Kein gutes Vorbild

San Lorenzo: Ein 35-jähriger Mann wurde von Polizisten verhaftet, da er wieder einmal einen offenen Haftbefehl hatte, mittlerweile der Dreißigste. Sein Vorstrafenregister ist lang aber nicht wert es vorzuzeigen.

Der Betrüger mit dem Namen José Manuel Tande Acosta war in einem Pkw unterwegs. Diesmal war der Betrogene ein Gleichaltriger aus dem Ortsteil Isla Bogado von Luque. Die Uniformierten brauchten fast 6 Monate um ihn ausfindig zu machen.

In seiner Vorstrafenkartei befinden sich 30 Einträge, die allesamt zu verschiedenen Haftbefehlen führten. Manuel Acosta sitzt erst einmal im 1. Kommissariat der Stadt ein, bis der Staatsanwalt und ein Richter sich dem Fall annehmen und entscheiden, wie weiter vorgegangen wird.

Nach wie vor gibt es viele Personen, die mit Haftbefehl gesucht werden, aber nicht verhaftet werden. Dies passiert zum einen, weil sie die Uniformierten bezahlen oder weil sie es schaffen sich gut zu verstecken. Ein nicht vorhandenes Einwohnermeldeamt ist äußerst hilfreich dabei.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.