Lieber arbeiten als Haft

Asunción: Insgesamt 14 Straftäter zogen es vor lieber zu arbeiten, als in Haft zu sitzen und säuberten die Plaza Juan Pablo II im Stadtviertel San Vicente von Asunción.

Die 14 Häftlinge stammen aus der Strafanstalt Tacumbú, haben die Hälfte ihrer Strafe verbüßt und profitieren von einem sozialen Wiedereingliederungsprogramm.

Die Insassen säuberten den Platz, beschnitten und gossen Sträucher, pflanzten Blumen, reparierten und strichen Wege und Wände.

Die Plaza bietet die Möglichkeit, Sport zu treiben und Aktivitäten für die unmittelbaren Bewohner zu organisieren, da das öffentliche Areal dazu dient, ihre Produkte zu verkaufen. Mit der jetzigen Aktion ist eine Erweiterung des Sicherheitssystems geplant und in Kürze sollen Überwachungskameras installiert werden.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Lieber arbeiten als Haft

  1. Ein eintägiges, soziales Wiedereingliederungsprogramm für Häftlinge, toll, dafür, was die jetzt können, braucht ein DÖCHler mindestens 4 Jahre Ausbildung. Gewusst wie! War ja richtig kostenintensiv dieses eintägige, soziale Wiedereingliederungsprogramm für Häftlinge.

  2. Ein sehr guter Anfang, hoffe dieses Programm wird weitergefuehrt, nur so kann sich ein „Straftaeter“ wieder eingliedern

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.