Kein Regen, kein Trinkwasser

Asunción: Der Direktor von der Sanitärgesellschaft Essap, Natalicio Chase, räumte ein, dass zwischen der Produktion von Trinkwasser und dem Verbrauch in “Spitzenzeiten“ ein Ungleichgewicht besteht. Wenn es mehrere Tage nicht regnet, kommt es zu Engpässen.

Chase betonte, wenn es vier Tage nicht regnet, werden wir “in eine Krise“ eintreten. Er fügte an, dass die Probleme anhalten würden, aber “wir werden einen besseren Sommer haben als letztes Jahr“.

Die Wasseraufbereitungsanlage der Essap produziert 402.000 m³ pro Tag und benötigt bei maximalem Verbrauch 460.000 m³, hauptsächlich im Sommer. Chase betonte, dass dieses Defizit mit Reservoirs gedeckt sei, die eine Kapazität von bis zu 5 Tagen bieten.

„Wenn es regnet, erholen sich die Reservoirs, weil der Regen 50% weniger Verbrauch verursacht. Ab fünf Tagen (wenn es nicht regnet) geraten wir in eine Krise“, erklärte Chase.

Er sagte weiter, dass in diesem Sommer die Probleme im Vergleich zum letzten Jahr gering sein werden, da 12 Brunnen gebohrt wurden und man hoffe, 18 zu erreichen sowie 15.000 Tanks zu installieren. Zur endgültigen Lösung dieses Problems erklärte er, dass der Bau einer neuen Trinkwasseraufbereitungsanlage, dessen Projekt sich bereits im Kongress befinde, viele Verbesserungen bringen würde. Nach dessen Genehmigung ist eine geschätzte Bauzeit von zwei Jahren veranschlagt.

Andererseits sagte er zu Beschwerden über die Notwendigkeit, an einigen kritischen Stellen Hydranten für die Feuerwehr zu installieren, wie beispielsweise im Stadtviertel Chacarita, dass er keine Kenntnisse über solche Aufträge habe, aber alle Analysen durchführen werde, um die Machbarkeit zu prüfen.

Chase erklärte auch, dass er nach dem großen Brand im Park Guasu mit den Verantwortlichen geredet und versprochen habe, ein Projekt für die Installation von vier Hydranten vorzulegen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Kein Regen, kein Trinkwasser

  1. Einfach mal das Leitungsnetz renovieren, dann geht nicht die Hälfte des Wassers schon verloren?
    Ein Land wie ein Kindergarten!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.