Kein guten Eindruck hinterlassen

Emboscada: Eine ehemalige Pflegerin von Juliette hinterließ einer Freundin mit dem Namen Pamela eine Nachricht, was sie von dem deutschen Stiefvater hält und wie sie den Umgang mit dem behinderten Mädchen wahrgenommen hat.

Die folgende Audionachricht wird am heutigen Tag der internationalen Pressefreiheit veröffentlicht und ist unter anderem ein Grund, weswegen die Ermittler den Stiefvater Reiner Oberüber in Verdacht haben. Die Echtheit der Aufnahme darf jeder selbst einstufen wie er will, wenn sie es verstehen.

Die ehemalige Aufpasserin von Juliette erklärt, „dass der Mann sagte, dass es ein Fluch sei so ein Mädchen zu haben und andere nicht wissen was sie im Haus des Deutschen durchgemacht hat, ein unglücklicher alter Mann sei der 55-jährige Deutsche, der für seine Tat teuer bezahlen wird“. Sie empfahl Liliana (33), der Mutter von Juliette, mehrmals „ihn zu verlassen“. „Wie kann man solch eine Sorte Männer lieben, der ein Kind im Zimmer einsperren wollte, um draußen etwas abzuholen“. Als sie Aufpasserin sagte: „Nein, wir nehmen sie mit“, fügte erst die Mutter an: „Das wollte ich auch sagen“. Einmal im Auto soll Juliette im Fußraum des Geländewagens sitzen, wo sie bei jedem Schlagloch auch einen Schlag am Kopf abbekam. „Ich konnte nicht glauben, dass Lily das erlaubt“, sagte die Frau. „Der Mann sei ein Tier“, waren ihre Worte, bevor sie weiter sagte, „dass niemand weiß sie da durchgemacht hätte“.

Bis heute ist vom Verbleib des Mädchens nichts bekannt. Da alle übereinstimmen, dass sie kaum 50 m aus eigener Kraft gehen kann, ist Fremdeinwirkung äußerst wahrscheinlich auf einem Grundstück, wo außer der Mutter nur der Stiefvater sowie zwei andere Personen gewesen sind. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Wochenblatt / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

26 Kommentare zu “Kein guten Eindruck hinterlassen

  1. Der Stiefvater Reiner Oberüber sagte vor dem TV, nein, wir waren wie eine Familie und schmunzelte dabei.
    Jedem Psychiater würde es merken, dass diese Aussage gelogen war.

  2. Man kann nur hoffen, das Verschwinden von dem kleinen Mädchen wird aufgeklärt. Wer immer Schuld ist, MUß dafür bezahlen! Dass das Kind noch am Leben ist, ist wohl sehr unwahrscheinlich.

  3. Nach meiner nach Forschungen hatte der Stiefvater Reiner Oberüber, früher einen anderen Namen. Ich fand Fotos von früher 100% er, aber unter einem anderen Namen. Auch sein Freund in Caacupe hatte auch den Namen gewechselt. Das sind noch Amigos. Der andere Amigo in Caacupe, hatte lange keine Cedula, nach etwa 10 Jahren hat er sie bekommen. Was für Einflüsse waren da im spiel?

    1. Wie hieß Reiner Oberüber den früher? Vor 9 Jahren hat er Videos mit seinem jetzigen Namen hochgeladen, dann muss dass ja noch längr her sein.

      https://www.youtube.com/user/ReinerOberueber

  4. „los maltratos que sufría por parte de sus padrastros.“ Demnach hatte das Mädchen hatte mehrere Stiefväter (sus padrastros). Ja, er habe das Kind in den Container eingesperrt über Nacht mit einer Matratze, es durfte im Fußraum des Fahrzeuges mitfahren. Nun sucht man sie im Umkreis von 10 Kilometer, wo die Ziegen gefunden wurde, mit welchen man sie zuletzt gesehen hat. Kann aber kaum 50 Meter weit laufen. Sie kann kaum 50 Meter weit gehen, aber diese 50 Meter konnten bis heute noch nicht abgesucht werden. Ich würde mich nicht wundern, wenn dieser Ausländer auch noch Nägel spuckt.
    Als Geschäftsmann hätte er eben besser mit den Einheimischen die Bierbücks herumgereicht und wäre mit diesen zu Shwuddi-120-dB um den höchst persönlich von einem Einheimischen angezündeten Müll herumgeturnt (das ist kein Witz, dass man hierzulande hinter jeder Schule [an der ich schon vorbei gelaufen bin] einen Müllhafen findet, bedeckt mit Laub findet, jedenfalls eine Feuerstelle, auch wenn morgens nichts mehr zu sehen ist vom Müll und Laub). Wenn man als Geschäftsmann dazu keine Zeit aufbringen kann, dann ist man ein herzloser Alemam de M. Ich kann nur jedem Raten sich hiesig Sitten und Kultur anzupassen, wollen Sie nicht als herzloser Alemam de M. dastehen. Und immer fleißig etwas zu donnieren, was zur DÖCHLschen Kultur gehört, aber hier gerne willkommen ist.

