Kooperative Carlos Pfannl: Zwei weitere Festnahmen in Caazapá

Caazapá: Zwei Brasilianer ohne Ausweisdokumente wurden in einem Hotel in Caazapá verhaftet, nachdem der Verdacht besteht, dass diese an dem Raubüberfall auf die Kooperative Carlos Pfannl beteiligt waren.

Jonathan Henrique de Lima (25) und Julian Marcelo Rojas (23) wurden gestern Nachmittag auf offener Straße verhaftet, nachdem sie das Hotel verließen. In ihrem Besitz fand man Telefone, mehrere Scheine brasilianischer Real und einen Busfahrschein. Sie sitzen in Untersuchungshaft im 3. Kommissariat von San Juan Nepomuceno. Ob sie tatsächlich am Raubüberfall teilgenommen haben ist jedoch noch nicht zu 100% sicher.

Der aus Pedro Juan Caballero stammende Fabian Ortíz (29) soll der Tippgeber für den Überfall gewesen sein. Sein Haus wurde gestern in Fernando de la Mora durchsucht. Er wurde verhaftet. Ebenso wurden persönliche Gegenstände und drei Fahrzeuge konfisziert. Angeblich soll er den rund 10 Brasilianern der Gruppe PCC versprochen haben, dass in Carlos Pfannl mehr als 1 Million US-Dollar deponiert sein sollen.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Kooperative Carlos Pfannl: Zwei weitere Festnahmen in Caazapá

  1. Obduktion bei einem Mordfall des Toten woher und von wem die Schüsse stammen sollten auch hier üblich sei, besonders bei einer öffentlichen Person wo hohe Geldsummen eine Rolle spielten. Das dauert dann halt ein paar Tage länger. Hat nichts mit Gerüchten zu tun.

    1. Obduktion hätte keinen Sinn gemacht bei einen Schuß mit dem Schrotgewehr…
      Davon abgesehen sollte hier, wie in Amerika üblich bei einem Mordfall jeder gleich schuldig sein, egal wer abgedrückt hat. Mit gemacht, mit schuldig, ganz einfach.

    2. Liebes Mäuschen,
      bei einen Schuss mit eine Schrotgewehr braucht man nicht mehr viel zu fragen.Die Polizei war es dann nicht!
      Der Rechtsmediziner braucht auch seine Zeit alles zu Untersuchen.Das ist eine große Sauerei.
      Der zarte Jüngling links mit den schicken Ohrringen und dem Blumenshirt soll von der Terrorgruppe PCC sein-
      Ja Ja der Mafia Killer Giorgio Basile war ein „Engelsgesicht“ das tötlich war

  2. Der zarte Jüngling links mit den schicken Ohrringen und dem Blumenshirt soll von der Terrorgruppe PCC sein-
    Woooow!!!

  3. Liebe Marie, was sie bisher hier abgelassen haben, war wenig sinnvoll bis unverschämt, wer keinen Dunst hat sollte manchmal einfach still sein?

    1. @ Christian2005
      Eine öffentliche Berichterstattung kritisch bzw. ironisch zu hinterfragen ist nicht sinnlos oder gar unverschämt, sonernd sollte normal sein in einer freien (demokratischen) Gesellschaft.

      1. Spar dir deine Kritik und vor allem die Ironie für den nächsten Tatort Münster. Das was gerade in Independencia und Umgebung abläuft ist sehr dramatisch und ich kriege Brechreiz wenn ich dann noch so Schrottkommentare wie deine lesen muss…..du solltest dich schämen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .