Kokain und Orangensaft sind miteinander vereinbar

Asunción: Drogenschmuggler, immer auf der Suche auf eine neue Variante die Kontrollen an Flughäfen zu umgehen oder zu überlisten, hätten es diesmal fast geschafft. Der Vorsitzende des Nationalen Sekretariats im Kampf gegen Drogen (Senad), Francisco De Vargas, erklärte, dass ihnen fast eine große Ladung entwicht wäre, nach dem erste Drogentests negativ verliefen.

Der Erfindergeist, wahrscheinlich ein Brasilianer, mischte Orangenkonzentrat und Flüssigkokain zusammen, was nur von speziellen Drogenhunden entdeckt werden kann. Eine Lieferung aus dem Nachbarland war auf dem Weg nach Europa, wo mit einem etwas aufwendigem Verfahren beide Substanzen voneinander getrennt werden müssen.

DSC07865

Mehrere blaue 25 Plastikkanister wurden in einer ersten Überprüfung als frei von Drogen eingestuft. Ein Drogenhund ließ jedoch nicht locker und die Flüssigkeit wurde im Labor der Senad ein zweites Mal untersucht, diesmal mit dem Ergebnis, dass es nicht nur Orangenkonzentrat ist, der hier nach Portugal versendet werden soll. Schon auf dem Weg nach Paraguay durchlief es eine Vielzahl von Kontrollen ohne aufzufallen. Der Wert der Ware würde auf dem Endmarkt einen Wert von rund 3 Millionen Euro haben. Glücklicherweise gibt es zu der Fracht zwei Absender, die nun einer Anklage entgegensehen.

(Wochenblatt / Senad)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Kokain und Orangensaft sind miteinander vereinbar

    1. Ist Dir das noch nicht klar? WEIL der Drogenmarkt von USA und GB kontroliert wird! Es will niemand das Geschäft verhindern, sondern nur kontrolieren.
      Gruss, Miha

  1. Zur Erinnerung.

    Wer hat in welchen Auftrag den Ex-Senad General Rosa Rodríguez brutal im Jahre 1994 ermordet und von wem waren die zwei Agenten, die als erstes am Tatort waren und den ominösen Koffer mit den Namen der grossen Drogendealer in Paraguay an sich genommen haben? Ja, mit den Brüdern ist nicht zu spaßen.

  2. Amerika ist der weltweit grösste Abnehmer von Kokain, also sind alle Massnahmen, welche angeblich den Drogenterror bekämpfen sollen, nichts weiter als Lügen um den Bürger noch weiter zu unterwandern. Man könnte den weltweiten Kokainhandel empfindlich ausbremsen, wenn die USA tatsächlich ein Interesse hätte, Kokain aus dem Land zu halten. Aber wir wissen ja, dass selbst der CIA professionel mit Kokain handelt! (siehe Speedbootaffäre) Amerika ist das grösste Lügnerland der Welt, was sie sagen ist immer Mumpitz, um ihre Heuschrecken zu schützen. Wann bekommen die endlich mal Eins auf den Sack?

    1. Solange es Leute gibt, die alles Toll finden, was aus USA kommt, kann USA mit Drogen und Terrorismus alles erreichen.
      Auch hier werden doch Investitionen aus USA blindlings bejubelt, obwohl sie dem Volk schaden.
      Gruss, Miha

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.