Irgendwo muss man mit dem Sparen beginnen

Asunción: Am 4. August schrieb der Finanzminister Benigno López seinem Kollegen vom Ministerium für öffentliche Bauten, Arnoldo Wiens und bat ihn alle Ausschreibungen für Baustellen dieses Jahr auszusetzen, da es nicht gut bestellt ist um die Liquidität.

Die schlechte wirtschaftliche Lage und die rückläufigen Einnahmen der Staatskasse würden laut dem Schreiben ausschlaggebend sein, solch eine Entscheidung zu treffen. Davon ausgenommen sind jedoch die Baustellen, die aktuell bedient werden. Mit anderen Worten beginnt man hier zu sparen. Wichtig ist, dass man auch in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens und bei Staatsbediensteten den Willen erkennen kann, sparsam mit den Haushaltsmitteln umzugehen.

„Wenn diese Maßnahmen nicht angewendet werden, könnten die Haushaltsmittel stark beeinträchtigt werden und es würde nicht möglich sein, auf mittlerer Ebene zu nachhaltigen Haushaltsergebnissen zu gelangen, was wiederum ein hohes Risiko für die makroökonomische und finanzielle Stabilität impliziert“, warnte Minister Benigno López wortwörtlich in dem Schreiben.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Irgendwo muss man mit dem Sparen beginnen

  1. Die sitzen nebeneinander und schreiben noch Briefe? Ja, in Schildbürgistan ist vieles möglich. Dabei hätten sie – wenn sie schon nebeneinander sitzen, auch ihr iTelefon benutzen können. Schade, wird die halbangefangene bzw. halbvollendete Metro in Asu doch nicht fertig im 17. Jahrhundert Lokalzeit. Dann wackelns halt weiterhin mit Ochsenkarren über asphaltierte Mondkrater zur Uni.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.