Kirchenraub sorgt für Trauer und Empörung

Carapeguá: Unbekannte stahlen aus der Kirche in der Gemeinde eine wertvolle Skulptur von dem Schutzpatron “Señor de las Palmas“. Die Reliquie ist mehr als 100 Jahre alt und von unschätzbarem Wert.

Das Gotteshaus liegt auf Höhe von Kilometer 88 an der Route 1 “Mariscal Francisco Solano López“.

Der Raub muss zwischen dem 25. Juni und dem heutigen Morgen aufgetreten sein. Die Skulptur ist 80 cm groß, besteht aus Gips und Holz mit etlichen Goldverzierungen. Die Eingangstür der Kirche wurde aufgebrochen.

Danya Sánchez ist die Hausmeisterin der Kapelle und sagte, dass seit letztem Sonntag sie verschlossen gewesen sei. Damals war die Reliquie noch an ihrem Platz. Heute um 08:00 Uhr wurde der Diebstahl entdeckt, als eine Katechese für Kinder und Jugendliche geplant war.

Die Nationalpolizei und die Staatsanwaltschaft wurden eingeschaltet. Die Präsidentin von der Kommission für den Schutzheiligen, Teresita Acosta Britez, ist ebenfalls geschockt und verärgert. „Die ganzen Anhänger der Gemeinschaft sind traurig. Aber wir haben den Glauben, dass Gott die Herzen derer berühren wird, die die Skulptur gestohlen haben“, sagte sie.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Kirchenraub sorgt für Trauer und Empörung

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.