Hooligans sorgen für Unruhe

Radikale Fußballfans vom Club Peñarol de Uruguay raubten Mobilfunkgeräte aus einen Geschäft in Asunción. Die Polizei schnappte die Täter und konnte alle Handys wieder sicherstellen.

Gestern betraten vor dem Fußballspiel des uruguayischen Vereins gegen Luqueño Sportivo mehrere Anhänger des ausländischen Clubs ein Handygeschäft in der Hauptstadt. Sie zeigten Kaufinteresse bei einigen Modellen. Als diese wieder den Laden verließen bemerkte der Geschäftsführer, dass einige Mobiltelefone fehlten. Nach Sichtung der Bilder aus den Überwachungskameras war klar, es waren die Fußballfans.

In Zusammenarbeit mit der Nationalpolizei ging der Geschädigte zur Plaza Uruguay, wo sich die Hooligans aufhielten. Viele waren schon stark angetrunken. Nach einer regen Diskussion wurden die drei Handys sichergestellt. Eine Verhaftung erfolgte nicht, sie durften zum Fußballspiel gehen.

Des Weiteren wurde ein anderer Fan von dem Club Peñarol de Uruguay bei der Einreise nach Paraguay mit Marihuana erwischt. Sie wurde verhaftet. Die Partie endete übrigens 0:0.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.