ITV Notwendigkeit wird erneut auf die Probe gestellt

Asunción: Obwohl eine geringe Anzahl an Gesetzgebern notwendig war um das gültige Gesetz in den Boden zu stampfen wurde heute von der Abgeordneten Desireé Masi eine vertiefte Untersuchung des Projekts gefordert, welche erst am kommenden 25. Juni entschieden wird. Nach wie vor bleibt Zeit um dieses zu stoppen, abgesehen von den Einwänden Oscar Tumas, der das Gesetz eh schon außer Kraft sieht weil ein weiteres bezüglich der Kontrolle beschlossen wurde.

Damit jedoch der nach deutscher Norm genannte TÜV tatsächlich greift bedarf es 53 Stimmen dafür, was Schwierigkeiten bereiten dürfte. Demnach war der Ausgang der Sitzung trotz anderweitiger Ankündigung überraschend und lässt Fahrzeugeigentümer bis zum letzten Tag des Monats hoffen oder beten.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “ITV Notwendigkeit wird erneut auf die Probe gestellt

  1. Auch ich bin für einen ITV aber nur in Asunción und zwar wegen der Abgase. Am Land sehe ich diesbezüglich keinen Handlungsbedarf. Jeder der nach Asunción kommt, sollte eine Art Maut bezahlen müssen. Diese Dreckschleudern, vor allem die Busse, verpesten die Luft in der Stadt.

    1. Ich dachte in Asu ist schon ewig eine Art ITV-Pflicht? Trotzdem klagst Du über die Drecksbusse. Heißt das nicht, dass die Abgasnorm eine Pharse ist?
      Eine Maut würde nur Gäste der Stadt reduzieren und in an der Qualität von was auch immer nichts ändern, wenn nichtmal der innerstädtische Einwohnerverkehr ITV-konform ist. Aber sicherlich ein guter Vorschlag für die Privatkasse des projektleitenden Politikers der diese Idee einreichen würde. 🙂

    1. Alle vorhandenen Zahlen sprechen von einem geringen Anteil Unfällen wegen technischer Mängel.

      Der grösste Mangel herrscht im Kopf der Verkehrsteilnehmer. DORT sollte repariert und geschult werden.

      Nur links überholen, Helm tragen, nur zu zweit auf dem Moto, auch auf einem Moto sitzt ein Mensch 4×4 Fahrer!!

    2. Wieso ist „natürlich“ eine ITV notwendig. Nur ca. 2% der Unfälle ist auf defekte Fahrzeuge zurückzuführen. Der Rest ist Selbstüberschätzung und Dummheit. Da sollte man lieber einen „ITV“ für Fahrzeugführer einführen, sprich eine ordentliche Fahrschule. Dreckschleudern wird es immer geben. Die richten weniger Unheil an als die Müllverbrennungen von Kunststoff und Gummi.

    3. Hallo Kopfschüttler,
      arbeitest Du als Autohändler oder bei einem Autofinanzierer? Oder warum bist Du der Meinung, dass eine ITV erforderlich wäre. Was soll die denn positives bewirken? Die Sicherheit wird sich auf jeden Fall nur geringfügig ändern.
      Also, warum ERFORDERLICH?
      Gruss, Miha

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.