Mario Abdo: “Sollen sie doch“

Asunción: Während Senatoren diverser Oppositionsparteien den Entwurf für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Abdo, Velazquez und López einreichen fordert der Präsident Eile und sagte lapidar: “Sollen sie doch. Dann ist das endlich vorbei“.

Abdo Benítez, der sich in Sicherheit wägt, da es derzeit keine Stimmenanzahl geben wird, die ausreichend ist um seines Amtes enthoben zu werden, musste einen Deal mit Ex-Präsident Cartes eingehen, der früher oder später sein Pfand einfordern wird.

Bis gestern zweifelten noch viele Menschen an der Schuld des Präsidenten bzw. dachten nicht, dass er über alles so genau auf dem Laufenden gehalten wird. Heute jedoch sind, was einige Politiker schon wussten oder ahnten, alle davon überzeugt, dass ein Amtsenthebungsverfahren Not tun würde. Doch nun ist es zu spät.

Warum gestern Juan Carlos Galaverna sagte: Alle ANR Mitglieder die nach wie vor ein Amtsenthebungsverfahren unterstützen sollten exmatrikuliert werden (aus der Partei geschmissen werden) wird nun klar. Ob dich die Opposition bzw. das restliche Volk das gefallen lässt bleibt abzuwarten.

Auch José Rodriguez brauchte man keinen Glauben schenken. Der 27-Jährige, der Vizepräsident Velazquez versuchte zu schützen, sagte unter anderem, dass er der Familienanwalt der Ferreiras sei, nicht der Familie des Ex-Ande Chefs. Dies kann beim besten willen nicht stimmen, da Ferreira seit Jahren geschieden und Rodriguez kein Anwalt ist. Er beendet sein Jura Studium nicht und gab sich nur als Anwalt aus. Mit solchen Zeugen Glaubwürdigkeit zu konstruieren ist wirklich infantil.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Mario Abdo: “Sollen sie doch“

  1. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Der Tratado de Itaipu von 1966 (der originale von Stroessner) ist genuegend und setzt Gleichheit in Rechte und Verpflichtungen wie Energiemenge und Preise voraus. Mehr braucht man nicht zu wissen.
    50% der Energiemenge gehoert Paraguay und 50% Brasilien. Die Preise sind DIESELBEN. 50% der Kosten uebernimmt Paraguay und 50% Brasilien.
    Worueber streiten die sich denn? Der Vertrag ist doch glasklar.

    ARTÍCULO III
    Las Altas Partes Contratantes crean, en igualdad de derechos y obligaciones, una Entidad Binacional denominada ITAIPÚ, con la finalidad de realizar el aprovechamiento hidroeléctrico a que se refiere el Artículo I.
    Parágrafo 1° – La ITAIPÚ será constituida por la ANDE y la ELETROBRÁS, con igual participación en el capital, y se regirá por las normas establecidas en el presente Tratado, en el Estatuto que constituye su Anexo A y en los demás Anexos.
    ARTÍCULO XI
    En la medida de lo posible y en condiciones comparables, la mano de obra, especializada o no, los equipos y materiales, disponibles en los dos países, serán utilizados en forma equitativa.
    ARTÍCULO XIII
    La energía producida por el aprovechamiento hidroeléctrico a que se refiere el Artículo I será dividida en partes iguales entre los dos países, siendo reconocido a cada uno de ellos el derecho de adquisición, en la forma establecida en el Artículo XIV, de la energía que no sea utilizada por el otro país para su propio consumo.
    Parágrafo Único- Las Altas Partes Contratantes se comprometen a adquirir, conjunta o separadamente en la forma que acordaren, el total de la potencia instalada.
    ARTÍCULO XV
    El Anexo C contiene las bases financieras y las de prestación de los servicios de electricidad de la ITAIPÚ.
    Parágrafo 1° – La ITAIPÚ pagará a las Altas Partes Contratantes, en montos iguales, royalties en razón de la utilización del potencial hidráulico.
    Worueber denn bitteschoen streiten die?
    50/50 ist das Ganze und daher die Preise auch.
    Man setze nur den Originalvertrag des Stroessner ein und fertig. Jeder zahlt und verdient die Haelfte bei gleichen Preisen.

  2. Auch wenn man Cartes -Fan ist, so plump Lügen (wie die momentane Regierung) kann doch nicht gelernt sein. Es ist pure Dreistigkeit. Wie wurde (auch hier) vor einem Jahr gejubelt, und nun? gibt es für dumme Korruption noch eine Steigerung?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.