Lino Oviedo bei Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen

Concepción: Gestern Abend gegen 21.00 Uhr startete Ex General und Präsidentschaftskandidat der Unace, Lino Cesar Oviedo (69), von Concepción aus in einem Hubschrauber zurück nach Asunción. Wegen einem Unwetter wich der Pilot in den Chaco aus. Gegen 22.00 Uhr stürzte der Hubschrauber ab. Alle drei Insassen, der Pilot, ein Leibwächter und Lino Oviedo starben dabei, meldete soeben das Rettungsteam an der Absturzstelle.

Das Rettungsteam, welches gegen 06.30 Uhr in Asunción startete, fand den total ausgebrannten und zerstörten Hubschrauber auf der Estancia La Mocha in der Provinz Presidente Hayes, Chaco. In einem Radius von 100 m wurden die Leichenteile vom Rettungsteam entdeckt.

Um 23.00 Uhr wurde der Helikopter als vermisst erklärt, womit die Rettungsaktion geplant werden konnte. Das nationale Wetteramt bestätigte derweil, dass Unwetter in der Zeit und der Zone des Absturzes, vorhanden waren.

(Wochenblatt / Abc / Foto: Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

20 Kommentare zu “Lino Oviedo bei Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen

    1. Ebenfalls mein Beileid.

      Aber als Präsident? Nein danke, dafür hatte er ein bisschen zuviel Dreck am Stecken. Auch wenn er am Sturz von Stroessner beteiligt war, so soll er doch auch maßgeblich am Mord an Argana 2001 beteiligt gewesen sein sowie an mehreren Putschversuchen davor.

      Merkwürdigerweise war aber der Putsch gegen Stroessner auch am 03. Februar. Wer weiß, wer da seine Hand beim Hubschrauberabsturz mit im Spiel hatte. Und die Robinson 44 ist ja auch nicht unbedingt als sehr zuverlässiges – dafür billiges – Hubschraubermodell bekannt. Da was zu manipulieren schafft vermutlich jeder.

    2. Das ist echt schade, ich kan das nicht verstehen, warum müssen immer die Guten so viel einstecken, ich hatte mit ganzen Herzen geschoft das er eines Tagen endlich Präsident werden könne, seinen wohlverdienten Posten!
      …aber nein es musste wieder was pasieren, er musste aus der Weld geschafen werden! Ich bin mir sicher das sehr viele grosse angesehene Starke, Superreiche, Mächtige Leute, was für die Regierung arbeitet, angestellt ist oder einfach nur Gehaltsempfänger ist fürs nichts tun, mächtig viel Angst und Bange gehabt haben muss!
      Und darum ist dies der Einzige Ausweg für diese Scheinheiligen Kurupte Leite gewesen, ihm einfach zu beseitigen und es wie einen Unfahl aussehen zu lassen!
      Ich wünsche mir nur eines:
      Gott sei ihrer Seele gnädig, denn sie wissen nicht was sie uns “das Paraguay” damit antuhen!!
      Wie sagt man so schön:
      Paraguay ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, und zum über Leichen gehen sowieso auch, ich muss mich sehr beherschen aber es fähl schwer, denn er war ein super guter Freund und ein echt super guter Mensch, er wird mir noch sehr fehlen und ich hoffe das alle ihre gerechte Strafe eines Tages erhalten für diese scheusliche Tat!!
      Ein letzes Word an Lino O.:
      Mein Herzliches Beileid, ich Werd dich nie vergessen!

  1. die ironie des schicksals
    exakt nach 24 jahren. ,in der nacht vom 2. auf 3. februar 1989 war der damalige oberst lino cesar oviedo
    massgeblich am sturz von alfredo streossner beteiligt.
    ruhe er in frieden.
    der tod von lino oviedo wird so oder so die wahlen am
    21.4.2013 beeinflussen.hoffentlich wird dieser absturz
    von wirklichen spezialisten untersucht.

  2. Das ist echt schade, ich kan das nicht verstehen, warum müssen immer die Guten so viel einstecken, ich hatte mit ganzen Herzen geschofft das er eines Tages endlich Präsident werden könnte, seinen Wohlverdienten Posten!
    …aber nein es musste wieder was pasieren, er musste aus der Weld geschafen werden! Ich bin mir sicher das sehr viele grosse angesehene Starke, Superreiche, Mächtige Leute, was für die Regierung arbeitet, angestellt ist oder einfach nur Gehaltsempfänger ist fürs nichts tun, mächtig viel Angst und Bange gehabt haben muss!
    Und darum ist dies der Einzige Ausweg für diese Scheinheiligen Kurupte Leite gewesen, ihm einfach zu beseitigen und es wie einen Unfahl aussehen zu lassen!
    Ich wünsche mir nur eines:
    Gott sei ihrer Seele gnädig, denn sie wissen nicht was sie uns “das Paraguay” damit antuhen!!
    Wie sagt man so schön:
    Paraguay ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, und zum über Leichen gehen sowieso auch, ich muss mich sehr beherschen aber es fähl schwer, denn er war ein super guter Freund und ein echt super guter Mensch, er wird mir noch sehr fehlen und ich hoffe das alle ihre gerechte Strafe eines Tages erhalten für diese scheusliche Tat!!
    Ein letzes Word an Lino O.:
    Mein Herzliches Beileid, ich Werd dich nie vergessen!

    1. Hast Du das nicht voraus gesehen? Ein alter, lang verstorbener Freund schwor auf Oviedo. Seine Tochter lag mir heute weinend in den Armen. Meine Frau kannte Oviedo persönlich… Die Tränen sprechen Bände… auch mein Beileid der Familie und dem Volke Paraguay.

