Korruption in Paraguay: Keine Verbesserung in Sicht

London: Auch wenn Santiago Peña den Bewohnern seines Landes immer wieder klar macht, dass nun alles besser ist, und auch die Korruption quasi einexistent in seiner Regierung ist, Wiedersprechen ihm internationale Studien, den bei dem Thema mehr geglaubt werden darf.

Laut einer Studie, die auf Schätzungen einer Expertengruppe der britischen Organisation „Varieties of Democracy“ (V-Dem) beruht, steht unser Land weiterhin an der Spitze der Rangliste der politischen Korruption.

Paraguay liegt in der Korruptionsrangliste an zweiter Stelle hinter Venezuela, gefolgt von Peru und Bolivien in der südamerikanischen Rangliste.

Der Demokratiebericht enthält den weltweit größten Datensatz zur Demokratie mit mehr als 31 Millionen Datenpunkten aus 202 Ländern von 1789 bis heute.

Unter Mitwirkung von fast 4.000 Wissenschaftlern und Experten misst V-Dem Hunderte verschiedener Merkmale der Demokratie. V-Dem ermöglicht neue Wege zur Untersuchung des Wesens, der Ursachen und der Folgen von Demokratie in ihren verschiedenen Bedeutungen.

Die Studie gibt Aufschluss darüber, inwieweit die Exekutive, die Legislative, die Judikative und die Bürokratie in Bestechung und Diebstahl verwickelt sind, und inwieweit die Ausarbeitung und Durchsetzung von Gesetzen korruptionsanfällig ist.

Hinter Bolivien liegen Ecuador, Brasilien, Kolumbien, Argentinien, Uruguay und Chile. Alle Visualisierungen sind Daten von einem oder mehreren Originaldatenanbietern. Die Aufbereitung dieser Originaldaten umfasst mehrere Bearbeitungsschritte.

Abhängig von den Daten kann dies die Standardisierung von Ländernamen und Definitionen von Weltregionen, die Umrechnung von Einheiten, die Berechnung abgeleiteter Indikatoren, wie z. B. Pro-Kopf-Maße, sowie das Hinzufügen oder Anpassen von Metadaten, wie z. B. den Namen oder die Beschreibung eines Indikators, umfassen, erläutert die britische Website.

Es wird erklärt, dass die Richtung des V-Dem Korruptionsindex von weniger korrupt bis korrupter reicht, im Gegensatz zu den anderen V-Dem Variablen, die im Allgemeinen von weniger demokratisch bis demokratischer reichen.

Der Korruptionsindex umfasst Messwerte für sechs verschiedene Arten von Korruption, die verschiedene Bereiche und Ebenen des politischen Bereichs abdecken, wobei zwischen Korruption in der Exekutive, der Legislative und der Judikative unterschieden wird. Innerhalb der Exekutive wird außerdem zwischen Korruption im Zusammenhang mit Bestechung und Korruption aufgrund von Veruntreuung unterschieden. Schließlich wird unterschieden zwischen Korruption in den höheren Rängen der Exekutive auf der Ebene der Regierenden einerseits und im öffentlichen Sektor im Allgemeinen andererseits.

Der Bericht zeigt, dass in den Ländern, die sich im Prozess der Autokratisierung befinden, die Indikatoren, die sich am stärksten verschlechtern, darunter diejenigen, die sich auf die Zensur der Medien, die Unterdrückung der Organisationen der Zivilgesellschaft und die akademische Freiheit beziehen, am stärksten sind. Während Desinformation, Polarisierung und Autokratisierung sich gegenseitig verstärken, reduzieren Demokratien die Verbreitung von Desinformation.

Paraguay hat es lange Zeit nicht geschafft, diesen Rang zu überwinden. In verschiedenen Studien, wie dem jährlichen Korruptionsindex, wird unser Land nur von Venezuela übertroffen, und in der Liste der 180 Länder lag es bis letztes Jahr auf Platz 136, mit einer sehr niedrigen Punktzahl.

Wochenblatt / Forbes / X

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

2 Kommentare zu “Korruption in Paraguay: Keine Verbesserung in Sicht

Kommentar hinzufügen