Kommt ein neuer Lock-Down?

Asunción: Die Angst vor einem neuen Lock-Down wächst, nachdem in dieser Hinsicht viele Gerüchte kursieren. Als Grundlage könnte die Nachlässigkeit der Bürger sein, wie am Wochenende an der Costanera zu beobachten war.

Einige Menschen werden beim Spazierengehen beobachtet, ohne die Schutzmasken richtig zu verwenden, andere tragen sie einfach gar nicht und einige Gruppen von Freunden oder Familienmitgliedern teilen Tereré-Runden untereinander, ohne die Empfehlung zu beachten, soziale Distanz aufrechtzuerhalten.

Es kann auch nicht beobachtet werden, dass zwar Polizeibeamte anwesend sind, die aber nur Empfehlungen geben.

Ein besorgniserregendes Detail betrifft die große Anzahl von Kindern, die in Begleitung von Erwachsenen die Hygienemaßnahmen nicht einhalten, die sich seit Monaten durch Kampagnen zur Sensibilisierung der Bürger intensiv und konstant in allen Medien und sozialen Netzwerken verbreitet haben.

Alles, was bis zu diesem Moment gut gemacht wurde, könnte zu nichts führen und so viele Ausdrucksformen der Bewunderung von Einheimischen und Ausländern in Bezug auf die Disziplin des paraguayischen Volkes in dieser spezifischen Pandemiesituation könnten als traurige Erinnerung bleiben.

Nach Angaben der Behörden des Gesundheitsministeriums befinden wir uns auf dem Höhepunkt der Ansteckung, deren Kurve ernsthaft nach oben geht. Für diesen Monat August wird geschätzt, dass die Zahl der Todesfälle infolge von Covid-19 etwa 200 erreichen oder sogar übersteigen könnte. Die Städte Asunción, Ciudad del Este sowie andere im Departement Central sind am stärksten von dem Anstieg betroffen. In Bezug auf die Situation in Alto Paraná wies Dr. Idalia Medina, Präsidentin der Ärztekammer dieses Departements, darauf hin, dass befürchtet wird, dass die Infektionen über Hand nehmen und sie entscheiden müssen, wer ein Intensivbett bekommt und wer nicht.

„Die Angst ist, dass die Infektionen ansteigen und wir entscheiden müssen, wer lebt und wer nicht“, sagte sie.

Die Möglichkeit, dass die Regierung beschließt, an Orten, an denen die Situation außer Kontrolle geraten könnte, zur Phase 0 zurückzukehren, bleibt ebenfalls latent. All dies kommt zu der Tatsache hinzu, dass die nationalen Behörden auch nicht in der Lage waren, Vertrauen in die Öffentlichkeit zu schaffen, indem sie das Gesundheitssystem nicht angemessen vorbereitet haben, um dem Ansturm von Infizierten standzuhalten.

Wochenblatt / La Nación / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Kommt ein neuer Lock-Down?

  1. Ravichandra Sathurusingarapillai

    Den totalen Lockdown einzuführen, war ja nicht besonders einfallsreich, aber in einem Staat, in dem schon vor dem Uhhh-Viru-V2.0 ein sagenhaftes BIP pro Kopf und Jahr von 4000 US$ umgesetzt wurde, auch nicht besonders schmerzhaft. Haben eh alle ein paar Monate das gemacht, was sie auch schon vor dem Uhhh-Viru-V2.0-Zeitalter gemacht haben: Nichts. Das heißt, wenn man natürlich Siesta-machen zum Nichts dazu zählt.
    Mit Fingerzeig auf die loco Europäos mit ihren vielen Toten. Und noch viel mehr Infizierten. Ja. Die (loco Europäos) mussten auch sowas wie arbeiten. Aber das erkläre ich den Eingeborenen dann in einem anderen Kommentar etwas ausführlicher. Obwohl ich es längst aufgegeben habe denen auch nur noch irgendwas zu erklären.
    Mit Freude hat hiesig Korruptie-Staat 1,6 Milliarden USD am Kapitalmarkt aufgenommen. Dies, als noch weniger als 10 Menschen und etwas über 100 Menschen mit dem Uhhh-Viru-V2.0 infiziert waren. Freude, na, man wusste nicht wohin damit, der Paragauy hatte ja seine 10 Intensivbetten. So haben sich die Politiker halt selbst bedient.
    Aber ihr schafft auch das. Deutschland hat ja 39 Betten gespendet. Top. Phänomenal. Weitermachen.

    1. Was kann man aber auch anderes erwarten, in einem Land, in dem die Korruption allgegenwärtig ist und die Menschen stur und uneinsichtig sind wie der berühmte Hornochse. Auch ich habe schon lange aufgegeben hier auf Besserung zu hoffen und irgend etwas zum Guten hin verändern zu können.

  2. Sobald ueber fuer den shutdown gezahlt wird in der Form neuer Kredite fuer die Politik amigos werden die Buerger wieder eingesperrt. Da der Paraguayer fast genau so blöd ist wie sein BRD Pendant laeuft das problemlos. Erst wenn sich die Menschen auf die alten Werte besinnen und bei sich anhaeufenden Unglücken die jeweiligen Herrscher hinrichten mag sich etwas aendern?

  3. Ach ja, die paraguayische Regierung, die sich schon international gerühmt hat, dass es so wenig Infizierte gibt und klare Kante gezeigt haben….. und jetzt gehts erst richtig los. Man hat das Unausweichliche einfach etwas verschoben – Null Effekt, extrem viel Schaden – eine Meisterleistung der Regierung.
    Durch schwankende Temperaturen, eine ungesunde Lebensweise oder schlicht das Alter, lassen die Zahl der Erkrankten nunmal etwas ansteigen, ein Lockdown hat bestenfalls einen ganz kurzfristigen Effekt – der Virus bleibt.

    Ich frage mich, wo eigentlich die Dame ist, Susanne hieß sie glaub ich, die diese Maßnahmen so vehement in den Kommentaren verteidigte?
    Ob sie immer noch der gleichen Meinung ist oder ist sie vielleicht aufgewacht?

  4. Es ist schon auffällig wie weltweit alle dem Plan folgen. Erst war der Virus der Grund für einen Lockdown, jetzt sind es die Menschen für die, berechtiger Weise, die angebliche Pandemie vorüber ist und ohne Masken unterwegs sind.
    Da inzwischen allgemein bekannt ist, dass die WHO weltweit die Regierungsmitglieder bezahlt, damit diese dieses perfide Covid-Spiel mitmachen, wundert einem der Inhalt und die Darstellung in diesem Artikel nicht. So gesehen, dürfte das miese Spiel, wie geplant, noch mindestens bis Mitte 2021 andauern. Denn es wurde gefordert, dass 18 Monate notwendig sind, um das Finanzsystem auf rein digital umzustellen.
    Auch die geplante, weltweite Impfeuthanasie braucht ihre Zeit….
    Dass die Bevölkerung hier aufwacht und sich wehrt, darf stark bezweifelt werden.

  5. Der Libanon hat es ja gezeigt wohin die ausufernde Korruption fuehrt. Die dummen Buerger wählen doch eh wieder die Hand die sie einmal jede Wahlperiode füttert. Also bleibt locker Halt du sie arm ich halt sie dumm……

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.