      1. Ich hatte 2007 einen Traum über Lugo und Oviedo, den ich veröffentlicht hatte. Er war aber nicht über Oviedos ableben, sondern eher über seine Freilassung von Gefängnis.

        Ich wohnte von 2006 bis 2011 in seiner Nachbarschaft auf Mac Mahon / San Roque Gonzales in in Villa Morra, kannte auch seine Tochter Fabiola, sprach mit ihr über ihr Vater und, sagte immer wieder; “Wenn dein Vater Präsident wäre, könnten viel mehr Ausländer Paraguay vertrauen, meine Person eingeschlossen”.
        Jetzt ist dieser Traum für viele Jahre ausgeträumt, leider 🙁

        Oviedo als Präsident wäre nach meinem Empfinden, das beste was Paraguay bekommen konnte, auch für dort lebende Ausländer. Natürlich kann man immer über die besonderen Eigenschaften von Politiker diskutieren, aber das ist jetzt nicht unser Thema.

        In wenigen Tagen jubeln die anderen ihren Präsidenten zu und alles bleibt beim alten. Oviedo war Paraguays letzter Politiker mit Allgemeinbildung, Charisma und Disziplin. Jetzt kann das 3. klassige Polit-Zirkus auf noch niedrigerem Level endlich loslegen, immer mehr auf das Volk herabsehen und ihre Restwürde mit Füssen treten.

        Herzliche Grüsse

  3. Eine 26 jaehrige Freundschaft ging durch den tragischen Unfall von Lino O. zu ende . Meine Hofnung auf ein gutes Paraguay schwindet leicht. Hirmit spreche ich den Angehoerigen mein Beileid aus .

  4. **Mein herzliches Beileid gilt der Familie und Paraguay**
    Mit Lino Oviedo habe ich einen GROSSEN FREUND verloren und Paraguay seinen zukünftigen Präsidenten. Er war die einzige Hoffnung in diesem Land, für die Armen und die Mittelschicht. Paraguay braucht keinen Pfaffen und auch keinen Fernsehsprecher, PY braucht einen Mann mit Taten. Lino hat hier einiges bewegt, ende der Diktatur, ende Ähra Lugo. Mit dem Tod von Argana hatte Lino nichts am Hut, der starb unter seiner “Geliebten”. Bei der letzten Umfrage haben sie Lino 7 % der Stimmen zugesagt!! Da muß ich nur lachen, vor 5 Jahren hat Lino nach einem 3-monatigen Wahlkampf 21 % der Stimmen erhalten. Ich bin überzeugt, disesmal wären es über 30 % geworden!!! Das war natürlich den anderen ein Dorn im Auge. Er hat jeden Tag gearbeitet wie ein Bär. Es ist schon sehr suspekt, daß der “Absturz” des Hubschraubers exakt 24 Jahre nach dem Sturz von Strößner erfolgt, gleiche Uhrzeit. Ok. der liebe Gott kann alles machen, aber ich bekomme den Verdacht nicht los, ob hier nicht mal wieder auf “paraguayische Art” nachgeholfen wurde!!!????
    PARAGUAY HAT EINEN GROSSEN MANN VERLOREN!!!

  5. Als immer noch fliegender Heikopterpilot muss ich da einige Kleinigkeiten zurechtrücken:
    1. Ich habe mich immer geweigert, den Robinson zu fliegen, obwohl er sehr preiswert und qualitativ in Ordnung ist. Aber diese Marke hat eine brisante Macke: in schweren Turbulenzen schlägt er sich selber den Schwanz und damit den Heckrotor ab. Das führt mit 100% Sicherheit in den Tod für alle Insassen. Mit anderen Worten: in die Nähe bzw. nur schon an den Rand eines Gewitters zu fliegen ist reiner Selbstmord.
    2. Einen nicht IFR-zugelassenen (blindflugtauglichen) Helikopter (jeder Marke) in ein Unwetter und erst noch in die Nacht zu fliegen, ohne die entsprechenden Lizenzen zu haben, ist reiner Selbstmord. Die statistisch nachgewiesene Ueberlebenszeit (für Normalflugzeuge) beträgt 43 Sekunden. Für Helikopter dürfte diese rund fünfmal geringer sein.
    Also inständige Bitte an alle: vergesst die Attentatsgerüchte. Es ist einfach nur zu blöd.

    1. Sr. Hans, Ihre Ausführungen sind sehr aufschlußreich, danke, ich laß mich gerne belehren! Aber zum Zeitpunkt des Absturzes war kein Unwetter in Villa Hayes!!!!???????

      1. Da muss ich passen.
        Aber: Es steht, dass der Heli einem Unwetter ausgewichen ist. Unbedarfte fliegen dann dem Gewitterrand nach, und dass ist in den unteren Höhen, wo die Helis verkehren, extrem turbulent.
        Aber eben: ich las das vom Unwetter ausweichen und von der Nacht. Muss ich glauben – ich war ja nicht dort.
        Noch zur Ergänzung: in den ersten knapp 8 Jahren – von 1993 bis 2000 – gab es 296 tödliche Totalverluste mit dem Robinsontyp, was wirklich unfassbar ist. Das deutsche Luftfahrtbundesamt hat deswegen logischerweise empfohlen, alle Robinsontypen (also R22, R44 und R66) zu grounden. Warum das nicht geschehen ist, weiss ich nicht.

  6. Wer einen Mörder (seinen Sohn) über Einflußnahme einem Prozess entzieht – und nebenbei noch in einem armseligen Land a la Paraguay knapp 1 Milliarde Dollar zusammenraffen kann …… war wohl eher kein ehrenwerter Mann.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.