Keiner entkommt dem Archiv

Asunción: Senatorin Norma Aquino, die sich selbst als Yamy Nal bezeichnet, zog für die Partei des Nationalen Kreuzzugs (PCN) in den Senat ein, verließ diese jedoch kurz nach ihrem Amtsantritt und “flüchtete” sich in die Zelte von Honor Colorado (HC).

Ein bekanntes Sprichwort besagt, dass “niemand dem Archiv trotzen kann”, und auch die Senatorin sollte sich heute dafür rechtfertigen: Früher kritisierte sie den Führer der Bewegung, für die sie jetzt stimmt.

Norma Aquino, alias Yamy Nal, die Senatorin, die versucht, die Presse mit einer Klage über angebliche Gewalt gegen Frauen zu zensieren, ist eine Politikerin, die „nicht dem Archiv trotzen kann”, denn sie ist jetzt eine Verbündete von HC, nachdem sie die Nationale Kreuzzug verlassen hat, aber ihren sozialen Netzwerken zufolge hat sie noch vor einigen Jahren gegen die Person „scharf geschossen”, die sie jetzt unterstützt.

Aquino ist über ihr Konto @AbgYamyNal im sozialen Netzwerk X sehr aktiv, und ihre Äußerungen von vor ein paar Jahren sind interessant zu analysieren: “Ich werde das Volk nicht täuschen”, sagte sie am 18. Juni 2021.

“Weder Cartes noch Marito” ist eine Phrase, die er in mehreren Veröffentlichungen wiederholt, wie zum Beispiel in dieser am 29. Juli 2022.

Norma Aquino: “Cartes ist der Pirat, der die Partei gekapert hat”

Eine der widersprüchlichsten Veröffentlichungen von Senatorin Norma Aquino – und ihre aktuelle Handlungsweise – ist die folgende:

“Cartes ist kein Colorado. Er ist der Pirat, der die Partei gekapert hat, er und seine Bande”, sagte die Gesetzgeberin am 4. August 2022.

Weder Cartes noch Marito noch ihre Reiter”, sagte sie am 8. November 2022 in Anspielung auf die ehemaligen Präsidenten Mario Abdo Benítez und Horacio Cartes, die von der Regierung der Vereinigten Staaten als besonders korrupt eingestuft wurden, heute aber ihre Bewegung unterstützen.

“NI CARTES NI MARITO NI PEÑA NI WIENS TODOS -cortados- por la misma -tijera-“, schrieb er am 8. Dezember 2022, wobei er auch die Namen des Präsidenten Santiago Peña und des ehemaligen Präsidentschaftskandidaten Arnoldo Wiens kritisierte.

Norma Aquino und Cartes

Senatorin Norma Aquino, die ihre Kritiker in den sozialen Netzwerken massiv blockiert, hat kürzlich für die Absetzung von Kattya González aus dem Senat gestimmt, eine Maßnahme, die von HC gefördert wurde und auch von anderen “Ex-Nationalen Kreuzzug” wie Zenaida Delgado und Javier “Chaqueñito” Vera unterstützt wurde.

Senatorin Yolanda Paredes, Vertreterin der Partei Nationaler Kreuzzug, äußerte sich wie folgt über diese drei Gesetzgeber: “Den drei Senatoren sage ich: Zenaida Delgado, Yamy Nal und Chaqueñito, ihr habt kein Schamgefühl, ihr seid widerliche Menschen, die sich für Geld oder Einflussnahme verkaufen, um den Rechtsstaat zu untergraben. Dafür seid ihr nicht gewählt worden, ihr habt Würde, Achtung der Souveränität und der Verfassung versprochen, und heute stellt ihr euch wie Prostituierte einer autoritären Macht unter der Führung von Horacio Cartes zur Verfügung; schamlos”.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Keiner entkommt dem Archiv

  1. Hiesig Vollprofi-Prästeinzeitpolitiker am arbeiten. Wenigstens betiteln sie sich täglich gegenseitig von Schmuggel, Korruption, Geldwäsche, Drogen- und Waffenschieberei, sonst würdens ja gar nix auf die Reihe bekommen. Ist doch immerhin schon mal etwas, was dieda leisten. Uh, uh, uh.

    24
    15
  2. MUSS ich meinen obigen investigativen, viel gelesenen und viel gelicki-gelickten, allseits beliebten Kommentar doch relativieren – selbstverständlich gehört Streichhölzl um Müllabzufackeln und Billigpolarbierbücksenpacks um den Shwuddeli-Iglesias-120dB-Abgeshwuddeli-Hui abzushwuddeli-huien zu Jedeeingeborene:*@#Ins zum Grundkönnen. Abe diese im Parlament scheinen doch etwas mehr auf dem Kerbholz zu haben.

    21
    16
  3. Menschen ohne Rückgrat, ohne Charakter, ohne Moral sind ein fürchterliches Übel in den Familien und in der Gesellschaft. So ist das, wenn Menschen über keine wirklich geistigen Werte und damit über kein festes Fundament verfügen. Heute so, morgen so. Man kann sich nicht auf sie verlassen, man kann ihnen niemals trauen oder gar vertrauen. Sie sind wie ein übles, stinkiges Krebsgeschwür, stecken sowohl die Familie als auch die Gesellschaft an und zerstören sie. Wenn man den Krebs nicht bekämpft, das Krebsgeschwür nicht gründlich und radikal entfernt wird es stets weiter wuchern und andere Organe befallen, bis der ganze Körper am Ende krank ist und zerstört wird,

    25
    4
    1. Überhaupt nicht.
      In Deutschland nennt man sowas ja auch nur “Koalitionsgespräche” und Koalitionsvertrag. Auch dort sattelt man schwups um trotz politischer Versprechen.
      Die Mitglieder der Grünen sind ja mehrheitlich ehemalige KPD Mitglieder weil sie den Geist der Zeit erkannten und sahen wie die Deutschen immer mehr altgermanischen Naturreligionen nachliefen. Eine christliche Partei wird in einem fortschreitend atheistischem Land nun mal nicht gewählt.
      Ganauso wie die Lateinparaguayer protestantische Kirchen verlassen so schnell sie da angehalten werden auch wirklich zu tun was die Bibel sagt. Da werden sie schnell wieder Katholiken weil die nur Geschwafel sind und tun und lassen was ihnen beliebt.
      Das was die Politiker hier tun nennt man nicht Wendehals sondern Koalitionsverträge “on the fly”. So schnell sie einen saftigeren Braten riechen satteln sie nur um zu dem Trog und koalieren halt dann mit dem Freßnapf. Koalitionsumstrukturierung am laufenden Band. Machen sie ja anderswo auch so.
      Nick koaliert bzw kopuliert ja auch mit der Schöneren sofort los so schnell sie ihm die Gelegenheit bietet und verschmäht andere. Das tun ja die meisten jeden Tag – Seitenwechsel aus Opportunitätsgründen.
      Schauen sie sich mal das Zimmergespräch des Sebastian Kurz an. So läuft es allewege, nur bei Jesus und den Christen nicht.
      Will man sowas unterbinden und etwas Disziplin einführen werden die Gottlosen sofort stinkig und verlassen die christlichen Parteien oder Kirchen.

      5
      5

Kommentar hinzufügen