    1. Der guten Ordnung halber will ich ergänzend festhalten:
      – Öffentliche Schulen in städtischen Gebeten haben Müllabfuhr. Dort wird der Müll der Klassenzimmer entsorgt, den die Kinder auch vor das Schulzimmer und von der Putze hinaus in den Müllbehälter getragen werden kann.
      – Öffentliche Schulen enthalten mindestens eine Feuerstelle hinter einem der Schulgebäude: Den Putzen wäre es etwas viel zuzumuten, den auf dem Pausenplatz anfallenden Müll – und da werden nun mal die Hämbis, Schnitzel und Caramelos verspeist – in eine Mülltüte beizugeben. Dafür müsste Putze sich bücken. Da eh noch Blätter und Stoffwechselendprodukte der von den Kindern mitgebrachten Vierbeinern herum liegt ist es viel einfacher alles zu einem Haufen zusammen zu wischen. Da die 7 bis 11 Uhr Schul schon um 7 Uhr anfängt, wird der Abfackel schon etwas früher angefackelt. Damit es dann schön noch stundenlang in die Schulzimmer qualmt. Das nennt man nicht nur Abhärtung sondern auch Gewohnheitserziehung.

  5. Tebartz Ritter von Rantzsau

    Wie ich in einem zensierten Kommentar schon schrieb kommt es vor dass paraguayer behinderte Kinder toeten da sie nur eine Last sind und die Eltern im Alter nicht ernaehren koennen. Der Klotz am Bein muss weg, denn man kann ja allemal noch ein neues Kind zeugen. Kinder sind halt die Rentenkasse in Paraguay und Hartz4 zugleich.
    Es kann sein dass es denn Eltern einfach zu viel wurde und sie das Kind umgebracht haben, im Affekt da sie wohl psychisch am Ende waren mit so einem Kind. Man sieht auffallend wenig behinderte Kinder unter Lateinern, was nicht auf „starkes Blut“ und „Urstaemmigkeit des wilden Ureinwohners“ hinweist sondern darauf dass diese schlicht und ergreifend umgebracht werden wenn sich deren Behinderung herausstellt. Oder sie werden ausgesetzt.
    Da die meisten Deutschen spaetestens ab 1968 nicht mehr viel mit den Reformatoren gemeinsam haben und keinerlei Moralitaet und Prinzipien mit diesen Teilen, so macht der Deutsche (der es ja besser wissen sollte) froehlich mit solchem Schindluder mit. Wiederum, die Deutschen sind ja nicht „wie ausgewechselt“ und ploetzlich „eine andere Kreatur“ wenn sie durch den Zoll des Silvio Petit Grossi schreiten, sondern bringen wohl die moerderischen Praktiken aus Deutschland mit – die Gerichte dort duerften sowas wohl eher verdunkeln und verschleiern.
    Man unterschaetze den positiven Effekt des Christentums nicht: nur die Bibel schuetzt das menschliche Leben und Arme und Schwache, sowie Witwen und Waisen, was weder bei den Urgermanen noch den Ureinwohnern Amerikas der Fall war. Kompass, Anker und Steuerrad bietet nur die Bibel und das Christentum – etwas, das den heutigen Europaeern verloren gegangen ist. Deswegen auch die oft grausamen Mordakte unter DACh’lern in Paraguay und deshalb auch die NSDAP & Co.
    2. Mose 22,21 „Ihr sollt keine Witwen und Waisen bedrücken.“
    Psalm 68,6 „Ein Vater der Waisen, ein Anwalt der Witwen ist Gott, der in seinem Heiligtum wohnt;…“
    Wenns erst arg zu sowas kommt so erwacht langsam der Grimm des Herrgott’s da oben:
    Hiob 24,3 „Den Esel der Waisen treibt man fort und pfändet die Kuh der Witwe.“
    Psalm 94,6 „Witwen und Fremdlinge erwürgen sie und ermorden Waisen;…“
    Sprüche 23,10 „Verrücke die uralte Grenze nicht, und dringe nicht ein in das Feld der Waisen!“
    Grenzen sind Gott heilig – man sollte nicht nur so Angriffskriege aus Gier anfangen.
    Offensichtlich stoert es den Konkubinern doch staendig, die Patchworkkinder von verschiedenen anderen Maennern um sich zu haben.
    Nun die paraguayerin hat diesen als „Tier“ bezeichneten Deutschen nicht velassen um noch ein paar weisse Kinder vom „alemamm“ zu bekommen – das gilt als Powerboost des lateinischen Egos.
    Der Klotz am Beim musste weg und da war wohl ein platzierter Unfall nur zu gelegen. Die Vielweiberei und vorehelicher Geschlechtsverkehr bringen halt solche Probleme mit sich.

