Im Urlaub verdoppelte sich die Stromrechnung

Fernando de la Mora: Eine Kundin des staatlichen Energiekonzerns ANDE berichtet über die Verdoppelung ihrer Stromrechnung. Die Frau sagte aber, sie sei den ganzen Januar in Brasilien im Urlaub gewesen.

Die als Fatima Leticia Chamorro identifizierte Betroffene nutzte soziale Netzwerke, um ihre Klage öffentlich zu machen und sagte, dass mehrere ihrer Nachbarn dieselbe Situation erlebt hätten.

„Der Diebstahl des Jahrhunderts. Wir haben den ganzen Januar im Urlaub in Brasilien verbracht. Niemand war im Haus, wie kann sich der Stromverbrauch verdoppeln? Wie können sie solche Diebe sein? Das Gleiche gilt für alle meine Nachbarn“, berichtete die Frau in sozialen Netzwerken.

Die Betroffene wohnt in der Stadt Fernando de la Mora. In Ihrer Abrechnungshistorie können Sie als durchschnittliche Zahlung den Betrag von 750.000 Guaranies sehen, aber im Januar waren es 1.426.000 Gs.

Mehrere andere Kunden der ANDE schlossen sich dem Anspruch an und sagten, sie seien ebenfalls im Urlaub gewesen und als sie zurückkamen, fanden sie die böse Überraschung vor.

Óscar Rojas, Leiter der Abteilung für Reklamationen von Rechnungen der ANDE, erklärte, dass in diesem Fall die Überprüfung des Zählers durchgeführt und die Ablesung des Monats bestätigt worden sei, sodass kein Fehler gefunden werden konnte.

Er sagte weiter, dass Techniker vor dieser Art von Beschwerden die internen Elektroinstallationen überprüfen, um feststellen zu können, ob ein Fehler vorliegt, der den hohen Zählerstand verursacht habe.

„Dieser Fall ist sehr ungewöhnlich, ebenso wie der hohe Verbrauch. Die Betroffene erklärte aber nicht, dass eine Person auf das Haus aufgepasst hatte. Es gibt zwei Stromzähler auf dem Grundstück und viele verschiedene Stromverbindungen“, sagte er.

Anfang Januar berichtete Juan Estigarribia, Leiter des Sekretariats für Verbraucherschutz (Sedeco), dass 2019 die meisten Beschwerden von Kunden über Telefongesellschaften und der ANDE eingegangen seien.

Die Hauptgründe bei der ANDE haben mit Betriebsunterbrechungen, fehlerhaften Zählerständen und überhöhten Rechnungen zu tun.

Personen, die mit diesen Vorfällen Probleme haben, sollten sich an die Hauptstelle der ANDE in Asunción wenden oder die Nummer 160 anrufen, um Ansprüche geltend zu machen. Der Schritt ist obligatorisch, bevor eine Beschwerde bei Sedeco eingereicht wird.

Reklamationen können über ein Formular auf der Sedeco-Website, per E-Mail an reclamos@sedeco.gov.py oder im Büro der Institution vorgenommen werden.

Wochenblatt / Ultima Hora / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Im Urlaub verdoppelte sich die Stromrechnung

  1. Das Stromsparen ist die eine Seite.Die andere Seite ist der ständige Betrug dieses Andeamigovereins,der billigste chinesische Zähler verwendet,die auch den Ausgang des nicht verwendeten Stroms zählen.Deutsche bekommen immer höhere Rechnungen.Paraquayer dürfen den Strom ohne Probleme stehlen.Wenn man reklamiert ändert sich nichts.Das Einzige ist seinen Strom selber zu erzeugen(Solaranlage,Wasserkraft-oder Windkraftanlage.Damit können einem auch die ständigen Stromausfälle egal sein.Da können sich auch Familien zusammentun und Betreibergesellschaften bilden.Ist auf jeden Fall im Laufe der Jahre viel zuverlässiger und billiger und der Betrug hat ein Ende.

  2. Im Urlaub Klimaanlagen durchlaufen lassen?
    Ich hatte diesen Januar ebenfalls die höchste Rechnung seit 13a in PY. Etwas höher als in 2019.
    War halt eben sauheiß.
    BTW ich fahre die Klimas mit 29°C im Büro und im SZ, Küche nur bei Bedarf. Sonst kriegt man einen Schock, wenn man von draussen rein kommt. Gesünder und billiger ist es auch. Klima max. 6-10°C kälter als draussen.
    Daumenregel: jedes 1°C kostet/spart etwa 6% Strom.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.