“Ich bin endlich aus meinem Albtraum aufgewacht“

Yaguarón: Nachdem Alex Heiki Willer seine Freiheit zurückgewonnen hatte, sagte er, dass dies die schwierigsten Tage seines Lebens gewesen seien und er endlich aus dem Albtraum erwacht sei.

Der Mann wurde verhaftet, nachdem Agustín Martínez ihn beschuldigt hatte, der angebliche moralische und materielle Urheber des Verbrechens an dem Rechtsanwalt Lucilo Cardozo zu sein.

Willer wurde in dem Fall entlassen, nachdem er Aufnahmen von einer Überwachungskamera vorgelegt hatte, als er sich in Salto del Guairá aufhielt und zu dieser Zeit vermutlich der Mord an dem Rechtsanwalt in der Stadt Yaguarón, Departement Paraguarí, geschah.

„Ich bin endlich aus diesem Albtraum aufgewacht“, waren die Worte von Willer, als er zu dem Fall interviewt wurde.

Er erinnerte sich, dass er am vergangenen Mittwochnachmittag von Beamten der Kriminalpolizei auf einer öffentlichen Straße von Salto del Guairá, Departement Canindeyú, verhaftet worden sei. Willer sagte weiter, dass er von diesem Moment an sehr ruhig gewesen sei, weil er wusste, dass er unschuldig sei. Willer betonte, dass ihn die Polizisten sehr gut behandelt hätten, denen er für alles dankte.

Er erklärte weiter, dass er Martinez vor etwa einem Jahr getroffen habe, nachdem eine Bekannte aus seinem Familienkreis den Mann über soziale Netzwerke kontaktiert hatte. Nach einem Termin reiste Martinez nach Salto del Guairá und besuchte ihn in seinem Haus.

„Er schien kein schlechter Mensch zu sein“, sagte Willer und fügte hinzu, dass Martinez das Aussehen eines Pastors gehabt hätte, weil er eine Bibel in der Hand gehalten und von Gott gesprochen habe.

Willer versicherte, dass er sein normales Leben fortsetzen werde, und dass alle in Salto del Guairá von seiner Unschuld gewusst haben, sodass er sich nicht verstecken müsse.

Nachdem er zwei Tage im Hauptquartier der Kriminalpolizei festgehalten worden war, kehrte Willer in sein Haus in Canindeyú zurück, wo seine Frau, sein 18-jähriger Sohn und seine 4-jährige Tochter auf ihn warteten und auch für sie der Albtraum vorüber war. Er wird analysieren, ob er gerichtlich gegen Martínez vorgehen wird, nachdem er ihn ohne Beweise in den Fall verwickelt hat.

Auf der anderen Seite kehrte Santiago Godoy Quiñónez, der sich ebenfalls in Haft befand, nach der Wiedererlangung seiner Freiheit in sein Haus zurück. Martinez hatte ihn ebenfalls in das Verbrechen verwickelt und behauptet, dass es die Person sei, die ihn angeheuert habe, um die Leiche verschwinden zu lassen.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu ““Ich bin endlich aus meinem Albtraum aufgewacht“

  1. Was lernen wir daraus? Wer eine Bibel in der Hand hat und von Gott spricht, ist automatisch ein guter Mensch. Herrlich. Was ist mit denen, die den Koran in den Händen halten? Oder die Gebrauchsanleitung für die Küchenmaschine?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .