Mario Abdo bezeichnet Cartes-Medien als Schweinestall

Asunción: Die Abgeordneten von Honor Colorado-Bank kündigten an, dass sie die “sofortige Entlassung” des Präsidenten von Petróleos Paraguayos SA, Denis Lichi, fordern werden. Präsident Abdo äußerte sich zuvor über den Medien-Schweinestall von Cartes.

Auf einer Pressekonferenz kündigte der Abgeordnete Pedro Alliana an, dass er die Entlassung des Präsidenten von Petróleos Paraguayos SA (Petropar) mittels eines Erklärungsentwurfs beantragen wird.

Mit dieser Erklärung, die nach Angaben von Alliana auch von Abgeordneten anderer Parteien unterstützt wird, werden die Abgeordneten die Exekutive auffordern, Denis Lichi von seinem Posten zu entfernen.

Der Hauptgrund für diesen Antrag ist laut Pedro Alliana die “Nachlässigkeit”, mit der Lichi Petropar verwaltet, insbesondere im Hinblick auf die Kraftstoffpreise, die nicht sinken und für die Öffentlichkeit sehr nachteilig sind. Populistische Gründe für diese Aktion könnte man dem Abgeordneten nachreden.

Alliana betonte, dass “die Leistung” von Denis Lichi “sehr in Frage gestellt wird” und dass der Beamte Berichten zufolge “sogar die Unterstützung von regierungsfreundlichen Senatoren” verloren hat.

Vor wenigen Tagen wurde Diesel-Kraftstoff nach Bolivien verkauft. Fernfahrer fühlten sich beim Transport ausgegrenzt, da nur bolivianische Tanklaster bereitstanden, um den Kraftstoff nach Norden zu transportieren.

“Drei Millionen US-Dollar wurden verdient, und das ist eine Lüge von Cartes’ Medienschweinestall. Es wurde über dem Selbstkostenpreis verkauft und wir haben einen beträchtlichen Gewinn gemacht, der über dem Marktpreis lag”, sagte Mario Abdo. La Nación behauptete zuvor der Diesel wäre für 600 Guaranies unter dem Selbstkostenpreis angeboten worden.

Vorschriften für importierte Fahrzeuge sollen geändert werden

Der Präsidentschaftskandidat von Honor Colorado, Santiago Peña, teilte dagegen mit, dass er sich mit den Importeuren von aus Japan importierten Fahrzeugen über ein Gesetz unterhalten habe, das es ihnen verbietet, Fahrzeuge zu importieren, die älter als 10 Jahre sind.

“Es gibt einen Aufruf zum Rechtsschutz, der es einigen Importeuren erlaubt, Fahrzeuge zu importieren, die älter als 10 Jahre sind. Eine gerichtliche Ausnahmegenehmigung aus dem Jahr 2013 ist Grund dafür, dass einige wenige das dürfen. Diejenigen, die dieses Privileg nicht haben, müssen zu denen gehen, die es haben, und die verlangen Zinsen, was sie weniger nützlich macht”, erklärte er den Konflikt.

Laut Alliana wird dieses Gesetz, das in Kraft ist, ohnehin nicht eingehalten, da es ihnen gelingt, sich durch Amparo zu befreien.

“Deshalb fühlten wir uns verpflichtet, mit diesen Menschen zusammenzuarbeiten, damit sie mehr Ressourcen und Arbeitsplätze schaffen können. Wir haben uns entschlossen, einen Gesetzentwurf zu erarbeiten, der einen Artikel dieses Gesetzes aufhebt und es jedem ermöglicht, Fahrzeuge ohne Altersbeschränkung einzuführen, da dieser Schutz, den einige Importeure haben, nicht eingehalten wird”, erklärte Alliana, der auch hier auf Stimmenfang aus der Autobranche geht.

Wochenblatt / La Nación / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Mario Abdo bezeichnet Cartes-Medien als Schweinestall

  1. Obwohl vor Monaten angekündigt wurden, dass die Spritpreise sinken würden, weil Einkaufspreis gesunken sei, aber die Speicher mit zu teuer eingekauftem Sprit gefüllt seien (autsch), sind die Preise immer noch gleich hoch wie damals. 10.000 Gs. für einen Liter Pseudo Bleifrei 97 (Bleifrei 95 mit Additiven), das sind 30% mehr als noch vor dem Uhu-Viru-V2.x und Uhhhhkraine-Krieg-V2.x. Ich weiß ja nicht, ob sie die gesunde, bekömmliche und allseits akzeptierte ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pimpung aus Rohöl herstellen oder die Panzer im Uhhhhkraine-Krieg-V2.x alle mit Bleifrei herum wackeln oder dem weltgrößten Ölförderer Uhhhhkraine das Rohöl ausgeht oder sich ein paar faltige Säcke eine goldene Nase verdienen. Jedenfalls bringt es gar nix den Oberjefe von Petropar zu ersetzen, denn die Preise sind dank Preisabsprache, pardon, freier Marktwirtschaft, ja bei allen Tanke-Marken gleich.
    Und ja, ist doch kein Problem der Autohändler über 10-jährige importierte Halbneuwagen zu verkaufen. Dann sagens einem halt einfach, dass der noch als 9,99999-jähriger importiert wurde, aber seit ein paar Jahren in der Gegend herum steht.
    Der Paragauy mag ja viele Institutionen westlicher Zivilisation übernommen haben, so dass es noch unter »zivilisiertes 9. Weltland« durchgeht. Unter dem Radar muss man als Insasse des Paragauys feststellen, dass in diesen Institutionen von der Hängematte aus leider auch nur Pflöcke arbeiten.
    Beispiel: Ja, der Paragauy hat so etwas wie Justiz und Polizei. Habe im edukativen Basura-TV im 2-minütigen Fideo im 24 Stundenloop gesehen, dass diese gar schon über Schildchen mit Nummern drauf verfügen, um Tötungsdelikte aufzuklären. Das ist fast schon wie fehlende Kreide, Graphitbleistifte, Bleistiftspitzer, Tesarolle und privates Nokia 3310 als High-res Polizeicam zusammen. Ich denke, manche von den Involvierten der hiesig Vollprofi Prästeinzeitjustiz und -polizei und Politiker haben hiesig üblich fast täglich 7 bis 11 Uhr Grundschul vielleicht auch abgeschlossen.
    Mit hiesig Institutionen ist das ganz ähnlich wie mit einem billigen Produkt aus Chinaschrott und einem Schwitzzzzzzer Sackmesser. Zu welchem sie zuzuordnen sind, können Sie selbst raten. Tipp für sich hierzulande sauwohl fühlende sackreiche deusche Erfinder: Schwitzzzzzzer Sackmesser ist die falsche Antwort.

    10
    11

Kommentar hinzufügen