziert vorher?

  6. Man sollte dazu übergehen, überall vor den Läden Duschen aufzustellen. Bei manchen Mitmenschen reicht das Händewaschen nämlich nicht aus, die müffeln – oft auch ältere Herrschaften aus Europa!!!
    Auf Duschkabinen könnte man verzichten – nur dass viele dann laufend brechen müssen und andere ihre Mütze abnehmen und woandershin halten müssen 🙂

    1. Ja nicht alle können nach Channel 5 oder der gleichen riechen, nach einem Arbeitstag. Aber mit dem Abstand, dürfte es Dir wohl kaum noch zum brechen reizen. Duschen installieren ist eine gute Idee, aber nur Gehirn, falls vorhanden, Dusche. Du bist echt etwas kaputt im Kopf. Du könntest diese Dusche brauchen. Ansonsten ist der ganze Scheiß vor dem Betreten kompletter Schwachsinn, wie auch das ” Fiebermessen”, nicht alle ” infizierten ” haben irgend welche Anzeichen. Abstand ok, da Gestank, Windel ok, weil nur microtröpfchen verteilt werden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.