    1. Tebartz Ritter von Rantzsau
      3. Mai 2020 um 18:24 +++

      … Ihr Kommentar ist die „Creme a la Creme“ von Verschwörungstheorie, absoluter Dummheit und missratener Verleumdung. (…) …kommt es vor dass paraguayer behinderte Kinder toeten da sie nur eine Last sind und die Eltern im Alter nicht ernaehren koennen….“
      Allein für diese Aussage hätten Sie es verdient dass Ihnen die Paraguayer in deren Land Sie als GAST leben, zeigen was Verleumdung heißt. Unabhängig davon dürften Ihre schriftlichen Kommentare strafrechtlich relevant sein und vielleicht stellt jemand Strafanzeige gegen Sie wegen Verleumdung.

      1. Stimmt so, kommt aber nicht nur in paraguay vor sondern in diversesten staaten. In wirklicher not bleibt nichts anderes mehr. Das ist die realitaet gegen die unser bunter klagen will. Saludos an den elfenbeinturm…

  6. Hallo Herr Ritter v.R,
    es landen leider viele kriminelle Deutsche in Paraguay (auch ein Grund warum wir dort wieder weg sind).
    So finde ich ihre Aussage sehr kurzsichtig u.dumm, dass Deutsche ihre Praktiken mitnehmen.
    In Deutschland gab es wenige Morde vor 2015 im Vergleich gegenüber Paraguay. Auch war ein Menschenleben überhaupt etwas Wert (siehe Polizeinotruf wo auch wirklich nach wenigen Minuten Hilfe kam, Kripo, Aktenzeichen etc.). Warum gibt es Auftragskiller bereits für hundert Euro in Py?? Weil sowieso kaum etwas aufgeklärt wird und auch kaum jemand interessiert.

  7. P.S.Die kriminellen Deutschen die nach Py fehen haben nichts mit dem Gesamtdurchschnitt der Deutschen zu tun. Sie wissen sicher viel über Paraguay und deren Einwohner aber eher nichts reales über Deutschland und sind sicher in Py aufgewachsen sonst hätten sie so etwas nicht geschrieben. Das kriminelke Gesocks von Deutschen und auch Österreichern in Py ist mir niemals in diesem Ausmaß in D begegnet. Eher fleißige Normalos.

    1. Sie sprechen mir aus dem Herzen! Was ich hier in 17 Jahren mit Landsleuten erlebt und erfahren habe, in welchem widerwärtigen Umgangston sie übereinander wegen NICHTS herfallen, das ist mir in 55 Jahren in Deutschland NIEMALS untergekommen.

