Leichtes Erdbeben in der Provinz Paraguarí registriert

Acahay: Am heutigen Morgen um 09.25 Uhr brummelte der Boden etwa für 20 Sekunden. Diese Bewegung haben diverse Personen aus San Roque González, Carapeguá, Acahay und Paraguarí gespürt. Während es in Carapeguá zu Glasschäden kam soll im Cerro Acahay Rauch aufgestiegen sein, Grund weswegen die Polizei eine Erkundungsfahrt dahin unternahm. Jedoch ist der vor Millionen Jahren ausgebrochene Vulkan mit 5 km Kraterdurchmesser nicht das Epizentrum. Die Bewegungen waren in und um Carapeguá am stärksten.

Die staatliche Universität gab offiziell bekannt, dass das Erdbeben eine Stärke von 2,5 auf der Richter Skala erreichte und 18 km südöstlich von Carapeguá stattfand.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass solche Beben auftreten. Nur die Stärke war diesmal höher und somit spürbar. Zwischen San Roque González und dem Lago Ypoa maß man den Ursprungsort am seismologischen Institut der Universität UNA.

Am 21. Juni 2009 gab es ein Erbeben der Stärke 5,0 in Pilar und am 28. Februar 1998 eines im Chaco mit 5,6 auf der Richterskala.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Leichtes Erdbeben in der Provinz Paraguarí registriert

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.