Kommerzielle Reibungsverluste wegen dem globalen Streit zwischen China und den USA

Asunción: Inmitten des globalen Streits zwischen den USA und China kommt es zu kommerziellen Reibungsverlusten, die zwar Paraguay treffen, aber auch Chancen für neue Märkte eröffnen.

In einem kürzlich erschienenen Artikel des Ökonomen Gustavo Rojas im Rahmen des Zentrums für Analyse und Verbreitung der paraguayischen Wirtschaft (Cadep) verweist er auf die Rolle, die Paraguay inmitten dieses globalen Streits zwischen Nordamerika und China spielt.

Laut Rojas sei Lateinamerika inmitten dieses Handelskrieges kein Unbekannter, da die 5G-Technologie, die derzeit China und Taiwan gegenübersteht, das erstgenannte Land in den Mittelpunkt der Weltpolitik stellen würde.

Er sagt weiter, dass Paraguay, obwohl es keine diplomatischen Beziehungen zu China unterhält, auch ein Faktor dieses globalen Streits sei, da die chinesische Präsenz in Paraguay auf kommerzieller Ebene zugenommen habe.

„Zwischen Januar und August 2019 machten chinesische Produkte 32,4% der gesamten paraguayischen Importe aus, gefolgt von Waren aus Brasilien (20,5%) und den USA (9%). 2008, als die Einfuhren chinesischer Produkte (27,5% der Gesamtmenge) zum ersten Mal die brasilianischen überschritten (27%), machten Produkte aus den USA nur 4,6% aus“, erklärt Rojas.

So ist ersichtlich, dass brasilianische Produkte nach der Krise von der Ausweitung des chinesischen Angebots erheblich betroffen waren, diese Konzentration aus dem asiatischen Raum jedoch die USA nicht daran hinderte, ihre Beteiligung am lokalen Markt zu verdoppeln.

Die Zunahme des Imports von US-Agrarprodukten auf den chinesischen Markt bewirkte eine größere und wichtigere Öffnung für die brasilianische und argentinische Landwirtschaft. Eine Situation, die Paraguay durch Getreidetransporte zugutekam, da es mangels diplomatischer Beziehungen keinen direkten Zugang zum chinesischen Markt hatte. Argentinien steigert sein Rohstoff- und Exportvolumen mit Mehrwert für China.

Dies steht im Gegensatz zu den bilateralen Beziehungen zu Taiwan, die das Desinteresse Paraguays an einer größeren Offenheit gegenüber China erklären würden. Taiwan hat in den letzten zwei Jahren (seit 2018) seine nicht rückzahlbare Finanzierung für Projekte im Land von 75 Mio. USD auf 150 Mio. USD verdoppelt.

Wochenblatt / 5Dias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Kommerzielle Reibungsverluste wegen dem globalen Streit zwischen China und den USA

  1. Therapielaser Gurklipflückli

    Antworten

    Ja. Ein Globalplayer. Insbesondere im Import von Streichhölzern aus China zum Müllabfackeln x 500 Guaranies opepü. 9% Importe aus USA, dafür jeden dritten Ramsch, den man in Händen hält aus China. Ein Globalplayer. Oder eine vollkommen realitätsfremde Einschätzung hiesig Ökonomen, Mecánico, Albañil, Pintor, Electricista, Plomero (alles in einer Person).

  2. Was aus china kommt ist leider meistens totaler Müll, sorry, billigprodukte. Diese braucht kein Mensch, die verschmutzen nur die Umwelt! Das können die Paraguayer besser 🙂

  3. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Ja die rein chinesischen Produkte sollte man tunlichst seinlassen. Es sei denn es handelt sich um Produkte die von einer amerikanischen oder europaeischen Firma in China hergestellt werden wo diese das Design, Ingenieurstechnik und Qualtitaetskontrolle uebernehmen – da sieht die Sache ganz anders aus.
    5G ist ja vor allem fuer Bots, Roboter, Ueberwachungskameras, etc gedacht wo Maschinen dran haengen koennen. Das 5G Signal kann viele Geraete handhaben aber es ist weit schwaecher als das 3G oder 4G System von heute. Die Signaldeckung ist bei 5G ein Problem. Im Chaco ist sogar bei 3G die Signaldeckung ein Problem – wie wird es dann bei 5G aussehen? 40% der Zeit kein Handysignal? Sogar mit dem bestehenden System hat man im Chaco normalerweise nicht in allen Zimmern des Hauses ein Handysignal. Nicht auf allen Feldern oder Fenzen hat man ein Handysignal. Mit 5G wird zudem die Strahlungsbelastung multipliziert und dann noch die Signaldeckung des Landes sagen wir mal um 50% reduziert – es braucht unmengen an mehr Funktuerme (3 bis 4mal so viel. Oder mehr.). Baeume, Gebaeude, Gebirge sind ein Hindernis fuer das 5G Netzwerk. Also das am weitreichendste Netzwerk ist 2G (also 2.4 Herz), dann 3G (dieser ermoeglichte schon Bildversand. Mein Telefon ist GSM also 2G glaube ich), dann 4G welches so viel ich weiss in Paraguay noch nicht angekommen ist (Videoversand).
    5G: Explained! https://www.youtube.com/watch?v=_CTUs_2hq6Y
    In Paraguay duerfte 5G viele Probleme bedeuten und zunehmende bestrahlung da an fast jedem Strompfosten eine Antenna angebracht werden muss um das Land abzudecken mit dem Signal. Fuer die chinesische CCP ist 5G aber ideal fuer ihre tausenden Ueberwachungskameras, Ueberwachungsampel und Roboter um Menschen zu kontrollieren.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.