  8. Tebartz Ritter von Rantzsau

    @Wers glaubt?
    Na, da waere ich mir nicht zu sicher. Der Fall wo ein Oesterreicher eine behinderte Person in Oesterreich heiratete um ihr Haus abzujagen, nach Paraguay kam und diese dann ermordete udn verscharrte das duerfte nicht ein Einzelfall sein. Davon hatte die Hauptmannschaft in Oesterreich schlichtweg nichts bemerkt. Ja bei 80 Millionen gibts mehr „Fehlgeleitete“ als bei 7 Millionen, aber trotzdem hat Europa noch immer das Image das „alles in Ordnung sei und alle Leute da christliche Ehrenmaenner sind“. Auch der zunehmende Baubetrug von Bauherren in Deutschland, sowie der Fall Kolping-Fuzellier, auch die erkauften Studienbescheinigungen von Kolping Deutschland e.V., etc geben ein ganz anderes Bild von Deutschland wieder als das hehre Biedermeierland „wo alles in bester Ordnung ist“ das Sie hier vermitteln wollen.
    Ich gehe mittlerweile davon aus dass die Deutschen eine Bande von Betruegern und Schmiriaks sind die die Chance ergreifen den anderen uebers Ohr zu hauen wo sie sich nur bietet.
    Dieses duerfte mittlerweile Normalitaet sein:
    Betrug bei Auto Verkauf in Deutschland https://www.youtube.com/watch?v=oQOfpdaBNns
    DREISTER BETRUG: DIESER Mann verdient 3000 Euro am TAG mit GEFÄLSCHTEN Tickets! https://www.youtube.com/watch?v=RQg6onUdvWk
    BETRUG: Wie Clans bei Führerscheinprüfungen mitkassieren https://www.youtube.com/watch?v=51DjRujU3Rw
    Und so koennte ich noch unendlich Beweise anfuehren die die Deutschen als eine Bande von Betruegern und Abzockern entlarven.
    Kein Haus, nur Kosten: Baufirma stürzt Häuslebauer in den Ruin https://www.youtube.com/watch?v=m2RKitAwgkc

  9. So und wiviele Positive Beispiele werden im Internet veröffentlicht? Da kommen locker zu 80-90% nur beschwerden rein, wer meldet sich zum Beispiel in einem Autoforum an wenn man keine Probleme hat etc etc…. Und zum anzocken gehören immer 2 dazu… und das kann überall passieren.

  10. Ich dachte der Herr Reiner spricht gar kein Spanisch, wie will dieses Kindermaedchen denn dann wissen, was er fuer Aussagen getroffen haben will? Vielleicht auch so ein gekaufter Stimmungsmacher.

  11. Der Stiefvater Reiner spricht sogar sehr gut spanisch Spanisch, zuerst wollte er nicht können, danach fliesend spanisch gesprochen. Nur das ist schon verdächtig, dass er was damit zutun hat.

  12. Ich finde es immer wieder erhellend wie viele YouTube Uni Absolventen sich in Paraguay tummeln, der Rest teilt sich auf in Speichellecker, Pseudoheilige, verkappte Nazisympathisanten und viele andere gescheiterte Existenzen. Es ist zum kotzen was sich hier tummelt, deshalb meide ich in der Regel die Kommentarspalten.
    Ab und an muss ich trotzdem etwas kotzen.

    1. Und deutsch lernt man an YouTube Uni offenbar auch nicht, ein Graus!
      Vom Umgangston ganz zu schweigen, TejuJagua sieht das auch ganz richtig.
      Die neiden einander noch den Dünnpfiff!

  13. Ich finde es immer wieder erhellend, wie die Deutschlsprachigen einen der ihren sofort verdächtigen, verleumden, ihm alles Schlechte andichten und ihn rufmorden.
    Ihr gönnt euch untereinander nicht das Schwarze unterm Fingernagel und fallt übereinander her, daß es eine wahre Pracht ist.

    Habt Ihr nicht dieses Sprichwort: Was ich denk und was ich tu, trau ich allen anderen zu. ?

    Die Familie der Frau, die Nachbarn und die (ehemaligen) Angestellten werden schon dafür sorgen, daß der Mann als Mörder verhaftet und weggesperrt wird.
    Dann ist sein Vermögen zwar nicht weg, aber es gehört der Sippe der Frau.

  14. @Zardoz

    das geht hier auch andersrum. Europäische Frau und einheimischer Mann. Nicht so oft, aber es passiert auch. Außerdem: was juckt es den Lapacho wenn sich ein Pekari dran schubbert?

    Ich habe jetzt gelesen, daß sowohl die Mutter als auch der Stiefvater verhaftet wurden.
    Sie haben zwar nichts gefunden, weder das Kind noch Beweise, aber anscheinend reichen üble Nachrede und Verdächtigungen aus um sie ins Gefängnis zu bringen.
    Der „Großvater“ wird aber sicherlich dafür sorgen, daß seine Tochter bald wieder auf freiem Fuß ist und der ungeliebte, weil vermutlich zahlungsunwillige Extranjero im Gefängnis verschimmelt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.