“Heiliger“ setzt Haus in Flammen

San Lorenzo: Ein Haus brannte fast bis auf die Grundmauern ab. Der Glaube an einen Heiligen und dessen Brauchtum davor eine Kerze anzuzünden waren wohl der Auslöser für das Drama.

Das Unglück passierte im Stadtviertel Calle’i von San Lorenzo. Damiana Cuéllar ist die Hausbesitzerin. Sie wohnte mit ihren zwei Kinder und weiteren zwei Personen in dem Anwesen.

Das Feuer entstand anscheinend durch eine Kerze, die die Bewohner vor der Heiligenfigur “San Cayetano“ anzündeten. Er ist der Schutzpatron für Brot und Arbeit. Alle Bewohner von dem Haus verließen es und vergaßen wohl die brennende Kerze zu löschen. Das Gebäude brannte fast vollständig ab. Nachbarn kümmern sich nun um die Betroffenen.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu ““Heiliger“ setzt Haus in Flammen

  1. Hätten sie mal lieber zum Schutzpatron für ihr Haus beten sollen, San Casa oder zum Schutzpatron ihrer Möbel, San Mueblo…

Kommentar hinzufügen