Karfreitag: Surubi mit Kartoffeln überbacken

Auch wer nicht der traditionellen Tradition unter vielen deutschen Einwanderern, am Karfreitag auf Fleisch zu verzichten oder nur Chipas zu konsumieren, wie die Einheimischen, kann dieses Rezept auch an anderen Tagen einmal Verwendung finden.

Mittlerweile gibt es auch in Paraguay schon genug Fischzuchten, die diese Art, auch Tigerwels genannt, anbieten, damit ist eine Überfischung der Flüsse etwas in den Hintergrund geraten, obwohl, persönlich gesehen, der Flussfisch schmackhafter ist. In den Teichwirtschaften bekommen größere Exemplare oft einen leichten „Moselgeruch“.

Bei Genießern ist der Surubi aus verschiedenen Gründen beliebt. Er gilt als grätenfrei, ist vielseitig zuzubereiten, saftig und wegen seines milden Aromas mögen ihn auch Menschen, die eigentlich keinen Fisch konsumieren. Er lässt sich in der Pfanne dünsten oder braten, auf dem Grill zubereiten oder im Backofen auf einem Gemüsebett garen. Servieren Sie Zitronen- oder Orangenspalten zum Fisch.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 1 kg kleine, festkochende Kartoffeln
  • 1 kg Surubi (Tigerwels)
  • 1 l Milch
  • 120 g Butter und etwas für die Form
  • 75 g Parmesan
  • 2 l Gemüsefond
  • 4 EL Mehl
  • etwas frisch gerieben Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und in etwa 2-3 cm große Stücke schneiden. In einem Topf reichlich Wasser zum Kochen und salzen. Die Kartoffelstücke darin etwa 10 bis 15 Minuten gar kochen.
  2. In einem zweiten Topf den Gemüsefond zum Kochen bringen. Den Surubi waschen und in große Stücke schneiden. In dem Gemüsefond etwa 5 Minuten gar ziehen lassen.
  3. Die Butter in einem dritten Topf zerlassen. Das Mehl unter die Butter mischen. Dann die Milch nach und nach angießen und dabei mit einem Schneebesen verrühren, sodass keine Klumpen entstehen. Einköcheln lassen, bis eine leicht dickliche Sauce entsteht. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.
  5. Eine Auflaufform mit Butter ausfetten. Die Kartoffeln in die Form legen, den Surubi darauf legen und mit der Sauce übergießen. Dann den Parmesan fein reiben und darüber verteilen.
  6. Im Backofen etwa 15 Minuten überbacken.

Inspiration: Cocina Paraguaya, Foto: Bolsi.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.