Licht an, Licht aus

San Bernardino: Ungefähr 70.000 IPS Pensionisten gibt es aktuell im Land. Für immerhin 0,17% dieser Personengruppe besteht die Chance auf Aufnahme im staatlichen Seniorenheim, was zu Beginn der Pandemie geschlossen und später nie wieder geöffnet wurde.

Als die Covid-19 Pandemie begann, schloss man aus Vorsichtsgründen das Seniorenheim, schickte das Personal in die umliegenden IPS Krankenhäuser und nutzte die Betten, da wo sie über Monate gebraucht wurden.

Als man die Pandemie für beendet erklärte, blieb das Seniorenheim jedoch geschlossen, da das Mobiliar und das Personal verteilt wurde. Abgesehen davon ist ein Seniorenheim mit 120 Plätzen für 70.000 Pensionisten ungerecht und nur ein Denkmal für eine Zwei-Klassen-Gesellschaft, wo man nur mit besten Beziehungen einen Platz bekommt.

Am kommenden 20. Dezember soll das dann renovierte Seniorenheim, was einst ein Casino-Hotel war, wieder eröffnet werden. Das Zentrum verfügt über physiotherapeutische Bereiche mit speziellen Aktivitäten für ältere Menschen, wie z. B. Radfahren, motorische Übungen und einfache alltägliche Handlungen wie das An- und Ausschalten des Lichts oder das Schließen der Tür, die mit den fein- und grobmotorischen Fähigkeiten zu tun haben, die ältere Erwachsene im Laufe der Zeit verlieren, hieß es in einer Pressemitteilung.

Wochenblatt

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Licht an, Licht aus

  1. wow , ein super Senioren Programm. Ein und Ausschalten des Lichtes und öffnen und schließen von Tueren trainieren. Das ist ja höchster nationaler Standart in der Altenbetreuung.

    17
    8

Kommentar hinzufügen